VMware stellt verschiedene Kategorien von E/A-Filtern zur Verfügung, die auf Ihren ESXi-Hosts installiert werden. Darüber hinaus können VMware-Partner die E/A-Filter über das vSphere APIs für E/A-Filter (VAIO)-Entwicklerprogramm erstellen. Die E/A-Filter können für verschiedene Zwecke verwendet werden.

Es werden u. a. die folgenden Filtertypen unterstützt:

  • Replizierung. Repliziert alle E/A-Schreibvorgänge in einem externen Zielspeicherort, wie beispielsweise auf einem anderen Host oder Cluster.

  • Verschlüsselung. Angeboten von VMware. Stellt Verschlüsselungsmechanismen für virtuelle Maschinen zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation vSphere-Sicherheit.

  • Zwischenspeicherung. Implementiert einen Cache für virtuelle Festplattendaten. Der Filter kann mit einem lokalen Flash-Speichergerät die Daten zwischenspeichern und die E/A-Vorgänge pro Sekunde (IOPS) und die Hardwarenutzungsraten für die virtuelle Festplatte erhöhen. Bei Verwendung des Cache-Filters müssen Sie möglicherweise eine vFlash-Ressource konfigurieren.

  • Storage I/O Control. Angeboten von VMware. Drosselt die E/A-Last zu einem Datenspeicher und steuert die Menge an Speicher-E/A, die virtuellen Maschinen in Zeiträumen von E/A-Überlastung zugeteilt wird. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Handbuch zur vSphere-Ressourcenverwaltung.

Anmerkung:

Sie können mehrere Filter aus derselben Kategorie (z. B. „Zwischenspeicherung“) auf Ihrem ESXi-Host installieren. Pro virtueller Festplatte ist jedoch nur ein Filter aus derselben Kategorie möglich.