Erfahren Sie, wie Sie Harbor und Contour als Supervisor-Dienste in Ihrer vSphere with Tanzu-Umgebung bereitstellen und konfigurieren. Harbor ist eine cloudnative Open Source-Registrierung, die Sie mit Ihren Arbeitslasten verwenden können, welche auf vSphere with Tanzu ausgeführt werden. Contour ist ein Ingress-Controller für Kubernetes, der durch Bereitstellung des Envoy-Proxys als Reverse-Proxy und Lastausgleichsdienst funktioniert. Contour unterstützt sofort einsatzbereite, dynamische Konfigurationsaktualisierungen unter Beibehaltung eines schlanken Profils.

Sie können Contour als Supervisor-Dienst als Ingress-Controller für Ihre Anwendungen verwenden. Contour ist auch eine Voraussetzung für die Ausführung des Harbor-Supervisor-Dienst.

Hinweis: Supervisor-Dienste werden auf Einzelcluster- Supervisoren unterstützt, die entweder auf VDS- oder NSX-Netzwerk-Stacks ausgeführt werden. Sie können Supervisor-Dienste nicht auf Supervisoren mit drei Zonen bereitstellen.
Harbor als Supervisor-Dienst bietet die folgenden Möglichkeiten und Funktionen:
  • Die neueste Version der Open-Source-Registrierung von Harbor.
  • Zugriff auf Harbor mit den Admin- und Root-Konten.
  • Vollständige Funktionsparität mit der Upstream-Harbor-Registrierung.
  • Zugriff auf Harbor über Ingress (Contour) mithilfe von DNS.
Hinweis: Bei der Bereitstellung erstellen die Harbor- und Contour- Supervisor-Dienste vSphere-Pods in den für diese Dienste erstellten vSphere-Namespaces. Diese vSphere-Pods werden für die Funktion der Dienste benötigt. Sie können keine vSphere-Pods außerhalb von Supervisor-Dienste auf einem Supervisor bereitstellen, der auf dem VDS-Netzwerk-Stack oder einem Supervisor mit drei Zonen ausgeführt wird. Sie können vSphere-Pods nur für die allgemeine Verwendung auf einem Supervisor mit einem einzelnen Custer bereitstellen, der mit NSX bereitgestellt wurde.