Wenn ein Speichergerät eine Kopie eines VMFS-Datenspeichers enthält, können Sie den Datenspeicher mit der vorhandenen Signatur mounten oder eine neue Signatur zuweisen.

Jeder in einem Speichergerät erstellte VMFS-Datenspeicher besitzt eine eindeutige Signatur, die auch als UUID bezeichnet wird und im Superblock des Dateisystems gespeichert ist. Wenn das Speichergerät repliziert oder ein Snapshot von ihm auf der Array-Seite erstellt wird, ist die dabei entstehende Gerätekopie Byte für Byte mit dem ursprünglichen Gerät identisch. Wenn zum Beispiel das ursprüngliche Speichergerät einen VMFS-Datenspeicher mit UUIDX enthält, scheint die Kopie eine Datenspeicherkopie mit demselben UUIDX zu enthalten.

Neben LUN-Snapshots und Replizierungen erstellen bestimmte Gerätevorgänge, wie zum Beispiel LUN-ID-Änderungen, eine Kopie des ursprünglichen Datenspeichers.

ESXi kann die VMFS-Datenspeicherkopie erkennen. Sie können die Datenspeicherkopie mit ihrer ursprünglichen UUID mounten oder die UUID ändern. Der Prozess der Änderung der UUID wird als Neusignierung des Datenspeichers bezeichnet.

Ob Sie die Neusignierung oder das Mounten ohne Neusignierung wählen, hängt davon ab, wie die LUNs in der Speicherumgebung maskiert werden. Wenn Ihre Hosts beide Kopien der LUN sehen können, ist die Neusignierung die optimale Methode.

Beibehalten der vorhandenen Datenspeichersignatur

Wenn Sie eine Kopie eines VMFS-Datenspeichers nicht neu signieren müssen, können Sie sie mounten, ohne ihre Signatur zu ändern.

Sie können die Signatur beispielsweise beibehalten, wenn Sie synchronisierte Kopien von virtuellen Maschinen als Teil eines Notfallplans auf einer sekundären Site unterhalten. Bei einem Notfall an der primären Site mounten Sie die Datenspeicherkopie und schalten die virtuelle Maschinen der sekundären Site ein.

Neusignieren einer VMFS-Datenspeicherkopie

Verwenden Sie die Datenspeicher-Neusignierung, wenn Sie die in der Kopie des VMFS-Datenspeichers gespeicherten Daten aufbewahren möchten.

Beim Neusignieren einer VMFS-Kopie weist ESXi der Kopie eine neue Signatur (UUID) zu und mountet die Kopie als einen vom Original unabhängigen Datenspeicher. Alle Referenzen der Originalsignatur in den Konfigurationsdateien der virtuellen Maschine werden aktualisiert.

Beachten Sie bei der Datenspeicher-Neusignierung Folgendes:

  • Die Datenspeicher-Neusignierung kann nicht rückgängig gemacht werden.
  • Nach der Neusignierung wird die Speichergerätereplik, die die VMFS-Kopie enthalten hat, nicht mehr als Replik behandelt.
  • Ein übergreifender Datenspeicher kann nur neu signiert werden, wenn all seine Erweiterungen online sind.
  • Der Neusignierungsprozess ist fehlertolerant. Wenn der Prozess unterbrochen wird, können Sie ihn später fortsetzen.
  • Sie können den neuen VMFS-Datenspeicher mounten, ohne dass das Risiko besteht, dass seine UUID mit UUIDs anderer Datenspeicher in einer Hierarchie von LUN-Snapshots in Konflikt steht.

Mounten einer VMFS-Datenspeicherkopie

Verwenden Sie die Datenspeicher-Neusignierung, wenn Sie die in der Kopie des VMFS-Datenspeichers gespeicherten Daten aufbewahren möchten. Wenn Sie die Kopie des VMFS-Datenspeichers nicht neu signieren müssen, können Sie sie mounten, ohne ihre Signatur zu ändern.

Voraussetzungen

  • Führen Sie eine erneute Speicherprüfung auf Ihrem Host durch, um die Ansicht der Speichergeräte auf dem Host zu aktualisieren.
  • Unmounten Sie den Original-VMFS-Datenspeicher, der dieselbe UUID hat wie die Kopie, die Sie mounten möchten. Sie können die VMFS-Datenspeicherkopie nur mounten, wenn sie nicht mit dem Original-VMFS-Datenspeicher kollidiert.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client-Objektnavigator zu einem Host, Cluster oder Datencenter.
  2. Wählen Sie im Kontextmenü Speicher > Neuer Datenspeicher aus.
  3. Wählen Sie „VMFS“ als Datenspeichertyp aus.
  4. Geben Sie den Namen des Datenspeichers ein und wählen Sie, falls erforderlich, den Speicherplatz für den Datenspeicher aus.
  5. Wählen Sie aus der Liste der Speichergeräte das Gerät aus, dessen Wert in der Spalte „Snapshot-Volume“ angezeigt wird.
    Der in der Spalte „Snapshot-Volume“ vorhandene Name gibt an, dass das Gerät eine Kopie ist, die eine Kopie eines vorhandenen VMFS-Datenspeichers enthält.
  6. Mounten Sie den Datenspeicher.
    Option Beschreibung
    Mounten mit Neusignierung Wählen Sie unter Optionen für das Mounten die Option Neue Signatur zuweisen und klicken Sie auf Weiter.
    Mounten ohne Neusignierung Wählen Sie unter „Optionen für das Mounten“ die Option Vorhandene Signatur beibehalten aus.
  7. Überprüfen Sie die Konfigurationsinformationen für den Datenspeicher, und klicken Sie auf Beenden (Finish).