Die Funktion für die Thin Provisioning-Integration hilft Ihnen, die Speicherplatznutzung auf Thin-bereitgestellten LUNs zu überwachen und zu vermeiden, dass kein Speicherplatz mehr zur Verfügung steht.

Das folgende Datenflussbeispiel zeigt, wie der ESXi-Host und das Speicher-Array interagieren, um Warnungen hinsichtlich Speicherplatzverletzungen und Speicherplatzknappheit für eine Thin-bereitgestellte LUN zu generieren. Derselbe Mechanismus wird angewendet, wenn Sie Storage vMotion zum Migrieren von virtuellen Maschinen auf die Thin-bereitgestellte LUN verwenden.

  1. Mithilfe von speicherspezifischen Tools stellt Ihr Speicheradministrator eine Thin-LUN bereit und legt einen Soft-Schwellenwert fest, bei dessen Erreichen ein Alarm ausgelöst wird. Dieser Schritt ist anbieterspezifisch.

  2. Mithilfe des vSphere Web Client erstellen Sie einen VMFS-Datenspeicher auf der Thin-bereitgestellten LUN. Der Datenspeicher umfasst die gesamte logische Größe, die die LUN meldet.

  3. Wenn die vom Datenspeicher verwendete Speicherplatzmenge ansteigt und den konfigurierten Soft-Schwellenwert erreicht, finden die folgenden Aktionen statt:

    1. Das Speicher-Array meldet die Verletzung Ihrem Host.

    2. Ihr Host löst einen Warnungsalarm für den Datenspeicher aus.

      Wenden Sie sich an den Speicheradministrator, um mehr physischen Speicherplatz anzufordern. Alternativ können Sie Storage vMotion verwenden, um Ihre virtuellen Maschinen zu evakuieren, bevor die LUN-Kapazität ausgeht.

  4. Wenn kein Speicherplatz mehr zur Verfügung steht, der der Thin-bereitgestellten LUN zugeteilt werden kann, finden die folgenden Aktionen statt:

    1. Das Speicher-Array meldet dem Host, dass kein freier Speicherplatz verfügbar ist.

      ACHTUNG:

      In einigen Fällen, wenn eine LUN voll wird, kann es offline gehen oder die Zuordnung vom Host entfernen.

    2. Der Host hält virtuelle Maschinen an und generiert einen Speicherplatzknappheits-Alarm.

      Sie können das dauerhafte Problem der Speicherplatzknappheit beheben, indem Sie vom Speicheradministrator mehr physischen Speicherplatz anfordern.