Sie können Cluster-VMDK-Unterstützung beim Erstellen eines neuen VMFS6-Datenspeichers oder auf einem vorhandenen VMFS6-Datenspeicher aktivieren. Bevor Sie Cluster-VMDK-Unterstützung aktivieren, müssen Sie sicherstellen, dass ESXi 7.0 oder höher auf allen mit dem Datenspeicher verbundenen Hosts verwendet wird und dass die Hosts von vCenter 7.0 oder höher verwaltet werden. Alle mit dem Datenspeicher verbundenen Hosts müssen vom selben vCenter verwaltet werden. Zugleich muss das Cluster-VMDK-Flag im Datenspeicher deaktiviert oder aktiviert werden. Sobald das Cluster-VMDK-Flag aktiviert oder deaktiviert ist, können Hosts von jedem vCenter mit Version 7.0 oder höher verwaltet werden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu einem beliebigen Bestandslistenobjekt, das ein gültiges übergeordnetes Objekt eines Datenspeichers ist, wie z. B. ein Host, ein Cluster oder ein Datencenter, und klicken Sie auf die Registerkarte Datenspeicher .
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das übergeordnete Objekt und wählen Sie Neuen Datenspeicher erstellen aus.
  3. Wählen Sie auf der Seite Neuer Datenspeicher ein Gerät aus, bei dem das Attribut Cluster-VMDK unterstützt auf Ja gesetzt ist. Erstellen Sie einen VMFS6-Datenspeicher.
  4. Navigieren Sie nach der Erstellung des Datenspeichers zur Registerkarte Datenspeicher konfigurieren.
  5. Wechseln Sie unter Allgemein zum Abschnitt Datenspeicherfunktionen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren für Cluster-VMDK.
  6. Nach der Aktivierung können Sie die Schaltfläche Deaktivieren verwenden, um die Cluster-VMDK zu deaktivieren. Eine Deaktivierung ist nicht möglich, wenn WSFC-VMs vorhanden sind, die Cluster-VMDKs im Datenspeicher verwenden. Alle virtuellen Maschinen mit gemeinsam genutzten Festplatten im Datenspeicher müssen ausgeschaltet werden.