Auf der Seite „VM-Typen und -Größen“ (Einstellungen > VM-Typen und -Größen) können Sie die Typen und Größen von VMs verwalten, die für das Erstellen von Farmen und Zuweisungen verfügbar sein sollen.

Eine Liste der spezifischen Microsoft Azure-VM-Typen und -Größen, die für die Verwendung mit Horizon Cloud Service on Microsoft Azure unterstützt werden, finden Sie im KB-Artikel Microsoft Azure-VM-Typen und -Größen für Horizon Cloud Service on Microsoft Azure (77120). Wie in diesem Artikel angegeben, sind einige VM-Typen und -Größen, die in Microsoft Azure verfügbar sind, für die Verwendung mit Horizon Cloud Service on Microsoft Azure nicht geeignet.

Für Pods in Microsoft Azure können Sie die VMs auswählen, die in dem Dropdown-Menü Modell in den Assistenten für die Erstellung von Farmen und Desktop-Zuweisungen angezeigt werden. Sie können auch benutzerdefinierte Tags hinzufügen, die zum Filtern von VMs im Dropdown-Menü Modell verwendet werden können. Weitere Informationen dazu, wie diese Liste gefiltert werden kann, finden Sie in einem der folgenden Themen: Erstellen einer Farm, Erstellen einer dynamischen VDI-Desktop-Zuweisung, die von einem Einzel-Pod in Microsoft Azure bereitgestellt wird oder Erstellen einer dedizierten VDI-Desktop-Zuweisung, die von einem Einzel-Pod in Microsoft Azure bereitgestellt wird. Die Filteroption funktioniert in allen drei Fällen identisch, sodass die Informationen zur Beschreibung der Option in diesen drei Themen gleich sind.

Wichtig: Stellen Sie für Produktionsumgebungen sicher, dass die für Ihre Farmen und Desktop-Zuweisungen verwendeten VM-Modelle über mindestens zwei (2) CPUs verfügen. VMware-Skalierungstests haben gezeigt, dass bei Verwendung von mindestens 2 CPUs unerwartete Probleme bei der Endbenutzerverbindung vermieden werden. Auch wenn das System Sie nicht daran hindert, ein VM-Modell mit einer einzelnen CPU auszuwählen, sollten Sie diese VM-Modelle nur für Tests oder Machbarkeitsnachweise verwenden.
Auf der Seite „VM-Typen und -Größen“ ( Einstellungen > VM-Typen und -Größen) wird eine Liste aller in Azure verfügbaren VMs in allen Regionen angezeigt, die wöchentlich aktualisiert wird, so dass auch neue VMs angezeigt werden. Sie können über das Dropdown-Menü oberhalb der VM-Liste nach Region filtern.
Hinweis: Während der Filter angewendet wird, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, die besagt, dass „VM-Typen und -Größen“ für die ausgewählte Region nicht unterstützt wird. Wenn die Benachrichtigung nur kurz erscheint und dann nicht mehr angezeigt wird, können Sie sie ignorieren.
Sie können die Schaltflächen Tag hinzufügen und Tag entfernen verwenden, um benutzerdefinierte Tags für VMs zu verwalten. Weitere Informationen finden Sie in der Beschreibung des Tag-Felds in der folgenden Tabelle.

Es gibt einige VMs, die VMware aus der Liste entfernt hat, da sie nicht mit Horizon Cloud funktionieren, und möglicherweise einige, die von Microsoft aus anderen Gründen nicht zur Verfügung gestellt wurden. Wenn Sie eine Azure-VM verwenden möchten, die jedoch nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich an Ihren VMware-Vertreter.

Die Informationen, die für die einzelnen VMs angezeigt werden, sind in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet.

Feld Beschreibung
Sichtbarkeit Gibt an, ob eine VM im Dropdown-Menü Modell der Assistenten für die Erstellung von Farmen und Desktop-Zuweisungen angezeigt wird. Standardmäßig ist diese Option für alle VMs ausgewählt.
VM-Name Name der VM.
Tag Es gibt zwei Typen von Tags, die auf VMs angewendet werden können.
  • System-Tags – bei diesen Tags handelt es sich um hartcodierte Tags, die nicht bearbeitet werden können. Derzeit ist das einzige Tag auf Systemebene „VMware Recommended“, das auf von VMware empfohlene VM-Konfigurationen angewendet wird. Diese empfohlenen VM-Größen sind diejenigen, die VMware ermittelt hat, um das Preis-Leistungs-Verhältnis für typische Horizon Cloud RDS-Farm-und VDI-Arbeitslasten zu optimieren. Allerdings erfordern Ihre Businessanforderungen möglicherweise VM-Größen, die nicht in dieser empfohlenen VMware-Empfehlungsliste enthalten sind. Selbst wenn eine VM-Größe nicht in dieser Empfehlungsliste enthalten ist, stellen Sie sicher, dass Sie eine VM-Größe auswählen, die zur Ihrem Anwendungsfall passt und Ihre Anforderungen erfüllt.
  • Benutzerdefinierte Tags – bei diesen Tags handelt es sich um Ihre eigenen Tags, die Sie erstellen und auf VMs anwenden. Sie können nach diesen Tags filtern, wenn Sie ein Modell in den Assistenten für die Erstellung von Farmen und Desktop-Zuweisungen auswählen.
    So fügen Sie VMs benutzerdefinierte Tags hinzu:
    1. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die VMs.
    2. Klicken Sie auf Tag hinzufügen.
    3. Geben Sie durch Kommas getrennte Tags ein und klicken Sie auf Hinzufügen.
    So entfernen Sie benutzerdefinierte Tags aus VMs:
    1. Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für die VMs.
    2. Klicken Sie auf Tag entfernen.
    3. Wählen Sie die Tags aus, die entfernt werden sollen, und klicken Sie auf Speichern.
vCPU Anzahl der vCPU in der VM.
RAM RAM-Größe für die VM.
Datenfestplatte Anzahl der Datenfestplatten in der VM.