Ein vSphere Lifecycle Manager-Cluster ist ein Cluster von ESXi-Hosts, die Sie entweder mit Baselines oder mit einem einzelnen Image verwalten. Sie entscheiden während der Erstellung des Clusters, ob ein Cluster mit Baselines oder mit einem einzelnen Image verwaltet werden soll.

Erstellen eines vSphere Lifecycle Manager-Clusters, der ein einzelnes Image verwendet

Wenn Sie einen Cluster erstellen, ist die Option zur Verwendung eines einzelnen Images für diesen Cluster standardmäßig ausgewählt. Sie müssen diese Einstellung beibehalten, es sei denn, Sie möchten einen Cluster erstellen, der Baselines verwendet. Während der Clustererstellung müssen Sie ein Image selbst einrichten oder das Image eines Hosts innerhalb oder außerhalb der aktuellen vCenter Server-Instanz verwenden. In beiden Fällen können Sie auch vSphere Configuration Profiles für den von Ihnen erstellten Cluster aktivieren.

Ab vSphere 8.0 basiert die Standardauswahl im Assistenten Neuer Cluster auf der Annahme, dass Sie einen Cluster erstellen, der ein einzelnes Image verwendet.

Erstellen eines vSphere Lifecycle Manager-Clusters, der Baselines verwendet

Um einen Cluster zu erstellen, der Baselines verwendet, müssen Sie während der Clustererstellung die Option zum Verwalten des Clusters mit einem einzelnen Image deaktiviert lassen. Sie können zu einem späteren Zeitpunkt von der Verwendung von Baselines zur Verwendung von Images wechseln. Weitere Informationen zum Wechseln von Baselines zu Images finden Sie unter Konvertieren eines Clusters, der Baselines verwendet, in einen Cluster, der vSphere Lifecycle Manager-Images verwendet.

Hinzufügen von Hosts zu einem vSphere Lifecycle Manager-Cluster

Sie können Hosts jeder beliebigen Version zu einem Cluster hinzufügen, den Sie mit Baselines verwalten.

Sie können Hosts der ESXi-Version 7.0 oder höher zu einem Cluster hinzufügen, den Sie mit einem einzelnen Image verwalten. Sie können einem Cluster einen Host hinzufügen und gleichzeitig das Image auf diesem Host als Image für den gesamten Cluster verwenden.

Entfernen von Hosts aus einem vSphere Lifecycle Manager-Cluster

Das Entfernen eines Hosts aus einem Cluster ist einfach. Wenn Sie einen Host aus einem Cluster entfernen, der ein einzelnes Image verwendet, behält der Host die bei der letzten Standardisierung installierte Software und Firmware anhand des Images für den Cluster bei.

Hinweis: Wenn Sie einen Host aus einem vSAN-Cluster entfernen, den Sie mit einem einzelnen Image verwalten, macht vSphere Lifecycle Manager die Ergebnisse der letzten Hardware-Kompatibilitätsprüfung für den Cluster ungültig. Um gültige Hardware-Kompatibilitätsinformationen zum Cluster zu erhalten, müssen Sie erneut eine Hardware-Kompatibilitätsprüfung durchführen. Anweisungen zur Überprüfung der Hardwarekompatibilität für einen Cluster finden Sie unter Überprüfen der Hardwarekompatibilität eines Clusters.

Alle clusterbezogenen Vorgänge werden in der Dokumentation zu vCenter Server und Hostverwaltung vollständig beschrieben.

Informationen zur Verwendung von Auto Deploy zum Bereitstellen von ESXi-Hosts finden Sie in der Dokumentation unter Installation und Einrichtung von VMware ESXi.

Erstellen eines Clusters, der ein einzelnes Image verwendet, durch manuelles Erstellen eines neuen Image

Sie können einen vSphere Lifecycle Manager-Cluster erstellen, der ein einzelnes Image verwendet, indem Sie das gewünschte Image beim Erstellen des Clusters einrichten. Wenn Sie das Image manuell einrichten, anstatt es von einem Host zu importieren, müssen Sie über die erforderliche Software im vSphere Lifecycle Manager-Depot verfügen.

