Mit der dynamischen Erkennung übermittelt der Initiator jedes Mal, wenn er ein bestimmtes iSCSI-Serversystem kontaktiert, eine „SendTargets“-Anforderung an das iSCSI-System. Das iSCSI-System liefert als Antwort eine Liste verfügbarer Ziele an den Initiator zurück.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie die dynamische Erkennung einrichten, können Sie nur ein neues iSCSI-System hinzufügen. Sie können die IP-Adresse, den DNS-Namen oder die Portnummer eines vorhandenen iSCSI-Systems nicht ändern. Wenn Sie die Parameter ändern möchten, entfernen Sie das vorhandene System und fügen Sie ein neues hinzu.

Voraussetzungen

Erforderliche Berechtigung: Host > Konfiguration > Konfiguration für Speicherpartition

Prozedur

  1. Klicken Sie in der VMware Host Client-Bestandsliste auf Speicher und anschließend auf Adapter und auf iSCSI konfigurieren.
  2. Klicken Sie auf Dynamisches Ziel hinzufügen.

    Das neue dynamische Ziel wird in der Liste angezeigt.

  3. Klicken Sie zum Hinzufügen einer Adresse für das neue dynamische Ziel auf das Ziel in der Liste und geben Sie die Adresse ein.
  4. (Optional) : Sie können die Portnummer des neuen dynamischen Ziels ändern, indem Sie auf das Textfeld Port des Ziels klicken und die neue Portnummer eingeben.
  5. (Optional) : Sie können die Einstellungen für das dynamische Ziel bearbeiten, indem Sie das neue Ziel aus der Liste mit den verfügbaren Zielen auswählen, auf Einstellungen bearbeiten klicken, die zu ändernden Parameter konfigurieren und auf Speichern klicken.
  6. (Optional) : Sie können ein bestimmtes Ziel löschen, indem Sie das Ziel auswählen und auf Dynamisches Ziel entfernen klicken.

    Das Ziel wird nun nicht mehr in der Liste mit den vorhandenen dynamischen Zielen angezeigt.

  7. Klicken Sie auf Konfiguration speichern.