Um den RDMA-fähigen Adapter für iSCSI verwenden zu können, aktivieren Sie die VMware iSER-Speicherkomponente mithilfe der esxcli. Die aktivierte Komponente wird im vSphere Client als vmhba#-Speicheradapter in der Kategorie „VMware iSCSI over RDMA (iSER)-Adapter“ angezeigt.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr iSCSI-Speicher das iSER-Protokoll unterstützt.
  • Installieren Sie den RDMA-fähigen Netzwerkadapter auf Ihrem ESXi-Host. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Anzeigen eines RDMA-fähigen Netzwerkadapters.
  • Legen Sie für RDMA-fähige Adapter, die RoCE (RDMA over Converged Ethernet) unterstützen, die vom Adapter verwendete RoCE-Version fest.
  • Verwenden Sie den RDMA-fähigen Switch.
  • Aktivieren Sie die Flusssteuerung auf dem ESXi-Host. Verwenden Sie den Befehl esxcli system module parameters, um die Flusskontrolle für den Host zu aktivieren. Einzelheiten dazu finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel unter http://kb.vmware.com/kb/1013413.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie die RDMA-Switch-Ports so konfigurieren, dass sie verlustfreie Verbindungen zwischen dem iSER-Initiator und dem Ziel herstellen.

Prozedur

  1. Verwenden Sie die ESXi Shell oder vSphere-CLI, um den VMware iSER-Speicheradapter zu aktivieren und dessen RoCE-Version festzulegen.
    1. Aktivieren Sie den iSER-Speicheradapter.
      esxcli rdma iser add
    2. Stellen Sie sicher, dass der iSER-Adapter hinzugefügt wurde.
      esxcli iscsi adapter list
      Die Ausgabe lautet in etwa wie folgt:
      Adapter Driver State UID Description
      ------- ------ ------- ------------- -------------------------------------
      vmhba64 iser unbound iscsi.vmhba64 VMware iSCSI over RDMA (iSER) Adapter
      
    3. Geben Sie die RoCE-Version an, die von iSER zum Herstellen einer Verbindung zum Ziel verwendet wird.
      Verwenden Sie die RoCE-Version des RDMA-fähigen Adapters. Der eingegebene Befehl lautet in etwa wie folgt:

      esxcli rdma iser params set -a vmhba64 -r 1

      Nach Abschluss des Befehls wird eine Meldung ähnlich der folgenden im VMkernel-Protokoll angezeigt.

      vmkernel.0:2020-02-18T18:26:15.949Z cpu6:2100717 opID=45abe37e)iser: iser_set_roce: Setting roce type: 1 for vmhba: vmhba64
      vmkernel.0:2020-02-18T18:26:15.949Z cpu6:2100717 opID=45abe37e)iser: iser_set_roce: Setting rdma port: 3260 for vmhba: vmhba64

      Wenn Sie die RoCE-Version nicht angeben, wird standardmäßig der Host mit der höchsten vom RDMA-fähigen Adapter unterstützten RoCE-Version verwendet.

  2. Verwenden Sie den vSphere Client, um den iSER-Adapter anzuzeigen.
    1. Navigieren Sie im vSphere Client zum ESXi-Host.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
    3. Klicken Sie unter Speicher auf Speicheradapter und überprüfen Sie die Liste der Adapter.
      Der aktivierte Adapter wird in der Liste unter der Kategorie „VMware iSCSI over RDMA (iSER)-Adapter“ als Speicher vmhba# angezeigt.

  3. Wählen Sie den iSER-Speicher vmhba# aus, um die zugehörigen Eigenschaften zu überprüfen oder die folgenden Aufgaben durchzuführen.
    Option Bezeichnung
    Konfigurieren von Port-Bindung für den iSER-Speicheradapter Sie müssen Netzwerkverbindungen erstellen, um die iSER-Speicheradapter vmhba# und den RDMA-fähigen Netzwerkadapter vmnic# miteinander zu verbinden. Der Prozess der Konfiguration von diesen Verbindungen wird als Port-Bindung bezeichnet. Allgemeine Informationen zur Port-Bindung finden Sie unter Einrichten eines Netzwerks für iSCSI und iSER. Informationen zum Konfigurieren von Port-Bindung für iSER finden Sie unter Konfigurieren der Port-Bindung für iSCSI oder iSER.
    Einrichten dynamischer oder statischer Erkennung für den iSER-Speicheradapter Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren der dynamischen bzw. statischen Erkennung für iSCSI und iSER auf einem ESXi-Host.
    Konfigurieren des CHAP-Protokolls (Challenge Handshake Authentication Protocol) für den iSER-Speicheradapter Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Einrichten von CHAP für iSCSI- oder iSER-Speicheradapter.

Nächste Maßnahme

Weitere Informationen finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel unter https://kb.vmware.com/s/article/79148.