In diesem Administratorhandbuch wird erläutert, wie Sie mithilfe von VMware Horizon® Cloud Service™ die in dem Cloud-Dienst integrierten Pods verwalten. Die gesamte Horizon Cloud-Mandantenumgebung besteht aus dem VMware-gehosteten Clouddienst und den Pods, die in den entsprechenden Kapazitätsumgebungen bereitgestellt und mit dem Clouddienst verbunden sind. Um mit der Flotte von mit der Cloud verbundenen Pods der Mandantenumgebung und den vom Dienst bereitgestellten Desktop-as-a-Service-Funktionen zu arbeiten, melden Sie sich beim webbasierten Verwaltungsportal der Mandantenumgebung an und verwenden es. Dieses Portal wird als Horizon Cloud-Verwaltungskonsole oder kurz Konsole bezeichnet.

Die VMware Horizon-Dienste beinhalten verschiedene Bereitstellungsmodi. Dieses Dokument ist zutreffend, wenn Sie die webbasierte Verwaltungskonsole verwenden, um mit den folgenden Elementen zu arbeiten:

  • VMware Horizon®-Pods, die Sie lokal installiert und dann mit Horizon Cloud verbunden haben
  • VMware Horizon-Pods, die Sie manuell in Ihrem VMware Cloud™ on AWS-SDDC installiert und dann mit Horizon Cloud verbunden haben.
  • Pods in Ihrer Microsoft Azure-Cloudkapazität, die Sie mit Horizon Cloud automatisch bereitgestellt und konfiguriert haben

Weitere Informationen zu allen verschiedenen Modi der Horizon Cloud-Bereitstellung finden Sie unter https://www.vmware.com/cloud-services/desktop.html.

Informationen darüber, wie VMware mit den über dieses Produkt gesammelten Daten umgeht, finden Sie unter https://www.vmware.com/help/privacy.html.

Die Informationen in diesem Dokument beschreiben, wie Sie die Horizon Cloud-Funktionen verwenden, nachdem der Cloud-Dienst mit einer der unterstützten Umgebungen verbunden wurde. Dabei kann es sich um einen VMware Horizon-Pod in VMware Cloud, einen lokalen VMware Horizon-Pod oder einen Pod in Microsoft Azure handeln. Informationen zum Herstellen einer Verbindung zwischen einer unterstützten Umgebung und dem Cloud-Dienst finden Sie im Bereitstellungshandbuch unter dem Thema Onboarding für Horizon Cloud für Microsoft Azure, Horizon On-Premises und Horizon für VMware Cloud on AWS und den zugehörigen Unterthemen.

Wichtig: Dieses Dokument beschreibt die in Horizon Cloud-Verwaltungskonsole für die aktuelle Version von Horizon Cloud Service verfügbaren Funktionen zum Arbeiten mit den verbundenen Umgebungen. Wenn Sie Pods haben, für die noch kein Update auf die aktuell unterstützte Version durchgeführt wurde, sehen Sie nicht alle Funktionen, die in diesem Dokument beschrieben werden, sofern diese Funktionen von der neuesten Version der Pod-Software abhängen. In einer bestimmten Version können in Horizon Cloud auch separat lizenzierte Funktionen enthalten sein. Die Konsole spiegelt die mit diesen Funktionen verbundenen Elemente nur wider, wenn Ihre Lizenz die Verwendung dieser Funktionen beinhaltet. Wenn eine erwartete Funktion in der Konsole nicht angezeigt wird, wenden Sie sich an Ihren VMware-Kundenbetreuer, um zu überprüfen, ob Ihre Lizenz Sie zur Verwendung dieser Funktion berechtigt.

Revisionsverlauf für diese administrativen Themen

Diese Themengruppe der Dokumentation wird mit jeder Produktversion oder bei Bedarf aktualisiert. Informationen zu den wichtigsten Änderungen, die bislang vorgenommen wurden, finden Sie unter Revisionsverlauf – Änderungsprotokoll.

Zielgruppe

Dieses Dokument ist für erfahrene IT-Systemadministratoren bestimmt, die mit der Technologie virtueller Maschinen und den Vorgängen von Datencentern vertraut sind.

Je nach den Anforderungen Ihrer Organisation und je nach eingesetztem Pod-Typ kann es hilfreich sein, sich mit den folgenden Softwareprodukten, Softwarekomponenten und deren Funktionen vertraut zu machen:

  • VMware Horizon
  • VMware Cloud
  • VMware Horizon® Cloud Connector™
  • VMware Unified Access Gateway™
  • VMware Workspace ONE® Access™
  • VMware Workspace ONE Hub Services
  • VMware Horizon® Client™
  • VMware Horizon® HTML Access™
  • Microsoft Azure und dessen Marketplace
  • Azure VMware Solution
  • Microsoft Active Directory
  • VMware Dynamic Environment Manager™

Informationen zu den in diesem Dokument verwendeten Screenshots

Für die Screenshots gilt in der Regel Folgendes:

  • Sie zeigen nur den Teil der gesamten Benutzeroberfläche an, der dem Text entspricht, bei dem der Screenshot erscheint, und nicht unbedingt die vollständige Benutzeroberfläche.
  • Sie machen gegebenenfalls verschiedene Bereiche undeutlich, um die Anonymität der Daten zu gewährleisten.
Hinweis: Einige Screenshots wurden mit einer höheren Auflösung aufgenommen als andere und können körnig aussehen, wenn die PDF-Datei mit 100 % angezeigt wird. Wenn Sie die Anzeige allerdings auf 200 % vergrößern, werden diese Bilder deutlicher und besser lesbar.

Horizon Cloud Community

Verwenden Sie die folgenden Communitys, um Fragen zu stellen, Antworten auf Fragen, die von anderen Benutzern gestellt wurden, zu erkunden und auf Links zu hilfreichen Informationen zuzugreifen.

VMware-Support kontaktieren

Wenden Sie sich an den VMware-Support, wenn Sie Hilfe zu Ihrer Horizon Cloud-Umgebung benötigen.

  • Sie können über Ihr My VMware®-Konto oder per Telefon eine Support-Anfrage an den VMware-Support übermitteln.
  • Im Dokument KB 2144012 Kundendienstrichtlinien finden Sie Einzelheiten zum Support basierend auf dem aufgetretenen Problem.
  • Nachdem Sie mindestens einen mit der Cloud verbundenen Pod konfiguriert haben, können Sie eine Support-Anfrage übermitteln. Hierzu melden Sie sich bei der cloudbasierten Konsole an und klicken auf das Hilfesymbol in der Horizon Universal Console > Support.

Ausgewählte Terminologie, die in diesem Administrationsleitfaden im Zusammenhang mit Pods verwendet wird

In der Horizon Cloud-Dokumentation besitzen diese Begriffe die im Folgenden angegebenen Bedeutungen.

Horizon-Pod
Ein Pod, der basierend auf VMware Horizon-Produktsoftware erstellt wurde und die Horizon Connection Server-Softwarekomponenten enthält.
Horizon Cloud-Pod
Ein Pod, der mit dem Assistenten für die Bereitstellung von Horizon Cloud-Pods erstellt wurde, der den Pod in Microsoft Azure bereitstellt.
Verbindungs-Broker
Ein Verbindungs-Broker ist für die Verbindung der Clients der Endbenutzer mit einer virtuellen Desktop-VM oder einer Farm-VM zuständig, um eine verbundene Sitzung zwischen den einzelnen Endbenutzer-Clients und dem in dieser VM laufenden Agent einzurichten. Der Begriff Broker wird verwendet, weil dieser in der englischen Sprache als jemand definiert ist, der eine Transaktion aushandelt. In Anwendungsfällen für die Desktop-Virtualisierungssoftware empfängt der Verbindungs-Broker in einem Pod die Anforderung des Endbenutzer-Clients, um eine Verbindung mit einer virtuellen Desktop-VM oder Farm-VM herzustellen. Der Verbindungs-Broker handelt dann eine verbundene Sitzung zwischen dem Agent, der auf einer der VMs ausgeführt wird, und diesem Endbenutzer-Client aus. Beim Aushandeln wird berücksichtigt, für welche Typen der vom Pod bereitgestellten Ressourcen der Endbenutzer Berechtigungen zum Herstellen von Verbindungen besitzt.

Horizon Connection Server hat in einem Horizon-Pod unter anderem die Aufgabe, als Verbindungs-Broker zu agieren. Für einen Horizon Cloud-Pod, der in Microsoft Azure bereitgestellt wurde, hat die Pod-Manager-VM unter anderem die Aufgabe, als Verbindungs-Broker zu agieren.

VMware Information Experience – Glossar

VMware Information Experience enthält ein Glossar mit Begriffen, die Ihnen möglicherweise unbekannt sind. Definitionen von Begriffen, die in der technischen Dokumentation von VMware verwendet werden, finden Sie unter http://www.vmware.com/support/pubs.

VMware-Datenschutzhinweise

Informationen darüber, wie VMware mit den über dieses Produkt gesammelten Daten umgeht, finden Sie unter https://www.vmware.com/help/privacy.html.