Auf einem Host können benutzerdefinierte vSphere-Installationspakete (vSphere Installation Bundles, VIBs) installiert sein, zum Beispiel für Treiber von Drittanbietern oder für Management-Agenten. Beim Upgrade eines ESXi 5.5.x-Hosts oder ESXi 6.0.x-Hosts auf ESXi 6.5 werden alle unterstützten benutzerdefinierten VIBs migriert. Dabei spielt es keine Rolle, ob die VIBs im ISO-Image des Installationsprogramms enthalten sind.

Falls der Host oder das ISO-Image des Installationsprogramms ein VIB enthält, das einen Konflikt verursacht und das Upgrade verhindert, wird in einer Fehlermeldung das VIB angegeben, das den Konflikt verursacht hat. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus, um ein Upgrade für den Host durchzuführen:

  • Entfernen Sie das VIB, das den Konflikt verursacht hat, vom Host und führen Sie das Upgrade erneut durch. Wenn Sie vSphere Update Manager verwenden, wählen Sie während der Standardisierung die Option zum Löschen von Drittanbieter-Softwaremodulen aus. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Installieren und Verwalten von VMware vSphere Update Manager. Sie können auch das VIB, das den Konflikt verursacht hat, mithilfe von esxcli-Befehlen vom Host entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Entfernen von VIBs von einem Host.

  • Verwenden Sie die vSphere ESXi Image Builder CLI, um ein benutzerdefiniertes ISO-Image des Installationsprogramms zu erstellen, mit dem der Konflikt behoben wird. Weitere Informationen zur Installation und Verwendung der vSphere ESXi Image Builder CLI finden Sie in der Dokumentation Installations- und Einrichtungshandbuch für vSphere.