Verwenden Sie Workspace ONE UEM powered by AirWatch, um öffentliche und interne Android-Anwendungen und Webanwendungen per Push auf Android-Geräte zu übertragen. Interne Apps sind unternehmensspezifische von Ihrer Organisation entwickelte Anwendungen, auf die Benutzer von ihren Geräten aus zugreifen können, die jedoch im öffentlichen App Store nicht zu finden sind. Sie können die App als private Anwendung zu Google Play hinzufügen. Obwohl diese privaten Anwendungen als öffentliche Anwendungen verwaltet werden und obwohl Benutzer, denen sie zugewiesen worden sind, auf diese Anwendungen zugreifen können, sind besagte Anwendungen nicht in öffentlichen App Stores zu finden. Der Managed Google Play Store ist die empfohlene Methode zur Verwaltung aller Anwendungsfälle für die Anwendungsbereitstellung für Android-Geräte. Immer wenn eine öffentliche Anwendung hinzugefügt wird und wenn eine Android Enterprise EMM-Registrierung konfiguriert wird, wird Managed Google Play über einen iFrame in der Workspace ONE UEMconsole gestartet. Der iFrame wird über die API-Integration mit Google Play geöffnet und nicht von VMware gehostet. Anwendungen, die Sie durch die Integration von Workspace ONE UEM und Android übertragen, verfügen über die gleichen Funktionen wie ihre Pendants aus dem Google Play Store. Zudem können Sie die .apk-Datei der Anwendung als lokale Datei hosten. Diese Option gilt nur für Geräte mit Android 6.0 und höher.

Sie können Workspace ONE UEM-Funktionen verwenden, um Richtlinien auf die Anwendungen anzuwenden. Sie können beispielsweise Konfigurationen hinzufügen, die eine benutzerfreundlichere Nutzung der Anwendung ermöglichen, und Sie können Einstellungen konfigurieren, die eine sicherere Nutzung der Anwendung ermöglichen.

  • Um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern, konfigurieren Sie die Option „Anwendungskonfiguration senden“. Mit Anwendungskonfigurationen können Sie unterstützte Schlüssel-Wertpaare vorkonfigurieren und zusammen mit der Anwendung per Push auf Geräte übertragen. Beispiele für unterstützte Werte sind Benutzernamen, Kennwörter und VPN-Einstellungen. Die unterstützten Werte hängen von der Anwendung ab.
  • Verwenden Sie zum Hinzufügen sicherer Funktionen Workspace ONE UEM-Profile für Android. Mit Profilen können Sie Kennungen festlegen, Einschränkungen anwenden und Zertifikate für die Authentifizierung verwenden.

Die Workspace ONE UEM-Konsole ermöglicht die Push-Übertragung von Alpha-, Beta- oder Produktionsversionen von Anwendungen. Mithilfe der Alpha- und Betaversionen von Anwendungen können Sie die Kompatibilität und Stabilität testen, bevor Sie die eigentliche Produktionsversion übertragen. Sie können zu Testzwecken bestimmte Smartgroups wählen und über einen flexiblen Einsatz festlegen, welche Benutzer welche Anwendungsversion erhalten. Wenn Sie nicht wählen, ob die Alpha- oder die Betaversion übertragen werden soll, wird automatisch die Produktionsversion zugewiesen.

Wichtig: VMware-Produktivitäts-Apps (Browser, Boxer, Content Locker usw.) werden aufgrund technischer Einschränkungen durch die Trennung von Knox-Container-Daten nicht mit Android (Legacy) Knox-Container-Bereitstellungen, wie z. B. Dual Persona oder reiner Container-Modus, unterstützt. Der Workspace ONE Intelligent Hub verwaltet den Container von außerhalb und kann nicht mit internen Anwendungen kommunizieren. Da die Apps eine direkte Verbindung zum Workspace ONE Intelligent Hub benötigen, um mit der Workspace ONE UEM-Konsole zu kommunizieren, können die Apps nicht innerhalb des Containers konfiguriert werden. Um Produktivitäts-Apps mit Knox verwenden zu können, muss das Gerät mit Android Enterprise auf einem Gerät mit Knox 3.x oder höher registriert sein.

Weblinks für Android-Geräte

Weblinks-Anwendungen funktionieren auf einem Gerät ganz ähnlich wie eine normale Anwendung. Sie bieten Endbenutzern den direkten Zugriff auf eine URL über ein Menüsymbol auf ihrem Gerät. Der Endbenutzer sieht das Symbol der Weblinks-Anwendung und den Titel, wählt die Anwendung aus und stellt eine direkte Verbindung mit der angegebenen URL her.

Weblinks-Anwendungen sind zur einfachen Navigation zu längeren URLs mit vielen Zeichen besonders nützlich. Sie können Symbole für Weblinks-Anwendungen auf das Springboard/die Startseite setzen. Über diese Symbole können Benutzer Verbindungen mit externen Inhalts-Repositorys oder Anmeldeseiten herstellen, ohne einen Browser zu öffnen und eine lange URL einzugeben.

Sie können Weblinks als Anwendung im Bereich Ressourcen der Workspace ONE UEM console hinzufügen. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Weblinks für Android finden Sie unter Hinzufügen von Weblinks-Anwendungen.