Wenn die OVA-Bereitstellung abgeschlossen ist, werden Sie zu Phase 2 des Upgrade-Vorgangs weitergeleitet, um die Dienste der neu bereitgestellten Platform Services Controller-Appliance einzurichten und zu starten.

Prozedur

  1. Überprüfen Sie die Einführung in Phase 2 des Bereitstellungsprozesses und klicken Sie auf Weiter.
  2. Konfigurieren Sie die Uhrzeiteinstellungen in der Appliance, aktivieren Sie optional SSH-Remotezugriff auf die Appliance und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Beschreibung

    Uhrzeit mit dem ESXi-Host synchronisieren

    Aktiviert die regelmäßige Uhrzeitsynchronisierung, und VMware Tools legt die Uhrzeit des Gastbetriebssystems auf die Uhrzeit des ESXi-Hosts fest.

    Uhrzeit mit den NTP-Servern synchronisieren

    Verwendet einen Netzwerkzeitprotokollserver (NTP) für die Synchronisierung der Uhrzeit. Bei Auswahl dieser Option müssen Sie die Namen oder IP-Adressen der NTP-Server durch Kommas getrennt eingeben.

  3. Erstellen Sie eine neue vCenter Single Sign-On-Domäne oder treten Sie einer vorhandenen Domäne bei.

    Option

    Beschreibung

    Neue Single Sign On-Domäne erstellen

    Erstellt eine vCenter Single Sign-On-Domäne.

    1. Geben Sie den Domänennamen ein, z. B. vsphere.local.

    2. Richten Sie das Kennwort für das vCenter Single Sign-On-Administratorkonto ein.

      Dies ist das Kennwort für den Benutzeradministrator@your_domain_name.

    3. Geben Sie den Websitenamen für vCenter Single Sign-On ein.

      Der Site-Name spielt eine wichtige Rolle, wenn Sie vCenter Single Sign-On an mehreren Standorten verwenden. Der Site-Name muss alphanumerische Zeichen enthalten. Wählen Sie Ihren eigenen Namen für die vCenter Single Sign-On-Site. Der Name kann nach der Installation nicht mehr geändert werden.

      Erweiterte ASCII- und Nicht-ASCII-Zeichen werden in Site-Namen nicht unterstützt. Der Site-Name muss alphanumerische Zeichen und ein Komma (,), einen Punkt (.), ein Fragezeichen (?), einen Bindestrich (-), einen Unterstrich (_), ein Pluszeichen (+) oder ein Ist-gleich-Zeichen (=) enthalten.

    4. Klicken Sie auf Weiter.

    Hinzufügen einer vorhandenen vCenter Single Sign-On-Domäne

    Fügt die Platform Services Controller-Appliance als Replizierungspartner einer bestehenden Platform Services Controller-Domäne zu einer bestehenden vCenter Single Sign-On-Domäne hinzu. Sie müssen die Informationen zur Platform Services Controller-Partnerinstanz angeben, die Sie hinzufügen möchten.

    1. Geben Sie den voll qualifizierten Domänennamen (FQDN) oder die IP-Adresse der Platform Services Controller-Partnerinstanz ein.

    2. Geben Sie den HTTPS-Port der Platform Services Controller-Partnerinstanz ein.

    3. Geben Sie den vCenter Single Sign-On-Domänennamen der Platform Services Controller-Partnerinstanz ein.

    4. Geben Sie das Kennwort des vCenter Single Sign-On-Administratorbenutzers ein.

    5. Klicken Sie auf Weiter.

    6. Wählen Sie, ob Sie eine vCenter Single Sign-On-Site erstellen oder einer vorhandenen Site beitreten möchten.

  4. Lesen Sie die Seite mit dem Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (CEIP) von VMware und entscheiden Sie, ob Sie dem Programm beitreten möchten.

    Informationen über das CEIP finden Sie im Abschnitt „Konfigurieren des Programms zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit“ in vCenter Server und Hostverwaltung.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite „Bereit zum Abschließen“ die Konfigurationseinstellungen für die Platform Services Controller-Appliance, klicken Sie auf Beenden und dann auf OK, um Phase 2 des Bereitstellungsprozesses abzuschließen und die Appliance einzurichten.
  6. (Optional) : Nachdem die anfängliche Einrichtung abgeschlossen ist, klicken Sie auf den https://platform_services_controller_fqdn/psc, um zur Platform Services Controller-Webschnittstelle zu wechseln oder auf den https://platform_services_controller_fqdn:443, um zur Platform Services ControllerErste-Schritte-Seite zu wechseln.
  7. Klicken Sie auf Schließen, um den Assistenten zu beenden.

    Sie werden auf die Seite „Erste Schritte“ der Platform Services Controller umgeleitet.

Ergebnisse

Wenn Sie die neue Platform Services Controller-Appliance zu einer bestehenden vCenter Single Sign-On-Domäne hinzugefügt haben, repliziert die Appliance Infrastrukturdaten mit den anderen Platform Services Controller-Instanzen in der Domäne.

Nächste Maßnahme

  • Sie können eine vCenter Server Appliance mit einem externen Platform Services Controller bereitstellen und diesen bei der neu bereitgestellten Platform Services Controller-Appliance registrieren.

  • Sie können eine oder mehrere Platform Services Controller-Instanzen bereitstellen, indem Sie dieselbe vCenter Single Sign-On-Domäne hinzufügen, um die Infrastrukturdaten zu replizieren und die Last zu verteilen.