Um Endbenutzern virtuelle Desktops zur Verfügung zu stellen, die von lokalen Horizon-Pods oder Horizon-Pods in VMware Cloud on AWS bereitgestellt werden, erstellen Sie eine Multi-Cloud-Zuweisung. Die Desktop-Pools in einer Zuweisung können sich auf einen oder mehrere mit der Cloud verbundene Horizon-Pods erstrecken, die sich im verwalteten Status befinden.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Klicken Sie im linken Bereich der Konsole auf Zuweisungen. Wenn ein Untermenü angezeigt wird, wählen Sie die Option für VDI-Desktops aus.
  2. Wählen Sie auf der Seite „Zuweisungen“ Neu aus und wählen Sie die Untermenüoption für lokal oder in VMware Cloud on AWS bereitgestellte Pods aus.
    Der Assistent für neue Desktop-Zuweisungen wird angezeigt.
  3. Konfigurieren Sie die erforderlichen Einstellungen auf der Seite „Definition“.
    Einstellung Beschreibung
    Desktop-Typ Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Flexibel: Bei einer flexiblen Zuweisung erhält ein Benutzer bei jeder Anmeldung eine andere virtuelle Maschine mit einem anderen Computernamen. Bei flexiblen Zuweisungen können Sie Desktops erstellen, die Benutzer in unterschiedlichen Schichten verwenden können und deren Größe auf der maximalen Anzahl gleichzeitiger Benutzern basiert. Beispiel: 300 Benutzer können eine Zuweisung von 100 Desktops verwenden, wenn sie in Schichten mit jeweils 100 gleichzeitigen Benutzern arbeiten. Bei flexiblen Zuweisungen werden dem Benutzer für die einzelnen Desktop-Sitzungen möglicherweise verschiedene Hostnamen angezeigt.
    • Zugeordnet: In einer zugeordneten Zuweisung wird jeder virtuelle Desktop einem bestimmten Benutzer zugeordnet. Jeder zugeordnete Benutzer kehrt bei jeder Anmeldung auf den gleichen Desktop zurück. Wenn ein dedizierter Desktop einem bestimmten Benutzer zugeordnet wird, gilt dieser als diesem Benutzer zugeordnet.
    Hinweis: Diese Einstellung wird schreibgeschützt, wenn Sie eine vorhandene Zuweisung bearbeiten.
    Desktop-Name

    Geben Sie einen benutzerfreundlichen Namen für die Zuweisung ein.

    Berechtigte Endbenutzer sehen eventuell eine Zuweisung in dieser Form in dem Client, mit dem Sie auf ihre Desktops zugreifen. Der Name darf nur Buchstaben, Bindestriche und Ziffern enthalten. Leerzeichen sind nicht zulässig. Der Name darf nicht mit einem nicht alphabetischen Zeichen beginnen.

    Beschreibung Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Zuweisung ein.
    Pod(s) auswählen Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben allen Pods, die der Zuweisung hinzuzufügende Desktop-Pools enthalten. Sie können mehrere Pods auswählen, um eine Zuweisung von Desktop-Pools aus verschiedenen Pods zu erstellen.
    Bereich

    Um anzugeben, wo der Broker als Antwort auf die Desktop-Anforderung eines Benutzers nach Desktops suchen kann, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Jede Site ermöglicht dem Broker die Suche nach verfügbaren Desktops, die sich an einem beliebigen konfigurierten geografischen Standort befinden.
    • Auf eine Site beschränken weist den Broker an, nur nach verfügbaren Desktops zu suchen die sich in der Standard-Site des Benutzers befinden, die in der Einstellung Site-Verbindungsaffinität angegeben wurde.

    Eine Einführung in die Zuteilung von Sites und Desktops finden Sie unter Arbeiten mit Sites in einer Universal Broker-Umgebung.

    Site-Verbindungsaffinität

    Diese Einstellung gibt einen bestimmten geografischen Standort als Standard-Site für den Benutzer oder an. Wenn der Benutzer einen Desktop anfordert, beginnt der Broker auf der Standard-Site mit der Suche nach verfügbaren Desktops. Wenn auf der Standard-Site keine verfügbaren Desktops gefunden werden und keine Site-Einschränkungen aktiv sind, sucht der Broker weiterhin nach Desktops, die über die Standard-Site hinausgehen.

    Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Nächstgelegene Site gibt die nächstgelegene geografische Site als Standard-Site für den Benutzer an.
    • Start-Site gibt die Start-Site des Benutzers (oder die Start-Site der Gruppe, die den Benutzer enthält) als Standard-Site für diesen Benutzer an.
      • Damit der Benutzer auf Desktops außerhalb der konfigurierten Start-Site zugreifen kann, aktivieren Sie die Option Beschränkung der Start-Site nicht.
      • Aktivieren Sie die Option Beschränkung der Start-Site, um den Benutzer beim Zugreifen auf Desktops auf die konfigurierte Start-Site zu beschränken.
      Wichtig: Wenn Sie Beschränkung der Start-Site aktivieren, muss der Benutzer (oder die Gruppe, die den Benutzer enthält) über eine konfigurierte Start-Site verfügen, bevor er auf alle Desktops zugreifen kann.

