Sie verwenden den Workflow „Abonnement verwalten“ in Horizon Cloud-Verwaltungskonsole, um die Microsoft Azure-Abonnementinformationen zu bearbeiten oder zu löschen, die in Ihrer Horizon Cloud-Umgebung gespeichert sind. Sie können diesen Workflow auch verwenden, um Microsoft Azure-Abonnementinformationen hinzuzufügen, die Sie in Horizon Cloud speichern möchten, bevor Sie einen Pod unter der Kapazität dieses Abonnements bereitstellen.

Zusätzlich zur Verwendung Ihrer Microsoft Azure-Abonnementinformationen während des Pod-Bereitstellungsvorgangs muss Horizon Cloud Ihre Microsoft Azure-Abonnementinformationen verwenden, um die Pods auszuführen und zu verwalten, die Sie unter der Kapazität Ihres Abonnements in der Microsoft Azure-Cloud bereitgestellt haben. Die Abonnementinformationen, die Sie im Pod-Bereitstellungsassistenten angeben, werden in Ihrer Horizon Cloud-Umgebung gespeichert. Die Informationen werden unter Verwendung eines von Ihnen angegebenen Namens als Konfigurationseinstellung gespeichert. Der Workflow „Abonnement verwalten“ ermöglicht das Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen dieser gespeicherten Abonnementkonfigurationen.



Hinweis: Wenn keine bereits gespeicherten Microsoft Azure-Abonnements vorhanden sind, ist nur die Option Hinzufügen im Menü Aktion verfügbar.

Wie starte ich den Workflow „Abonnement verwalten“?

Sie können den gesamten Workflow „Abonnement verwalten“ entweder über die Aktion Verwalten auf der Registerkarte „Ressourcen“ der Konsolenseite „Kapazität“ oder über die Seite „Erste Schritte“ starten. Der folgende Screenshot veranschaulicht die Position der Aktion Verwalten auf der Seite „Kapazität“.



Sie können den Workflow auch starten, indem Sie auf den Namen eines Abonnements klicken, das auf der Registerkarte „Ressourcen“ aufgelistet ist. Wenn Sie auf einen bestimmten Namen klicken, wird das Fenster „Abonnement verwalten“ geöffnet. Darin ist dieser Name standardmäßig im Feld Abonnementname ausgewählt, während die anderen Felder bereits mit den für diesen Namen gespeicherten Informationen ausgefüllt sind.

Hinweis: Wenn Sie durch Klicken auf einen bestimmten Namen auf „Abonnement verwalten“ zugreifen, ist die Option Bearbeiten im Menü „Aktion“ bereits ausgewählt. Das System geht davon aus, dass Sie beim Klicken auf ein bestimmtes Element die jeweilige Konfiguration aktualisieren möchten.

Bearbeiten eines vorhandenen Abonnements

Wenn Sie die Abonnementinformationen im Microsoft Azure-Portal geändert haben, die für Horizon Cloud die Grundlage für die Verwendung mit den bereitgestellten Pods bilden, müssen Sie die entsprechenden Informationselemente in der in Horizon Cloud gespeicherten Konfiguration aktualisieren. Nur wenn die Abonnementinformationen beidseitig – auf der Seite des Microsoft Azure-Portals und auf der Seite von Horizon Cloud-Verwaltungskonsole – übereinstimmen, können die in Ihrer Horizon Cloud-Umgebung gespeicherten Abonnementinformationen für die Verwendung mit den bereits in diesem Abonnement bereitgestellten Pods nutzbar bleiben. Wenn Sie z. B. die Anwendungsausführung für das Abonnement auf Seite von Microsoft Azure ändern, melden Sie sich bei Horizon Cloud an und verwenden Sie die Aktion Bearbeiten des Workflows „Abonnement verwalten“, um das Feld Anwendungs-ID der gespeicherten Konfiguration so zu aktualisieren, dass eine Übereinstimmung vorliegt.

Informationen zu den Bearbeitungsschritten finden Sie unter Ändern, Modifizieren und Aktualisieren der Abonnementinformationen für bereitgestellte Horizon Cloud-Pods.

Löschen eines vorhandenen Abonnements

Zusätzlich zur Bearbeitung ermöglicht der Workflow auch das Löschen einer gespeicherten Konfiguration, wenn alle Pods, die mit diesem Abonnementnamen verknüpft waren, gelöscht wurden. Durch das Löschen einer gespeicherten Konfiguration wird verhindert, dass der Abonnementname beim nächsten Bereitstellen eines Pods im Pod-Bereitstellungsassistenten angezeigt wird. Das Löschen dieser nicht mehr verwendeten Abonnementnamen ist hilfreich, wenn Sie Tests oder Proof of Concept-Vorgänge in der Horizon Cloud-Umgebung ausführen, wo Sie immer wieder Pods bereitstellen, löschen und neue Pods erneut bereitstellen und wenn Sie die für die vorherigen Bereitstellungen gespeicherten Abonnementinformationen entfernen möchten.

So löschen Sie einen benannten Satz mit Abonnementinformationen:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte „Ressourcen“ der Seite „Kapazität“ auf den Namen des Abonnements, das Sie in Horizon Cloud löschen möchten. Der folgende Screenshot veranschaulicht die klickbaren Namen sub1 und sub2.