Wenn Sie ein Image manuell einrichten, müssen Sie die ESXi-Version für das Image und optional ein Anbieter-Add-on angeben. Nachdem die Clustererstellung abgeschlossen ist, können Sie das Image weiter anpassen. Sie können z. B. Komponenten zum Image hinzufügen. Sie können auch einen Hardware-Support-Manager konfigurieren und dem Image ein Firmware- und Treiber-Add-on hinzufügen. Informationen zum Bearbeiten eines Image finden Sie unter Bearbeiten eines vSphere Lifecycle Manager-Image.

Wenn Sie vSphere Configuration Profiles auf dem Cluster aktivieren möchten, müssen Sie die Hostkonfiguration manuell einrichten, nachdem Sie die Clustererstellung abgeschlossen haben.

Voraussetzungen

  • Überprüfen Sie die Anforderungen für die Verwendung eines einzelnen Images in Systemanforderungen zur Verwendung von vSphere Lifecycle Manager.
  • Stellen Sie sicher, dass die Hosts die Version ESXi 7.0 oder höher aufweisen.
  • Stellen Sie sicher, dass in der vCenter Server-Bestandsliste ein Datencenter vorhanden ist.
  • Stellen Sie sicher, dass im vSphere Lifecycle Manager-Depot ein ESXi-Image vorhanden ist.
  • Wenn Sie vSphere Configuration Profiles auf dem Cluster aktivieren möchten, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:
    • Die Hosts im Cluster haben ESXi Version 8.0 oder höher.
    • Sie müssen über die Enterprise Plus-Lizenz verfügen.
    • vCenter Server ist die Version 8.0 oder höher.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zur Hosts und Cluster-Bestandsliste.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Datencenter und wählen Sie Neuer Cluster aus.
    Der Assistent Neuer Cluster wird angezeigt.
  3. Geben Sie auf der Seite Grundlagen einen Namen für den Cluster ein und aktivieren Sie vSphere DRS, vSphere HA oder vSAN.
  4. Lassen Sie das Kontrollkästchen Alle Hosts im Cluster mit einem einzelnen Image verwalten und das Optionsfeld Neues Image erstellen aktiviert.
    Diese Optionen sind standardmäßig ausgewählt.
  5. (Optional) Um vSphere Configuration Profiles im Cluster zu aktivieren, wählen Sie Konfiguration auf Clusterebene verwalten aus.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Richten Sie auf der Seite Image das gewünschte Image ein und klicken Sie auf Weiter.
    1. Wählen Sie eine ESXi-Version aus.
    2. (Optional) Wählen Sie ein Anbieter-Add-on und die Version des Add-ons aus.
  8. Wenn für den Cluster vSphere Configuration Profiles aktiviert sind, überprüfen Sie die Informationen in der Konfiguration und klicken Sie auf Weiter.
  9. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfen Ihre Auswahl und die Image-Einrichtung.
  10. Klicken Sie Beenden, um die Erstellung des Clusters zu beenden.

Ergebnisse

Ein Cluster, der ein einzelnes Image verwendet, wird in der vCenter Server-Bestandsliste angezeigt. Sie können das Cluster-Image auf der Registerkarte Updates für den Cluster anzeigen und anpassen.

Wenn für den Cluster vSphere Configuration Profiles aktiviert sind, können Sie die Hosteinstellungen auf der Registerkarte Konfiguration für den Cluster konfigurieren.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie dem Cluster Hosts hinzu.

Erstellen eines Clusters, der ein einzelnes Image verwendet, durch Importieren eines Images aus einem Host

Statt während der Clustererstellung ein neues Image zu erstellen, können Sie die gewünschte Softwarespezifikation aus einem Referenzhost importieren. Wenn Sie ein Image importieren, extrahiert vSphere Lifecycle Manager die Softwarespezifikation aus dem Referenzhost und verwendet sie für den neu erstellten Cluster. Indem Sie ein Image importieren, können Sie zeit- und aufwandsschonend sicherstellen, dass alle erforderlichen Komponenten und Images im vSphere Lifecycle Manager-Depot verfügbar sind. Da Sie ein fertiges Image verwenden, müssen Sie auch keine Zeit für die Überprüfung des neuen Images aufwenden.