    Nachdem Sie die Einstellungen unter „Definition“ konfiguriert haben, klicken Sie auf Weiter, um mit der nächsten Seite des Assistenten fortzufahren.

  4. Geben Sie auf der Seite „Desktop“ die Konfigurationseigenschaften und Richtlinien an, die zum Filtern der Desktop-Pools verwendet werden, die der Multi-Cloud-Zuweisung hinzugefügt werden können.
    Wenn Sie beispielsweise Windows 10 (64-Bit) als Betriebssystem angeben und die Richtlinie Benutzern das Neustarten von VMs erlauben aktivieren, sind nur Desktop-Pools für die Aufnahme in die Zuweisung verfügbar, die auf Windows 10 (64-Bit) basieren und für die die Richtlinie Benutzern das Neustarten von VMs erlauben aktiviert ist.
    Option Beschreibung
    Betriebssystem Geben Sie das Betriebssystem der Desktop-Pools an, die Sie in die Zuweisung einschließen möchten.
    Hinweis: Diese Einstellung wird schreibgeschützt, wenn Sie eine vorhandene Zuweisung bearbeiten.
    Standardanzeigeprotokoll Wählen Sie das Standardanzeigeprotokoll der Desktop-Pools aus, die Sie in die Zuweisung einschließen möchten.
    Benutzern die Wahl des Protokolls erlauben Diese Richtlinie filtert Desktop-Pools dahingehend, ob Benutzer ein anderes Anzeigeprotokoll als das standardmäßige auswählen können.
    Hinweis: Diese Einstellung wird schreibgeschützt, wenn Sie eine vorhandene Zuweisung bearbeiten.
    HTML Access

    Diese Richtlinie filtert Desktop-Pools dahingehend, ob sie Benutzern über einen Webbrowser mithilfe von HTML Access-Clients Verbindungen mit virtuellen Desktops herstellen können. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie in der Dokumentation zu VMware Horizon HTML Access.

    Benutzern das Neustarten von VMs erlauben

    Diese Richtlinie filtert Desktop-Pools dahingehend, ob Benutzer virtuelle Maschinen mit einem unterbrechungsfreien Neustart des Betriebssystems neu starten können. Diese Richtlinie gilt nur für einen automatisierten Pool oder für einen manuellen Pool mit virtuellen vCenter Server-Maschinen.

    Hinweis: Diese Einstellung wird schreibgeschützt, wenn Sie eine vorhandene Zuweisung bearbeiten.
    Redundante Sitzungen bereinigen

    Diese Richtlinie legt fest, ob doppelte Benutzersitzungen automatisch geschlossen werden.

    Doppelte Sitzungen sind möglich, wenn ein Pod, der eine Sitzung enthält, offline geschaltet wird, der Benutzer sich erneut anmeldet und eine andere Sitzung startet und der problematische Pod wieder mit der ursprünglichen Sitzung online geschaltet wird. Wenn doppelte Sitzungen vorhanden sind, fordert Horizon Client den Benutzer auf, eine Sitzung auszuwählen.

    Diese Richtlinie legt fest, was mit Sitzungen passiert, die der Benutzer nicht auswählt. Wenn diese Richtlinie deaktiviert ist, müssen die Benutzer ihre eigenen zusätzlichen Sitzungen durch Abmeldung in Horizon Client oder durch Starten der Sitzungen und deren Abmeldung manuell schließen.

    Desktop-Pools auswählen

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jedem Desktop-Pool, den Sie der Zuweisung hinzufügen möchten. Sie können einer Zuweisung mehrere Pools hinzufügen.

    Wenn Sie den gewünschten Desktop-Pool nicht in der Liste finden können, überprüfen Sie Folgendes:

    • Der Desktop-Pool ist kein manueller Pool. Manuelle Desktop-Pools sind nicht für die Teilnahme an Multi-Cloud-Zuweisungen berechtigt.
    • Die Eigenschaften und Richtlinien des Desktop-Pools stimmen mit den Eigenschaften und Richtlinien überein, die Sie für diese Multi-Cloud-Zuweisung angegeben haben. Wenn Sie beispielsweise Windows 10 (64-Bit) als Betriebssystem angegeben und die Richtlinie Benutzern das Neustarten von VMs erlauben aktiviert haben, muss der Desktop-Pool auf Windows 10 (64-Bit) basieren und die Richtlinie Benutzern das Neustarten von VMs erlauben aktiviert sein.
    • Der Desktop-Pool erfüllt die unter Horizon-Pods – Vorbereiten eines vorhandenen Desktop-Pools für die Verwendung in einer Multi-Cloud-Zuweisung beschriebenen Konfigurationsanforderungen für die Unterstützung von Universal Broker.