  2. Stellen Sie im daraufhin geöffneten Fenster „Abonnement verwalten“ sicher, dass der per Mausklick ausgewählte Abonnementname dem zu löschenden Abonnement entspricht und wählen Sie im Menü Aktion die Option Löschen aus. Der folgende Screenshot veranschaulicht die Auswahl der Aktion Löschen für die Abonnementinformationen, die unter dem Namen sub2 gespeichert wurden.

    Hinweis: Wenn dem Abonnementnamen Pods zugeordnet sind, wird eine Meldung mit dem Hinweis angezeigt, dass das Löschen nicht möglich ist. Es können nur Abonnementnamen gelöscht werden, denen null Pods zugeordnet sind.
  3. Klicken Sie auf Bestätigen.

Wenn der Anwendungsfall vorliegt, bei dem Sie alle Pods gelöscht haben, die Sie in der Microsoft Azure-Cloud bereitgestellt hatten, und Sie alle gespeicherten Abonnementinformationen löschen möchten, navigieren Sie zur Seite „Erste Schritte“ und verwenden Sie die Aktion unter Verwalten > Abonnements verwalten, um das Fenster „Abonnement verwalten“ zu öffnen und die benannten Informationssätze zu löschen.

Hinzufügen neuer Abonnementinformationen

Der Workflow „Abonnement verwalten“ bietet auch die Möglichkeit, einen neuen Satz mit Abonnementinformationen hinzuzufügen und ihn in Ihrer Horizon Cloud-Umgebung außerhalb des Pod-Bereitstellungsassistenten zu speichern. Dieser Anwendungsfall ist hilfreich, wenn die Personen in Ihrem Team über eindeutige Verantwortlichkeiten verfügen – wenn z. B. eine Person in Ihrem Team für das Hinzufügen aller Abonnementinformationen zuständig ist, während eine andere Person in Ihrem Team für die tatsächliche Bereitstellung der Pods verantwortlich ist. Die erste Person kann vor dem Pod-Bereitstellungsvorgang alle Informationen in Horizon Cloud hinzufügen.

Wichtig: Wenn Sie neue Informationen eingeben, müssen Sie sicherstellen, dass die eingegebenen Abonnementinformationen den in den Voraussetzungen beschriebenen Abonnementanforderungen entsprechen. Wichtig ist insbesondere, dass der Dienstprinzipal die erforderlichen Rollenberechtigungen besitzt. Wenn die Informationen die Abonnementanforderungen nicht erfüllen, schlagen diese Workflows möglicherweise fehl, wenn dieser benannte Satz mit Abonnementinformationen in Workflows wie der Bereitstellung eines neuen Pods ausgewählt wird.

So fügen Sie einen neuen Satz mit Abonnementinformationen hinzu und speichern ihn in Horizon Cloud:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte „Ressourcen“ der Seite „Kapazität“ auf Verwalten.

    Hinweis: Wenn Sie auf der Seite „Erste Schritte“ ein neues Abonnement hinzufügen, klicken Sie auf Verwalten > Abonnements verwalten.
  2. Stellen Sie im Fenster „Abonnement verwalten“ sicher, dass die Aktion auf Hinzufügen festgelegt ist.
  3. Geben Sie unter Abonnementname einen Namen ein, der für diesen Satz mit gespeicherten Abonnementinformationen verwendet werden soll. Die Konsole verwendet diesen Namen für ihre Seiten und Workflows, die Abonnements enthalten. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf nur Buchstaben, Bindestriche und Zahlen enthalten.
  4. Geben Sie die Microsoft Azure-Abonnementinformationen an.
    Option Beschreibung
    Umgebung Wählen Sie die Cloud-Umgebung, die mit Ihrem Abonnement verknüpft ist, z. B.:
    • Azure - Commercial, für die standardmäßigen globalen Microsoft Azure-Cloudregionen
    • Azure - China, für die Microsoft Azure in China-Cloud
    • Azure – US-Regierung, für die Microsoft Azure US-Regierung-Cloud
    Abonnement-ID Geben Sie Ihre Cloud-Kapazitäts-Abonnement-ID (im UUID-Format) ein. Diese Abonnement-ID muss für die ausgewählte Umgebung gültig sein. Für Microsoft Azure können Sie diese UUID vom Abonnementbereich des Microsoft Azure-Portals abrufen.
    Verzeichnis-ID Geben Sie Ihre Microsoft Azure-AD-Verzeichnis-ID (im UUID-Format) ein. Für Microsoft Azure können Sie diese UUID aus den Active Directory-Eigenschaften für Microsoft Azure im Microsoft Azure-Portal abrufen.
    Anwendungs-ID Geben Sie die Anwendungs-ID (im UUID-Format) ein, die dem von Ihnen im Microsoft Azure-Portal erstellten Dienstprinzipal zugeordnet ist. Das Erstellen einer Anwendungsregistrierung und des zugeordneten Dienstprinzipals in Ihrem Microsoft Azure Active Directory ist erforderlich.
    Anwendungsschlüssel Geben Sie den Schlüsselwert für den Authentifizierungsschlüssel des Dienstprinzipals ein, den Sie im Microsoft Azure-Portal erstellt haben. Das Erstellen dieses Schlüssels ist erforderlich.
  5. Klicken Sie auf Bestätigen.