VMware vSAN™ fasst lokale oder direkt angeschlossene Datenspeichergeräte zusammen, um einen einzelnen Speicherpool zu erstellen, der von allen Hosts im vSAN-Cluster gemeinsam genutzt wird. Durch vSAN wird externer freigegebener Speicher überflüssig und außerdem werden die Speicherkonfiguration und die Bereitstellung von virtuellen Maschinen vereinfacht.

vSAN ist eine verteilte Softwareebene im ESXi-Hypervisor und vollständig in VMware vSphere integriert. vSAN unterstützt vSphere-Funktionen, die freigegebenen Speicher erfordern, wie beispielsweise High Availability (HA), vMotion und Distributed Resource Scheduler (DRS). Mithilfe von VM-Speicherrichtlinien können Sie Speicheranforderungen und -funktionen für virtuelle Maschine definieren.

Jeder Host in einem vSAN-Cluster kann Speicher zum Cluster beitragen. Diese Speichergeräte werden kombiniert, um einen einzelnen vSAN-Datenspeicher zu erstellen. Ein hybrider vSAN-Cluster verwendet Flash-Geräte für die Cache-Schicht und magnetische Festplatten für die Kapazitätsschicht. Ein All-Flash-vSAN-Cluster verwendet Flash-Geräte sowohl für die Cache-Schicht als auch für die Kapazitätsschicht. Diese Architektur sorgt für einen für Flash-Geräte optimierten und stabilen gemeinsam genutzten Datenspeicher für virtuelle Umgebungen.

Weitere Ressourcen