Erstellen oder bearbeiten Sie Verkehrsregeln und verwenden Sie die entsprechenden Parameter, um eine Richtlinie für die Filterung oder Markierung des Datenverkehrs auf einem verteilten Port oder Uplink-Port zu konfigurieren.

Voraussetzungen

Um eine Richtlinie auf der Ebene der verteilten Ports außer Kraft zu setzen, aktivieren Sie die Außerkraftsetzungen auf Portebene für diese Richtlinie. Siehe Konfigurieren von überschreibenden Netzwerkrichtlinien auf Portebene.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu einem Distributed Switch und anschließend zu einem verteiltem Port oder Uplink-Port.
    • Zum Navigieren zu den verteilten Ports des Switches klicken Sie auf Netzwerke > Verteilte Portgruppen, doppelklicken Sie auf eine verteilte Portgruppe in der Liste und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Ports.

    • Zum Navigieren zu den Uplink-Ports einer Uplink-Portgruppe klicken Sie auf Netzwerke > Uplink-Portgruppen, doppelklicken Sie auf eine Uplink-Portgruppe in der Liste und klicken auf die Registerkarte Ports.

  2. Wählen Sie einen Port aus der Liste aus.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen des verteilten Ports bearbeiten.
  4. Wählen Sie Filtern und Markieren des Datenverkehrs.
  5. Wenn das Filtern und Markieren auf Portebene nicht aktiviert ist, klicken Sie auf Überschreiben, und wählen Sie im Dropdown-Menü Status die Option Aktiviert.
  6. Klicken Sie auf Neu, um eine neue Regel zu erstellen, oder wählen Sie eine Regel und klicken Sie auf Bearbeiten, um sie zu bearbeiten.

    Sie können eine aus der verteilte Portgruppe oder Uplink-Portgruppe geerbte Regel ändern. So ist die Regel im Geltungsbereich des Ports eindeutig.

Nächste Maßnahme

Benennen Sie die Netzwerkverkehrsregel und wählen Sie für den Zielverkehr „Verweigern“, „Zulassen“ oder „Tag“.