Sie können die vCenter Server Appliance bereitstellen oder vCenter Server für Windows mit einem eingebetteten oder externen Platform Services Controller installieren. Sie können auch einen Platform Services Controller als Appliance bereitstellen oder unter Windows installieren. Bei Bedarf können Sie eine Umgebung mit gemischten Betriebssystemen verwenden.

Bevor Sie die vCenter Server Appliance bereitstellen oder vCenter Server für Windows installieren, müssen Sie das für Ihre Umgebung geeignete Bereitstellungsmodell ermitteln. Für jede Bereitstellung oder Installation müssen Sie einen der drei Bereitstellungstypen auswählen.

Tabelle 1. vCenter Server- und Platform Services Controller-Bereitstellungstypen

Bereitstellungstyp

Beschreibung

vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller

Alle im Paket mit dem Platform Services Controller zur Verfügung gestellten Dienste werden zusammen mit den vCenter Server-Diensten auf derselben virtuellen Maschine oder demselben physischen Server bereitgestellt.

Platform Services Controller

Nur die Dienste, die im Paket mit dem Platform Services Controller zur Verfügung gestellt werden, werden auf der virtuellen Maschine oder dem physischen Server bereitgestellt.

vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller

(Erfordert einen externen Platform Services Controller)

Nur die vCenter Server-Dienste werden auf der virtuellen Maschine oder dem physischen Server bereitgestellt.

Sie müssen eine solche vCenter Server-Instanz bei einer zuvor bereitgestellten oder installierten Platform Services Controller-Instanz registrieren.

vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller

Dies ist ein eigenständiger Bereitstellungstyp, der über eine eigene vCenter Single Sign-On-Domäne mit einer einzelnen Site verfügt. vCenter Server mit eingebettetem Platform Services Controller ist für kleine Umgebungen geeignet. Sie können dieser vCenter Single Sign-On-Domäne keine anderen vCenter Server- oder Platform Services Controller-Instanzen hinzufügen.

Abbildung 1. vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller


vCenter Server mit eingebettetem Platform Services Controller installiert auf derselben virtuellen Maschine bzw. demselben physischen Server.


Das Installieren von vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller hat die folgenden Vorteile:

  • Die Verbindung zwischen vCenter Server und dem Platform Services Controller erfolgt nicht über das Netzwerk und vCenter Server ist nicht für Ausfälle aufgrund von Verbindungs- und Namensauflösungsproblemen zwischen vCenter Server und dem Platform Services Controller anfällig.

  • Wenn Sie vCenter Server auf virtuellen Windows-Maschinen oder physischen Servern installieren, benötigen Sie weniger Windows-Lizenzen.

  • Sie verwalten weniger virtuelle Maschinen oder physische Server.

Die Installation von vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller hat die folgenden Nachteile:

  • Es gibt einen Platform Services Controller für jedes Produkt, also möglicherweise mehr, als erforderlich sind. Zudem werden dadurch mehr Ressourcen verbraucht.

  • Das Modell ist nur für kleinere Umgebungen geeignet.

Sie können die vCenter Server Appliance mit einem eingebetteten Platform Services Controller in einer vCenter High Availability-Konfiguration konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Handbuch zur Verfügbarkeit in vSphere.

Anmerkung:

Nachdem Sie den vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller bereitgestellt oder installiert haben, können Sie den Bereitstellungstyp neu konfigurieren und zu vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller wechseln.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neukonfigurieren einer eigenständigen vCenter Server-Instanz mit einem eingebetteten Platform Services Controller auf eine vCenter Server-Instanz mit einem externen Platform Services Controller.

Platform Services Controller und vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller

Wenn Sie eine Platform Services Controller-Instanz bereitstellen oder installieren, können Sie eine vCenter Single Sign-On-Domäne erstellen oder einer bestehenden vCenter Single Sign-On-Domäne beitreten. Beigetretene Platform Services Controller-Instanzen replizieren ihre Infrastrukturdaten, wie beispielsweise Authentifizierungs- und Lizenzierungsinformationen, und können mehrere vCenter Single Sign-On-Sites umfassen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Grundlegende Informationen zu vSphere-Domänen, -Domänennamen und -Sites.

