Durch das Erstellen eines Snapshots in Fusion können Sie den Status der virtuellen Maschine beibehalten und zu diesem zurückkehren.

Sie können jederzeit einen Snapshot erstellen, wenn Sie in Ihrer virtuellen Maschine eine Aktion durchführen möchten, über deren Folgen Sie sich nicht ganz im Klaren sind. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, einen Snapshot zu erstellen, bevor Sie eine Änderung an der Systemsoftware der virtuellen Maschine vornehmen, wie z. B. ein Betriebssystem-Upgrade oder eine umfangreiche Konfigurationsänderung. Wenn eine Änderung dann sich anders auswirkt als erwartet, können Sie den Snapshot wiederherstellen, um die virtuelle Maschine in den vorherigen Zustand zurück zu versetzen.

Auch können Sie einen Snapshot erstellen, bevor Sie auf das Internet zugreifen oder sich bei einem unbekannten Netzwerk anmelden. Sollte Ihr Computer sich dabei mit einem Virus oder Spyware infizieren, lässt sich der Snapshot wiederherstellen und die virtuelle Maschine in den vorherigen, nicht infizierten Zustand zurückversetzen.

Ein Snapshot erfasst den gesamten Status der virtuellen Maschine zum Zeitpunkt der Snapshot-Erstellung.

  • Arbeitsspeicherstatus – Inhalt des Arbeitsspeichers der virtuellen Maschine

  • Einstellungsstatus – Einstellungen der virtuellen Maschine

  • Festplattenstatus – Status aller virtuellen Festplatten

Ein Snapshot ist nicht dasselbe wie eine Sicherung. Es handelt sich nicht um eine Kopie Ihrer virtuellen Maschine.