Die Port-Bindung erstellt Verbindungen für den Datenverkehr zwischen bestimmte Typen von iSCSI- und iSER-Adaptern und den physischen Netzwerkadaptern.

Folgende Adaptertypen benötigen die Port-Bindung:
  • Software-iSCSI-Adapter
  • Abhängige Hardware-iSCSI-Adapter
  • VMware iSER-Adapter (für iSCSI über RDMA)
Die folgenden Aufgaben behandeln die Netzwerkkonfiguration mit einem vSphere Standard-Switch und einem einzelnen physischen Netzwerkadapter. Wenn Sie über mehrere Netzwerkadapter verfügen, finden Sie weitere Informationen unter Mehrere Netzwerkadapter in der iSCSI- oder iSER-Konfiguration.
Hinweis: NIC-Gruppierung wird von iSER nicht unterstützt. Verwenden Sie beim Konfigurieren der Port-Bindung für iSER nur einen RDMA-fähigen physischen Adapter (vmnic#) und einen VMkernel-Adapter (vmk#) pro vSwitch.

Für die Konfiguration der Port-Bindung kann jedoch auch der VMware vSphere® Distributed Switch™ oder der VMware NSX® Virtueller Switch™ verwendet werden. Weitere Informationen zu virtuellen NSX-Switches finden Sie in der Dokumentation zu VMware NSX Data Center for vSphere.

Wenn Sie einen vSphere Distributed Switch mit mehreren Uplink-Ports für die Port-Bindung verwenden, erstellen Sie für jede physische Netzwerkkarte eine separate verteilte Portgruppe. Legen Sie anschließend die Teamrichtlinie so fest, dass jede verteilte Portgruppe nur einen aktiven Uplink-Port besitzt. Weitere Informationen zu Distributed Switches finden Sie im Handbuch vSphere-Netzwerk.

Erstellen eines einzelnen VMkernel-Adapters für iSCSI oder iSER

Schließen Sie den VMkernel, der Dienste für den iSCSI-Speicher ausführt, an einen physischen Netzwerkadapter auf dem ESXi-Host an. Anschließend verwenden Sie den erstellten VMkernel-Adapter in der Port-Bindungskonfiguration mit den iSCSI- oder iSER-Adaptern.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zum ESXi-Host.
  2. Wählen Sie im Kontextmenü Netzwerk hinzufügen aus.
  3. Wählen Sie VMkernel-Netzwerkadapter aus und klicken Sie auf Weiter.
  4. Wählen Sie Neuer Standard-Switch aus, um einen vSphere Standard-Switch zu erstellen.
  5. Klicken Sie auf das Symbol Adapter hinzufügen und wählen Sie einen passenden Netzwerkadapter (vmnic#) aus, den Sie für iSCSI verwenden möchten.
    Stellen Sie sicher, dass die Adapter den aktiven Adaptern zugewiesen werden.
  6. Geben Sie eine Netzwerkbezeichnung ein.
    Eine Netzwerkbezeichnung ist ein aussagekräftiger Name, der den VMkernel-Adapter identifiziert, den Sie erstellen, z. B. iSCSI oder iSER.
  7. Geben Sie die IP-Einstellungen an.
  8. Überprüfen Sie die Informationen und klicken Sie auf Beenden.
    Sie haben den virtuellen VMkernel-Adapter (vmk#) für einen physischen Netzwerkadapter (vmnic#) auf Ihrem Host erstellt.
  9. Verifizieren Sie die Konfiguration.
    1. Wählen Sie unter Netzwerk die Option VMkernel-Adapter aus und wählen Sie den VMkernel-Adapter (vmk#) aus der Liste aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Richtlinien und stellen Sie sicher, dass der entsprechende physische Netzwerkadapter (vmnic#) als aktiver Adapter unter Teaming und Failover angezeigt wird.
      Der Screenshot zeigt den physischen vmnic4-Netzwerkadapter auf der Registerkarte Richtlinien. Der Adapter wird als aktiver Adapter angezeigt.

Nächste Maßnahme

Wenn Ihr Host über einen physischen Netzwerkadapter für iSCSI-Datenverkehr verfügt, müssen Sie den VMkernel-Adapter, den Sie erstellt haben, an den iSCSI- oder iSER-Adapter (vmhba) binden.

Wenn Sie über mehrere Netzwerkadapter verfügen, können Sie zusätzliche VMkernel-Adapter erstellen und dann die iSCSI-Bindung durchführen. Die Anzahl an virtuellen Adaptern muss mit der Anzahl an physischen Adaptern auf dem Host übereinstimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Mehrere Netzwerkadapter in der iSCSI- oder iSER-Konfiguration.

Binden von iSCSI- oder iSER-Adaptern an VMkernel-Adapter

Binden Sie auf dem ESXi-Host einen iSCSI- oder iSER-Adapter an einen VMkernel-Adapter.

Voraussetzungen

Erstellen Sie einen virtuellen VMkernel-Adapter für jeden physischen Netzwerkadapter auf Ihrem Host. Wenn Sie mehrere VMkernel-Adapter verwenden, richten Sie die korrekte Netzwerkrichtlinie ein.

Erforderliche Berechtigung:Host.Konfiguration.Konfiguration für Speicherpartition

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zum ESXi-Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Klicken Sie unter Speicher auf Speicheradapter und wählen Sie den entsprechenden iSCSI- bzw. iSER-Adapter (vmhba#) aus der Liste aus.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerk-Port-Bindung und anschließend auf das Symbol Hinzufügen.
  5. Wählen Sie einen VMkernel-Adapter zur Bindung mit dem iSCSI- oder iSER-Adapter aus.
    Hinweis: Stellen Sie sicher, dass die Netzwerkrichtlinie für den VMkernel-Adapter die Anforderungen für das Binden erfüllt.
    Sie können den Software-iSCSI-Adapter an einen oder mehrere VMkernel-Adapter binden. Für einen abhängigen Hardware-iSCSI-Adapter oder den iSER-Adapter ist nur ein VMkernel-Adapter verfügbar, der mit der richtigen physischen Netzwerkkarte verknüpft ist.
  6. Klicken Sie auf OK.
    Die Netzwerkverbindung wird in der Liste der Netzwerk-Port-Bindungen für den iSCSI- oder iSER-Adapter angezeigt.

    Der Screenshot zeigt den Bereich „Netzwerk-Port-Bindung“. In diesem Bereich wird der VMkernel-Adapter vmk1 aufgelistet, der mit dem iSER-Adapter vmhba66 verbunden ist.

Überprüfen der Details der Portbindung auf dem ESXi-Host

Überprüfen Sie die Netzwerkdetails des VMkernel-Adapters, der mit dem iSCSI- oder iSER-Adapter (vmhba) verbunden ist.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zum ESXi-Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Klicken Sie unter Speicher auf Speicheradapter und wählen Sie den entsprechenden iSCSI- bzw. iSER-Adapter aus der Liste aus.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerk-Port-Bindung und wählen Sie den VMkernel-Adapter aus der Liste aus.
  5. Klicken Sie auf das Symbol Details anzeigen.
  6. Prüfen Sie die Informationen für die VMkernel- und physischen Adapter durch das Wechseln zwischen verfügbaren Registerkarten.

Nächste Maßnahme

Weitere Konfigurationsschritte, die Sie für die iSCSI- oder ISER-Speicheradapter durchführen können, finden Sie in den folgenden Themen: