Bevor Sie vSphere ESXi Image Builder-cmdlets ausführen können, müssen Sie PowerCLI und die erforderliche Software installieren. Das vSphere ESXi Image Builder-Snap-In ist im Lieferumfang der PowerCLI-Installation enthalten.

Voraussetzungen

Wenn Sie vSphere ESXi Image Builder mit PowerCLI-cmdlets verwalten möchten, überprüfen Sie, ob Microsoft .NET Framework 4.5 oder 4.5.x und Windows PowerShell 3.0 oder 4.0 auf einem Microsoft Windows-System installiert ist. Weitere Informationen finden Sie im PowerCLI-Benutzerhandbuch.

Prozedur

  1. Öffnen Sie PowerShell auf Ihrer Workstation.
  2. Laden Sie eine Version von PowerCLI auf der PowerCLI-Startseite herunter, die höher als PowerCLI 6.5R1 ist.
  3. Um alle PowerCLI-Module zu installieren, führen Sie den folgenden Befehl aus: Install-Module VMware.PowerCLI -Scope CurrentUser. Alternativ können Sie einzelne PowerCLI-Module installieren, indem Sie das Install-Module-Cmdlet mit dem Modulnamen ausführen. Wenn eine Warnung angezeigt wird, dass Sie Module aus einem nicht vertrauenswürdigen Repository installieren, drücken Sie y und dann die Eingabetaste, um die Installation zu bestätigen.

    Mit dem Befehl können Sie überprüfen, ob das PowerCLI-Modul verfügbar ist.

    Get-Module -Name VMware.PowerCLI* -ListAvailable.

Nächste Maßnahme

Lesen Sie Verwenden von VMware.Image Builder-Cmdlets durch. Wenn Sie noch nicht mit PowerCLI vertraut sind, lesen Sie das PowerCLIBenutzerhandbuch.

Verwenden Sie vSphere ESXi Image Builder-cmdlets sowie andere PowerCLI- und PowerShell-cmdlets zum Verwalten von Image-Profilen und VIBs. Sie können mithilfe von Get-Help Name_des_cmdlets jederzeit Befehlszeilen-Hilfe erhalten.

Konfigurieren von vSphere ESXi Image Builder

Bevor Sie vSphere ESXi Image Builder mit dem vSphere Client verwenden können, müssen Sie sicherstellen, dass der Dienst aktiviert und ausgeführt wird.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass der Speicher für das vSphere Auto Deploy-Repository ausreicht. Der vSphere Auto Deploy-Server verwendet das Repository zum Speichern der erforderlichen Daten. Dazu zählen die von Ihnen erstellten Regeln und Regelsätze und die VIBs und Image-Profile, die Sie in Ihren Regeln angeben.

    Als Best Practice teilen Sie 2 GB zu, damit Sie ausreichend Speicherplatz für vier Image-Profilen bereit und zusätzlichen Speicherplatz in Reserve haben. Für jedes Image-Profil werden ungefähr 400 MB benötigt. Berechnen Sie den Speicherplatzbedarf für das vSphere Auto Deploy-Repository anhand der Anzahl der Image-Profile, die Sie voraussichtlich verwenden werden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu Startmenü > Automatischer Einsatz.
    Standardmäßig verfügt nur die Administratorrolle über Rechte zum Verwenden des vSphere Auto Deploy-Diensts.
  2. Wählen Sie auf der Seite Automatischer Einsatz Ihre vCenter Server aus dem Dropdown-Menü im oberen Bereich.
  3. Klicken Sie auf Image Builder aktivieren, um den Dienst zu aktivieren.
    Die Registerkarte Software-Depots wird angezeigt.

Nächste Maßnahme

  • Sie können die Standardkonfigurationseigenschaften des Image-Builder-Diensts ändern. Weitere Informationen finden Sie unter in der vCenter Server und Hostverwaltung-Dokumentation unter „vCenter Server-Konfiguration“.