Weitere Informationen zum Verwalten der Platform Services Controller-Dienste finden Sie unter Platform Services Controller-Verwaltung.

Sie können mehrere vCenter Server-Instanzen bei einer gemeinsamen externen Platform Services Controller-Instanz registrieren. Die vCenter Server-Instanzen übernehmen die vCenter Single Sign-On-Site der Platform Services Controller-Instanz, bei der sie registriert sind. Alle vCenter Server-Instanzen, die bei einer gemeinsamen oder verschiedenen beigetretenen Platform Services Controller-Instanzen registriert sind, sind im erweiterten verknüpften Modus verbunden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erweiterter verknüpfter Modus – Überblick.

Abbildung 2. Beispiel für zwei vCenter Server-Instanzen mit einem gemeinsamen externen Platform Services Controller
Der Platform Services Controller wird auf einer bestimmten virtuellen Maschine oder einem physischen Host installiert und die bei diesem Platform Services Controller registrierten vCenter Server-Instanzen werden auf anderen virtuellen Maschinen oder physischen Hosts installiert.

Die Installation von vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller hat die folgenden Vorteile:

  • Es werden weniger Ressourcen von den gemeinsam genutzten Diensten in den Platform Services Controller-Instanzen verbraucht.

  • Das Modell ist für große Umgebungen geeignet.

Die Installation von vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller hat die folgenden Nachteile:

  • Bei der Verbindung zwischen vCenter Server und dem Platform Services Controller treten möglicherweise Verbindungs- und Namensauflösungsprobleme auf.

  • Wenn Sie vCenter Server auf virtuellen Windows-Maschinen oder physischen Servern installieren, benötigen Sie mehr Microsoft Windows-Lizenzen.

  • Sie müssen mehr virtuelle Maschinen oder physische Server verwalten.

Informationen zu den Platform Services Controller- und vCenter Server-Maximalwerten finden Sie in der Dokumentation Maximalwerte für die Konfiguration.

Informationen zu den Bereitstellungstopologien und der Hochverfügbarkeit für den Platform Services Controller finden Sie unter Bereitstellungstopologien mit externen Platform Services Controller-Instanzen und Hochverfügbarkeit.

Informationen zum Konfigurieren der vCenter Server Appliance mit einem externen Platform Services Controller in einer vCenter High Availability-Konfiguration finden Sie unter Handbuch zur Verfügbarkeit in vSphere.

Umgebung mit gemischten Betriebssystemen

Eine unter Windows installierte vCenter Server-Instanz kann entweder bei einem unter Windows installierten Platform Services Controller oder einer Platform Services Controller-Appliance registriert werden. Eine vCenter Server Appliance kann entweder bei einem unter Windows installierten Platform Services Controller oder einer Platform Services Controller-Appliance registriert werden. Sowohl vCenter Server als auch die vCenter Server Appliance können beim selben Platform Services Controller registriert werden.

Abbildung 3. Beispiel einer Umgebung mit gemischten Betriebssystemen mit einem externen Platform Services Controller unter Windows


Externer Platform Services Controller in einer virtuellen Windows-Maschine oder einem physischen Server für eine vCenter Server-Instanz unter Windows und eine vCenter Server Appliance-Instanz .


Abbildung 4. Beispiel einer Umgebung mit gemischten Betriebssystemen mit einer externen Platform Services Controller-Appliance


Externer Platform Services Controller in einer virtuellen Linux-Maschine oder einem physischen Server für eine vCenter Server-Instanz unter Windows und eine vCenter Server Appliance-Instanz.


Anmerkung:

Um Verwaltungsfreundlichkeit und problemlose Wartung zu gewährleisten, verwenden Sie nur Appliances oder nur Windows-Installationen von vCenter Server und Platform Services Controller.