Sie können Upgrades oder Updates für einen Host mit Image-Profilen durchführen, die in einem Software-Depot, auf das über eine URL zugegriffen werden kann, oder in einem Offline-ZIP-Depot gespeichert sind.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können den Befehl esxcli software profile update oder esxcli software profile install verwenden, um ein Upgrade eines ESXi-Hosts durchzuführen oder um einen ESXi-Host zu aktualisieren. Informationen über die Unterschiede zwischen Upgrades und Updates finden Sie unter Unterschiede zwischen Upgrades, Patches, Updates und Migrationen von vSphere.

Wenn Sie ein Upgrade eines Hosts durchführen oder einen Host aktualisieren, wendet der Befehl esxcli software profile update oder esxcli software profile install eine höhere Version (größer oder kleiner) eines vollständigen Image-Profils auf den Host an. Nach diesem Vorgang und einem Neustart kann der Host einer vCenter Server-Umgebung derselben höheren Version beitreten.

Der Befehl esxcli software profile update bringt den gesamten Inhalt des ESXi-Host-Image auf den gleichen Stand wie die entsprechende Upgrade-Methode unter Verwendung eines ISO-Installationsprogramms. Allerdings führt das ISO-Installationsprogramm vor dem Upgrade eine Überprüfung potenzieller Probleme durch, während die esxcli-Upgrade-Methode darauf verzichtet. Das ISO-Installationsprogramm überprüft den Host darauf, ob dieser über ausreichenden Arbeitsspeicher für das Upgrade verfügt und ob keine nicht unterstützten Geräte angeschlossen sind. Weitere Informationen über das ISO-Installationsprogramm und weitere ESXi-Upgrade-Methoden finden Sie unter Übersicht über den ESXiHost-Upgrade-Vorgang.

Wichtig:

Wenn Sie ein Upgrade eines ESXi von einem ZIP-Paket eines von VMware bereitgestellten Depots durchführen oder ESXi von einem ZIP-Paket eines von VMware bereitgestellten Depots aktualisieren, auf das über die VMware Website online zugegriffen werden kann oder das lokal heruntergeladen werden kann, unterstützt VMware nur den Aktualisierungsbefehl esxcli software profile update --depot=depot_location --profile=profile_name.

Wenn Sie mit --server=Servername einen Zielserver angeben, fordert der Server Sie auf, einen Benutzernamen und ein Kennwort einzugeben. Weitere Verbindungsoptionen, wie z. B. eine Konfigurations- oder Sitzungsdatei, werden unterstützt. Eine Liste der Verbindungsoptionen finden Sie unter Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces oder führen Sie esxcli --help an der vCLI- Befehlszeile aus.

Anmerkung:

Optionen für die Befehle update und install ermöglichen es Ihnen, einen Testlauf durchzuführen, einen bestimmten VIB anzugeben, die Verifizierung einer Akzeptanzebene zu umgehen usw. Umgehen Sie die Verifizierung nicht auf Produktionssystemen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Referenz zur vSphere Command-Line Interface.

Voraussetzungen

  • Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Siehe Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Zur Fehlerbehebung führen Sie esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

  • Stellen Sie fest, ob sich zum Anwenden des Updates der Host im Wartungsmodus befindet oder neu gestartet werden muss. Versetzen Sie den Host, falls erforderlich, in den Wartungsmodus.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Feststellen, ob sich zum Anwenden eines Updates der Host im Wartungsmodus befindet oder neu gestartet werden muss.. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Versetzen eines Hosts in den Wartungsmodus.

  • Falls für das Update ein Neustart erforderlich ist und der Host Bestandteil eines vSphere HA-Clusters ist, entfernen Sie den Host aus dem Cluster oder deaktivieren Sie HA auf dem Cluster.

Prozedur

  1. Stellen Sie fest, welche VIBs auf dem Host installiert sind.

    esxcli --server=Servername software vib list

  2. Ermitteln Sie, welche Image-Profile im Depot verfügbar sind.

    esxcli --server=server_name software sources profile list --depot=http://webserver/depot_name

    Mithilfe des Arguments --proxy können Sie einen Proxy-Server angeben.