Während des Image-Imports extrahiert vSphere Lifecycle Manager zusammen mit der Softwarespezifikation aus dem Referenzhost auch das mit dem Image verknüpfte Softwaredepot und importiert die Softwarekomponenten in das vSphere Lifecycle Manager-Depot in der vCenter Server-Instanz, in der Sie den Cluster erstellen. Folglich benötigen Sie in Air-Gap-Szenarien nur einen Referenzhost, um das notwendige ESXi-Image und die Komponenten im lokalen Depot abzurufen und eine Softwarespezifikation für Ihre Cluster zu erstellen.

Sie können ein Image aus einem ESXi importieren, der sich in derselben oder einer anderen vCenter Server-Instanz befindet. Sie können ein Image auch aus einem ESXi-Host importieren, der nicht von vCenter Server verwaltet wird. Der Referenzhost kann sich auch in einem Cluster befinden, den Sie mit Baselines verwalten. Zusätzlich zum Import des Images können Sie den Referenzhost auch in den Cluster verschieben. Folglich verwendet der neu erstellte Cluster dasselbe Image wie das Image auf dem Referenzhost, der nun zu diesem Cluster gehört. Befindet sich der Referenzhost in einer anderen vCenter Server-Instanz, können Sie das Image aus diesem Host zwar importieren, aber in den Cluster verschieben.

Hinweis: Wenn Sie ein Image von einem Host importieren, ruft vSphere Lifecycle Manager die ESXi-Version, das Anbieter-Add-on und vom Benutzer hinzugefügte Komponenten vom Host ab. vSphere Lifecycle Manager extrahiert nicht die Komponenten aus Lösungen und Firmware-Updates, die auf dem Referenzhost installiert sind. Aus diesem Grund enthält das Image für den neuen Cluster weder Lösungskomponenten noch ein Add-On für Firmware und Treiber. Zum Abrufen von Firmware-Updates im Depot und Hinzufügen eines Add-Ons für Firmware und Treiber müssen Sie einen Hardware-Support-Manager für den Cluster konfigurieren, nachdem der Cluster erstellt wurde. Weitere Informationen zu Firmware-Updates finden Sie unter Firmware-Updates mit vSphere Lifecycle Manager.

