Nachdem Sie die direkte Konsole auf einen seriellen Port umgeleitet haben, können Sie diese Einstellung in das Hostprofil übernehmen, das beibehalten wird, wenn Sie den Host mit Auto Deploy erneut bereitstellen.

Vorbereitungen

Der serielle Port darf nicht bereits für die serielle Protokollierung und das serielle Debuggen verwendet werden.

Prozedur

  1. Stellen Sie vom vSphere Web Client aus eine Verbindung zu vCenter Server her.
  2. Wählen Sie den Host in der Bestandsliste aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  4. Wählen Sie Einstellungen.
  5. Wählen Sie Erweiterte Systemeinstellungen.
  6. Stellen Sie sicher, das die Felder VMkernel.Boot.logPort und VMkernel.Boot.gdbPort nicht für die Verwendung des COM-Ports eingestellt sind, an die Sie die direkte Konsole umleiten möchten.
  7. Legen Sie VMkernel.Boot.tty2Port auf den seriellen Port fest, an die Sie die direkte Konsole umleiten möchten: com1 oder com2.
  8. Klicken Sie auf OK.
  9. Speichern Sie das Hostprofil und hängen Sie den Host an das Profil an. Informationen finden Sie in der Dokumentation vSphere-Hostprofile.

Ergebnisse

Die Einstellung zur Umleitung der direkten Konsole auf einen seriellen Port wird von vCenter Server gespeichert und beibehält, wenn Sie den Host mit Auto Deploy erneut bereitstellen.