  3. Aktualisieren Sie das vorhandene Image-Profil, sodass es die VIBs enthält, oder installieren Sie neue VIBs.
    Wichtig:

    Der Befehl software profile update aktualisiert vorhandene VIBs mit den entsprechenden VIBs des angegebenen Profils, beeinflusst aber keine anderen VIBs, die auf dem Zielserver installiert sind. Der Befehl software profile install installiert die VIBs, die sich momentan im Depot-Image-Profil befinden, und entfernt alle anderen auf dem Zielserver installierten VIBs.

    Option

    Beschreibung

    Aktualisieren Sie das Image-Profil von einem von VMware bereitgestellten ZIP-Paket eines Depots, auf das über die VMware-Website online zugegriffen wird oder das in ein lokales Depot heruntergeladen wurde.

    esxcli software profile update --depot=depot_location --profile=profile_name

    Wichtig:

    Dies ist die einzige Update-Methode, die VMware für die von VMware gelieferten ZIP-Pakete bereitstellt.

    Die Namen der von VMware bereitgestellten ZIP-Pakete weisen folgendes Format auf: VMware-ESXi-6.5.0-build_number-depot.zip

    Der Profilname für die von VMware bereitgestellten ZIP-Pakete hat folgendes Format.

    • ESXi-6.5.0-build_number-standard

    • ESXi-6.5.0-build_number-notools (enthält nicht VMware Tools)

    Aktualisieren des Image-Profils von einem Depot, auf das per URL zugegriffen werden kann

    esxcli --server=server_name software profile update --depot=http://webserver/depot_name --profile=profile_name

    Aktualisieren des Image-Profils von einer ZIP-Datei, die lokal auf dem Zielserver gespeichert ist

    esxcli --server=server_name software profile update --depot=file:///<path_to_profile_ZIP_file>/<profile_ZIP_file> --profile=profile_name

    Aktualisieren des Image-Profils von einer ZIP-Datei auf dem Zielserver, die in einen Datenspeicher kopiert wird

    esxcli --server=server_name software profile update --depot=“[datastore_name]profile_ZIP_file" --profile=profile_name

    Aktualisieren des Image-Profils von einer ZIP-Datei, die lokal auf dem Zielserver kopiert und angewendet wird

    esxcli --server=server_name software profile update --depot=/root_dir/path_to_profile_ZIP_file/profile_ZIP_file --profile=profile_name

    Installation aller neuen VIBs eines angegebenen Profils, auf das per URL zugegriffen werden kann

    esxcli --server=server_name software profile install --depot=http://webserver/depot_name --profile=profile_name

    Installation aller neuen VIBs in einem angegebenen Profil von einer ZIP-Datei, die lokal auf dem Ziel gespeichert ist

    esxcli --server=server_name software profile install --depot=file:///<path_to_profile_ZIP_file>/<profile_ZIP_file> --profile=profile_name

    Installation aller neuen VIBs von einer ZIP-Datei auf dem Zielserver, die in einen Datenspeicher kopiert wird

    esxcli --server=server_name software profile install --depot=“[datastore_name]profile_ZIP_file" --profile=profile_name

    Installation aller neuen VIBs von einer ZIP-Datei, die lokal auf den Zielserver kopiert und angewendet wird

    esxcli --server=server_name software profile install --depot=/root_dir/path_to_profile_ZIP_file/profile_ZIP_file --profile=profile_name

    Anmerkung:

    Optionen für die Befehle update und install ermöglichen es Ihnen, einen Testlauf durchzuführen, einen bestimmten VIB anzugeben, die Verifizierung einer Akzeptanzebene zu umgehen usw. Umgehen Sie die Verifizierung nicht auf Produktionssystemen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Referenz zur vSphere Command-Line Interface.

  4. Stellen Sie sicher, dass die VIBs auf Ihrem ESXi-Host installiert sind.

    esxcli --server=Servername software vib list