In vSphere 8.0 können Sie das Image eines Referenzhosts verwenden, der sich in einem DPU-basierten Cluster befindet, und es in einen Nicht-DPU-Cluster importieren. Dadurch können Sie einen Nicht-DPU-Host als Referenzhost für einen DPU-basierten Cluster auswählen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass vCenter Server 7.0 Update 2 verwendet wird.
  • Stellen Sie sicher, dass in der vCenter Server-Bestandsliste ein Datencenter vorhanden ist.
  • Stellen Sie sicher, dass ESXi 7.0 Update 2 oder höher auf dem Referenzhost installiert ist.
  • Rufen Sie den Benutzernamen und das Kennwort des Root-Benutzerkontos für den Referenzhost ab, wenn dieser sich nicht in Ihrer vCenter Server-Instanz befindet.
  • Überprüfen Sie die Anforderungen für die Verwendung eines einzelnen Images in Systemanforderungen zur Verwendung von vSphere Lifecycle Manager.
  • Wenn Sie vSphere Configuration Profiles auf dem Cluster aktivieren möchten, müssen die folgenden Anforderungen erfüllt sein:
    • Die Hosts im Cluster haben ESXi Version 8.0 oder höher.
    • Sie müssen über die Enterprise Plus-Lizenz verfügen.
    • vCenter Server ist die Version 8.0 oder höher.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zur Hosts und Cluster-Bestandsliste.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Datencenter und wählen Sie Neuer Cluster aus.
    Der Assistent Neuer Cluster wird angezeigt.
  3. Geben Sie auf der Seite Grundlagen einen Namen für den Cluster ein und aktivieren Sie vSphere DRS, vSphere HA oder vSAN.
  4. Lassen Sie das Kontrollkästchen Alle Hosts im Cluster mit einem einzelnen Image verwalten aktiviert.
    Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.
  5. Wählen Sie die Methode zum Erstellen eines Images für den Cluster aus und klicken Sie Weiter.
    • Zum Importieren eines Images aus einem Host in derselben vCenter Server-Bestandsliste wählen Sie die Optionsschaltfläche Image aus einem vorhandenen Host in der vCenter-Bestandsliste importieren aus.
    • Zum Importieren eines Images aus einem Host in einer anderen vCenter Server-Instanz oder einem eigenständigen Host, der keinem vCenter Server hinzugefügt wurde, wählen Sie die Optionsschaltfläche Image aus einem neuen Host importieren aus.
  6. (Optional) Um vSphere Configuration Profiles im Cluster zu aktivieren, wählen Sie Konfiguration auf Clusterebene verwalten aus.
  7. Folgen Sie den Eingabeaufforderungen, um den Assistenten abzuschließen.
    Ausgewählte Importoption Schritte
    Image von einem vorhandenen Host in der Bestandsliste von vCenter Server importieren
    1. Wählen Sie auf der Seite Image den Referenzhost aus, aus dem das Image extrahiert werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
      Hinweis: Nachdem Sie einen Referenzhost ausgewählt haben, werden am unteren Rand der Seite detaillierte Informationen zum Image auf dem ausgewählten Host angezeigt. Sie können die ESXi-Version und alle zusätzlichen Komponenten anzeigen.
    2. Wenn für den Cluster vSphere Configuration Profiles aktiviert sind, überprüfen Sie die Informationen in der Konfiguration und klicken Sie auf Weiter.
    3. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfen Ihre Auswahl und stellen Sie sicher, dass es sich bei dem ausgewählten Referenzhost und dem zugehörigen Image um die benötigten Elemente handelt.
    4. Klicken Sie auf Beenden.
    Image von einem neuen Host importieren
    1. Geben Sie auf der Seite Image die Hostdetails ein und klicken Sie auf Host suchen.
    2. Wenn ein Dialogfeld vom Typ Sicherheitswarnung angezeigt wird, klicken Sie auf Ja, um zu bestätigen, dass Sie eine Verbindung mit dem Host herstellen möchten.
    3. Um den Host in den Cluster zu verschieben, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ausgewählten Host auch in Cluster verschieben und klicken Sie auf Weiter.
    4. Wenn für den Cluster vSphere Configuration Profiles aktiviert sind, überprüfen Sie die Informationen in der Konfiguration und klicken Sie auf Weiter.
    5. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfen Ihre Auswahl und stellen Sie sicher, dass es sich bei dem ausgewählten Referenzhost und dem zugehörigen Image um die benötigten Elemente handelt.
    6. Klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Ein Cluster, der ein einzelnes Image verwendet, wird in der vCenter Server-Bestandsliste angezeigt. Je nach Auswahl kann sich der Referenzhost im neu erstellten Cluster finden. Das Image für diesen Cluster ist identisch mit dem Image auf dem ausgewählten Referenzhost. Sie können das Cluster-Image auf der Registerkarte Updates für den Cluster anzeigen und anpassen.

Wenn für den Cluster vSphere Configuration Profiles aktiviert sind, können Sie die Hosteinstellungen auf der Registerkarte Konfiguration für den Cluster konfigurieren. Y

Nächste Maßnahme

Fügen Sie dem Cluster weitere Hosts hinzu.

Hinzufügen von Hosts zu einem Cluster, der ein einzelnes Image verwendet

Beim Hinzufügen von Hosts zu einem Cluster können Sie einen dieser Hosts als Referenzhost bestimmen. vSphere Lifecycle Manager extrahiert und verwendet das Image auf dem Referenzhost als neues Image für den Cluster. Die Option zum Importieren eines Host-Images in den Cluster erleichtert und vereinfacht den Cluster-Upgrade-Vorgang, da es für Sie nicht mehr erforderlich ist, Komponenten manuell in das vSphere Lifecycle Manager-Depot zu importieren, ein neues Image einzurichten und zu validieren, die Konformität der Hosts mit dem Image zu überprüfen und dann den Cluster anhand des Images zu standardisieren, um die neue Softwarespezifikation auf alle Hosts anzuwenden.

