Der vSphere Web Client zeigt an, ob ein DRS-Cluster gültig, überbelegt (gelb) oder ungültig (rot) ist.

DRS-Cluster können aufgrund mehrerer Ursachen überbelegt oder ungültig sein.

  • Ein Cluster wird möglicherweise überbelegt, falls ein Host ausfällt.

  • Ein Cluster wird ungültig, wenn vCenter Server ausfällt und virtuelle Maschinen mit dem vSphere Web Client eingeschaltet werden.

  • Ein Cluster wird ungültig, wenn der Benutzer die Reservierung auf einem übergeordneten Ressourcenpool verringert, während gerade ein Failover einer virtuellen Maschine durchgeführt wird.

  • Wenn Sie mit dem vSphere Web Client Änderungen an Hosts oder virtuellen Maschinen vornehmen, während vCenter Server nicht verfügbar ist, werden diese Änderungen wirksam. Ist vCenter Server anschließend wieder verfügbar, sind einige Cluster möglicherweise rot oder gelb gekennzeichnet, da die Clusteranforderungen nicht mehr erfüllt werden.

Beim Betrachten der verschiedenen Clustergültigkeitsszenarien sollten Sie diese Begriffe verstehen.

Reservierung

Eine feste, garantierte Zuteilung für die Ressourcenpooleingabe des Benutzers.

Verwendete Reservierung

Die Summe der Reservierungen oder genutzten Reservierungen (je nachdem, welcher Wert größer ist) für jeden untergeordneten Ressourcenpool, rekursiv hinzugefügt.

Nicht reserviert

Diese nicht-negative Zahl ist je nach Ressourcenpooltyp verschieden.

  • Nicht erweiterbare Ressourcenpools: Die Reservierung minus der verwendeten Reservierung.

  • Erweiterbare Ressourcenpools: (Reservierung minus verwendeter Reservierung) zuzüglich der nicht reservierten Ressourcen, die von übergeordneten Ressourcenpools ausgeliehen werden können.