Anstelle der Verwendung eines freigegebenen Repositorys oder des Internets als Downloadquelle für Patches und Erweiterungen können Sie jetzt Patches und Erweiterungen mit einem Offline-Paket manuell importieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können die Offline-Pakete nur für die Hosts importieren, die ESXi 5.5 oder höher ausführen.

Voraussetzungen

  • Die Patches und Erweiterungen, die Sie importieren, müssen im ZIP-Format vorliegen.

  • Erforderliche Berechtigungen: VMware vSphere Update Manager > Datei hochladen > Datei hochladen.

Prozedur

  1. Wählen Sie in der Ansicht „Home“ des vSphere Web Client das Symbol Update Manager aus.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Objekte eine Update Manager-Instanz aus.

    Die Registerkarte Objekte zeigt auch das ganze vCenter Server-System an, mit dem eine Update Manager-Instanz verbunden ist.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  4. Klicken Sie auf Einstellungen und wählen Sie dann Download-Einstellungen aus.
  5. Klicken Sie im Fenster „Download-Quellen“ auf Patches importieren.

    Der Assistent Patches importieren wird geöffnet.

  6. Navigieren Sie auf der Seite „Patches importieren“ zur ZIP-Datei mit den zu importierenden Patches und wählen Sie sie aus.
  7. Klicken Sie auf Datei hochladen und warten Sie, bis alle Dateien hochgeladen wurden.

    Überprüfen Sie im Falle eines Upload-Fehlers die Struktur der ZIP-Datei bzw. ob die Update Manager-Netzwerkeinstellungen ordnungsgemäß eingerichtet wurden.

  8. Überprüfen Sie auf der Seite „Bereit zum Abschluss“ die Patches, die Sie für den Import in das Repository ausgewählt haben.
  9. Klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Sie haben die Patches in das Update Manager-Patch-Repository importiert. Sie können die importierten Patches auf der Update Manager-Registerkarte Patch-Repository anzeigen.