Neben dem Extrahieren der Softwarespezifikation aus dem als Referenz bestimmten Host extrahiert vSphere Lifecycle Manager auch das dem Image zugeordnete Software-Depot und importiert die Komponenten in das vSphere Lifecycle Manager-Depot in der vCenter Server-Instanz, in der sich der Zielcluster befindet.

Hinweis: Wenn Sie ein Image von einem Host importieren, ruft vSphere Lifecycle Manager die ESXi-Version, das Anbieter-Add-on und vom Benutzer hinzugefügte Komponenten vom Host ab. vSphere Lifecycle Manager extrahiert nicht die Komponenten aus Lösungen und Firmware-Updates, die auf dem Referenzhost installiert sind. Aus diesem Grund enthält das neue Image für den Cluster keine Lösungskomponenten oder ein Firmware- und Treiber-Add-on. Um Firmware-Updates im Depot zu erhalten und Ihrem Cluster-Image ein Firmware- und Treiber-Add-on hinzuzufügen, müssen Sie einen Hardware-Support-Manager konfigurieren. Weitere Informationen zu Firmware-Updates finden Sie unter Firmware-Updates mit vSphere Lifecycle Manager.
Durch Hinzufügen eines Hosts zu einem Cluster und Importieren seines Images in den Zielcluster wird der Konformitätsstatus der anderen Hosts im Cluster geändert. Nachdem Sie den Host hinzugefügt und sein Image als neues Cluster-Image festgelegt haben, können Sie eine Konformitätsprüfung ausführen. Der neu hinzugefügte Host ist mit dem neuen Cluster-Image konform. Die restlichen Hosts werden zu nicht konformen Hosts. Um das neue Cluster-Image auf alle Hosts im Cluster anzuwenden und für ihre Konformität zu sorgen, müssen Sie den Cluster standardisieren.
Hinweis: Sie können kein Downgrade der Software ausführen, die tatsächlich auf den Hosts im Cluster installiert ist. Wenn das Image auf dem Referenzhost Softwarekomponenten einer niedrigeren Version enthält, können Sie dieses Image weiterhin für den Cluster importieren und verwenden. Die Hosts im Cluster werden jedoch mit dem neuen Image inkompatibel, und Sie können nicht fortfahren und den Cluster nicht mit diesem Image standardisieren.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie vCenter Server 7.0 oder höher verwenden.
  • Stellen Sie sicher, dass die hinzuzufügenden Hosts die Version ESXi 7.0 aufweisen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Hosts, die Sie zum Cluster hinzufügen, dieselbe Haupt- und Patchversion wie die restlichen Hosts haben.
  • Verschaffen Sie sich den Benutzernamen und das Kennwort des Root-Benutzerkontos für die Hosts, die sich nicht in Ihrer vCenter Server-Instanz befinden.
  • Überprüfen Sie die Anforderungen für die Verwendung eines einzelnen Images in Systemanforderungen zur Verwendung von vSphere Lifecycle Manager.
  • Um einen Host hinzuzufügen und sein Image in den Cluster zu importieren, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anforderungen erfüllt sind.
    • Die vCenter Server-Instanz hat Version 7.0 Update 2 oder höher.
    • Die ESXi-Version auf dem Referenzhost ist 7.0 Update 2 oder höher.
  • Um einen Host zu einem Cluster hinzuzufügen, für den vSphere Configuration Profiles aktiviert ist, stellen Sie sicher, dass die folgenden Anforderungen erfüllt sind.
    • Die vCenter Server-Instanz ist Version 8.0 oder höher.
    • Die ESXi-Version auf dem Host ist Version 7.0 Update 3 oder höher.
    • Für den Host ist kein NSX oder vSphere Distributed Switch konfiguriert.
    • Es ist kein Hostprofil mit dem Host verbunden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zur Hosts und Cluster-Bestandsliste.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Cluster und wählen Sie Hosts hinzufügen aus.
    Der Assistent Hosts hinzufügen wird geöffnet.
