Sie können vCenter Single Sign On mit der Windows-Sitzungsauthentifizierung (SSPI) verwenden. Sie müssen den Platform Services Controller mit einer Active Directory-Domäne verbinden, bevor Sie SSPI verwenden können.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Verwendung von SSPI beschleunigt das Anmeldeverfahren des Benutzers, der aktuell bei einem Computer angemeldet ist.

Voraussetzungen

  • Verbinden Sie die Platform Services Controller-Appliance oder den Windows-Computer, auf dem Platform Services Controller ausgeführt wird, mit einer Active Directory-Domäne. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hinzufügen einer Platform Services Controller-Appliance zu einer Active Directory-Domäne.

  • Vergewissern Sie sich, dass die Domäne ordnungsgemäß eingerichtet ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel 2064250.

  • Wenn Sie vSphere 6.0 und frühere Versionen verwenden, vergewissern Sie sich, dass das Client-Integrations-Plug-In installiert ist.

  • Wenn Sie vSphere 6.5 und höher verwenden, vergewissern Sie sich, dass das Plug-In für erweiterte Authentifizierung installiert ist. Siehe Installation und Einrichtung von vSphere.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zur vSphere Web Client-Anmeldeseite.
  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Windows-Sitzungsauthentifizierung verwenden.
  3. Melden Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Kennwort für Active Directory an.
    • Wenn es sich bei der Active Directory-Domäne um die Standard-Identitätsquelle handelt, melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen an, zum Beispiel „jlee“.

    • Schließen Sie andernfalls den Domänennamen ein, wie z. B. „jlee@example.com“.