Bei der softwarebasierten iSCSI-Implementierung können Sie Standard-Netzwerkkarten verwenden, um Ihren Host mit einem externen iSCSI-Ziel im IP-Netzwerk zu verbinden. Der in ESXi integrierte Software-iSCSI-Adapter ermöglicht diese Verbindung, indem er über den Netzwerkstack mit den physischen Netzwerkkarten kommuniziert.

Bevor Sie den Software-iSCSI-Adapter verwenden können, müssen Sie ein Netzwerk einrichten, den Adapter aktivieren und Parameter, wie z. B. Erkennungsadressen und CHAP, konfigurieren.

Beachten Sie bei der Verwendung der Software-iSCSI-Adapter die folgenden Punkte:

  • Legen Sie einen separaten Netzwerkadapter für iSCSI fest. Verwenden Sie iSCSI nicht bei Adaptern mit 100 MBit/s oder weniger.

  • Vermeiden Sie die harte Kodierung des Namens des Softwareadapters „vmhbaXX“ in den Skripts. Der Name kann sich von einer ESXi-Version zur nächsten ändern. Die Änderung kann zu Fehlern bei vorhandenen Skripts führen, wenn darin der alte hartkodierte Name verwendet wird. Die Namensänderung wirkt sich nicht auf das Verhalten des iSCSI-Softwareadapters aus.