  3. Geben Sie in Hosts hinzfügen die Hosts an, die Sie zum Cluster hinzufügen möchten, und klicken Sie auf Weiter.
    • Fügen Sie einen Host hinzu, der sich nicht in derselben vCenter Server-Bestandsliste befindet.
      1. Klicken Sie auf die Registerkarte Neue Hosts.
      2. Geben Sie die erforderlichen Informationen über den Host in die Textfelder ein.
      3. Um weitere neue Hosts hinzuzufügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Host hinzufügen und geben Sie die erforderlichen Informationen ein.
      4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieselben Anmeldedaten für alle Hosts verwenden.
    • Fügen Sie einen Host hinzu, der sich in derselben vCenter Server-Bestandsliste befindet.
      1. Klicken Sie auf die Registerkarte Vorhandene Hosts.
      2. Wählen Sie einen oder mehrere Hosts aus der Liste aus.
    Hinweis: Wenn Sie mehrere Hosts hinzufügen möchten, müssen Sie nicht nur neue oder nur vorhandene Hosts angeben. Sie können neue Hosts angeben und gleichzeitig aus den vorhandenen Hosts auswählen.
  4. Überprüfen Sie die Informationen zu den Hosts auf der Seite Hostübersicht und klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie auf der Seite Image importieren den Host aus, dessen Image als Image für den Cluster verwendet werden soll.
    • Um die angegebenen Hosts zum Cluster hinzuzufügen, ohne das aktuelle Image für diesen Cluster zu ändern, wählen Sie das Optionsfeld Kein Image importieren aus.
    • Um einen der angegebenen Hosts als Referenzhost zu verwenden und sein Image als neues Image für diesen Cluster zu verwenden, wählen Sie das Optionsfeld Wählen Sie aus, von welchem Host das Image importiert werden soll aus und wählen Sie einen Host aus der Liste aus.
      Hinweis: Wenn das Image auf dem ausgewählten Host eine Version vor ESXi 7.0 Update 2 aufweist, können Sie nicht mit dem Importieren des Images von diesem Host fortfahren.
    Wenn Sie einen Host auswählen, von dem ein Image importiert werden soll, wird eine Karte mit Informationen zum Image angezeigt. Sie können die ESXi-Version, das Anbieter-Add-on und die zusätzlichen Komponenten anzeigen, die das Image auf dem Referenzhost enthält.
  6. Wenn Sie das Optionsfeld Wählen Sie aus, von welchem Host das Image importiert werden soll ausgewählt haben, klicken Sie unten auf der Seite auf Aktuelles Image des Clusters anzeigen.
    Eine Karte mit Informationen zum aktuellen Image für den Cluster wird angezeigt. Bevor Sie fortfahren, können Sie das aktuelle Cluster-Image überprüfen und mit dem Image auf dem ausgewählten Host vergleichen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie den richtigen Referenzhost ausgewählt haben. Sie können das aktuelle Cluster-Image mit dem Image auf dem ausgewählten Referenzhost vergleichen, um sicherzustellen, dass der richtige Referenzhost ausgewählt wurde
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Überprüfen Sie auf der Seite Bereit zum Abschließen die Informationen zu den ausgewählten Hosts und dem neuen Cluster-Image.
  9. Klicken Sie auf Beenden, um die Hosts zum Cluster hinzuzufügen.

Ergebnisse

Die angegebenen Hosts werden zum Cluster hinzugefügt.

Wenn Sie während des Vorgangs zum Hinzufügen eines Hosts ein Image von einem Host importieren möchten, ändert sich das Image für den Cluster. Die neue Softwarespezifikation für den Cluster ist identisch mit der auf dem ausgewählten und hinzugefügten Referenzhost.

Nächste Maßnahme

Wenn Sie während des Vorgangs zum Hinzufügen eines Hosts ein Image von einem Host importieren möchten, standardisieren Sie den Cluster, um das neue Image auf alle Hosts anzuwenden.