Eine OVF-Vorlage erfasst den Status einer virtuellen Maschine oder vApp und legt ihn in einem unabhängigen Paket ab. Die Festplattendateien werden in einem komprimierten Format mit geringer Datendichte gespeichert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Erforderliche Berechtigung: vApp > Exportieren

Voraussetzungen

Schalten Sie die virtuelle Maschine oder vApp aus.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im Menü Aktionen im vSphere Web Client zu einer virtuellen Maschine oder vApp und wählen Sie Vorlage > OVF-Vorlage exportieren aus.
  2. Geben Sie im Feld Name den Namen der Vorlage ein.

    Geben Sie z. B. MyVM ein.

    Anmerkung:

    Wenn Sie eine OVF-Vorlage mit einem Namen exportieren, der Sternchen (*) enthält, werden diese Zeichen in Unterstriche (_) umgewandelt.

  3. (Optional) : Geben Sie im Feld Anmerkung eine Beschreibung ein.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Erweiterte Optionen aktivieren, wenn Sie der exportierten Vorlage zusätzliche Informationen oder Konfigurationen hinzufügen möchten. Die erweiterten Einstellungen enthalten Informationen zu BIOS UUID, MAC-Adressen, Startreihenfolge, PCI-Steckplatznummern und Konfigurationseinstellungen, die von anderen Anwendungen verwendet werden.

    Diese Optionen schränken die Portabilität ein.

  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Sie werden aufgefordert, jede mit der Vorlage verknüpfte Datei (.ovf, .vmdk, .mf) zu speichern.
    Anmerkung:

    Wenn Sie zum Exportieren einer OVF-Vorlage den Internet Explorer verwenden, wird für jede Datei der OVF-Vorlage eine neue Registerkarte geöffnet. Für jede neue Registerkarte werden Sie aufgefordert, ein Sicherheitszertifikat zu akzeptieren. Akzeptieren Sie jedes der Sicherheitszertifikate, bevor Sie die einzelnen Dateien speichern.