Sie können PXE (Preboot Execution Environment) verwenden, um einen Host zu starten. Unter vSphere 6.0 können Sie das ESXi-Installationsprogramm mit PXE über eine Netzwerkschnittstelle auf Hosts starten, die Legacy-BIOS oder UEFI verwenden.

ESXi wird in einem ISO-Format verteilt, das für die Installation auf Flash-Arbeitsspeicher oder auf eine lokale Festplatte entwickelt wurde. Mithilfe von PXE können Sie die Dateien extrahieren und starten.

PXE verwendet Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) und Trivial File Transfer Protocol (TFTP), um ein Betriebssystem über ein Netzwerk zu starten.

Das Starten mit PXE setzt eine gewisse Netzwerkinfrastruktur und eine Maschine mit einem PXE-fähigen Netzwerkadapter voraus. Die meisten Maschinen, die ESXi ausführen können, verfügen über Netzwerkadapter, die PXE-Startvorgänge ermöglichen.

Anmerkung:

Legacy-BIOS-Firmware kann nur über IPv4 mit PXE gestartet werden. UEFI-Firmware kann entweder über IPv4 oder IPv6 mit PXE gestartet werden.