    Nachdem Sie die Desktopeinstellungen konfiguriert haben, klicken Sie auf Weiter, um mit der nächsten Seite des Assistenten fortzufahren.

  5. Geben Sie auf der Seite „Benutzer“ die Benutzer und Benutzergruppen an, die Sie für die Zuweisung berechtigen möchten.
    Option Beschreibung
    Domäne

    Geben Sie die Active Directory-Domäne an, in der sich die Benutzer und Gruppen befinden.

    Hinweis: Dabei stehen nur cloudkonfigurierte Domänen zur Auswahl.
    Benutzer suchen

    Geben Sie die ersten Zeichen des Benutzer- oder Gruppennamens ein und wählen Sie die Benutzer oder die Benutzergruppe in der angezeigten Liste aus.

    Ihre Auswahl wird der Liste Ausgewählte Benutzer/Benutzergruppen hinzugefügt. Sie können die Schaltfläche Entfernen verwenden, um einen ausgewählten Benutzer oder eine Gruppe aus der Liste zu löschen.

    Start-Site zuweisen

    Verwenden Sie diese optionale Einstellung, um eine Außerkraftsetzung der Start-Site für den ausgewählten Benutzer oder die ausgewählte Gruppe zu konfigurieren, die auf diese Zuweisung zugreift. In diesem Fall beginnt Universal Broker die Suche nach verfügbaren Desktops nicht auf der für den Benutzer oder Gruppen konfigurierten Start-Site, sondern auf der Außerkraftsetzungs-Site.

    Nehmen wir beispielsweise an, dass ein Benutzer über eine Start-Site in San Francisco verfügt, Sie jedoch New York zur Außerkraftsetzung der Start-Site angeben. Wenn der Benutzer auf die Zuweisung zugreift, sucht Universal Broker zunächst nach verfügbaren Desktops in New York und nicht in San Francisco.

    Hinweis: Das Menü Start-Site zuweisen ist nur verfügbar, wenn Sie auf der Seite „Definition“ des Assistenten die Option Start-Site unter Site-Verbindungsaffinität ausgewählt haben.

    Um eine Außerkraftsetzung der Start-Site anzugeben, wählen Sie den Benutzer oder die Gruppe aus und klicken Sie auf Start-Site zuweisen. Im Menü „Start-Site zuweisen“ werden alle verfügbaren Sites für Pods angezeigt, die an dieser Zuweisung teilnehmen.

    • Um eine Außerkraftsetzungs-Site als Standard anstelle der konfigurierten Start-Site des Benutzers oder der Gruppe anzugeben, wählen Sie im Menü die Außerkraftsetzungs-Site aus.
    • Um die Außerkraftsetzungs-Site zu entfernen und stattdessen die konfigurierte Start-Site des Benutzers oder der Gruppe zu verwenden, wählen Sie Start-Site löschen aus.

    Nachdem Sie die Benutzereinstellungen konfiguriert haben, klicken Sie auf Weiter, um mit der nächsten Seite des Assistenten fortzufahren.

  6. Überprüfen Sie die Einstellungen auf der Seite „Zusammenfassung“ und klicken Sie auf Fertigstellen.

Ergebnisse

Die neu erstellte Zuweisung wird in der Liste auf der Seite „Zuweisungen“ angezeigt.

Alle in der Zuweisung enthaltenen Desktop-Pools sind jetzt im Assistenten Pool bearbeiten in Horizon Console als Cloud-zugewiesen markiert. Sie können Horizon Console nicht verwenden, um einen als cloudzugewiesen markierten Desktop-Pool zu löschen oder zu deaktivieren.


Assistent „Pool bearbeiten“ in der Horizon Console mit der Einstellung „Cloud zugewiesen“ ausgewählt
Hinweis: Wenn sich ein Horizon Client-Benutzer bei einem dynamischen Desktop in einer Multi-Cloud-Zuweisung anmeldet, kann eine doppelte Verbindungssitzung auftreten, selbst wenn die Richtlinie Redundante Sitzungen bereinigen aktiviert ist. Wenn der Benutzer versucht, sich manuell von der doppelten Sitzung abzumelden, wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass er über keine aktuelle Sitzung verfügt, von der er abgemeldet werden kann. Der Fehler tritt auf, da die doppelte Sitzung bereits über die Richtlinie der Zuweisung geschlossen wurde, Horizon Client jedoch noch nicht aktualisiert wurde und somit den Sitzungsstatus „Geschlossen“ nicht widergespiegelt. Sobald der Benutzer die Fehlermeldung schließt, wird die Anzeige von Horizon Client aktualisiert und keine doppelte Sitzung mehr angezeigt.