Der Prozess zur Integration von Workspace ONE Access in Horizon Cloud Service-Umgebungen mit aktiviertem Single-Pod Brokering für die in Microsoft Azure bereitgestellten Pods und in Horizon Cloud Service in IBM Cloud-Umgebungen umfasst die Erstellung einer oder mehrerer Sammlungen virtueller Anwendungen in der Workspace ONE Access-Konsole und die Synchronisierung von Horizon Cloud-Zuweisungen in Workspace ONE Access mit dem Workspace ONE Access Connector. Sie müssen auch die SAML-Authentifizierung konfigurieren, um eine Vertrauensstellung zwischen dem Horizon Cloud-Mandanten und dem Workspace ONE Access-Dienst einzurichten.

Desktop- und Anwendungspools, auch als Zuweisungen bezeichnet, werden in der Horizon Cloud-Umgebung konfiguriert. Sie legen auch die Benutzer- und Gruppenberechtigungen im Horizon Cloud-Mandanten und nicht im Workspace ONE Access-Dienst fest. Sie müssen diese Benutzer und Gruppen über das Active Directory für den Workspace ONE Access-Dienst synchronisieren, bevor Sie Workspace ONE Access mit Ihrem Horizon Cloud-Mandanten integrieren.

Um Horizon Cloud in Workspace ONE Access zu integrieren, erstellen Sie in der Workspace ONE Access-Konsole eine oder mehrere Sammlungen virtueller Apps. Die Sammlungen virtueller Apps enthalten die Konfigurationsinformationen für Horizon Cloud-Mandanten sowie Synchronisierungseinstellungen.

Sie können einen Synchronisierungszeitplan für jede virtuelle Anwendungssammlung einrichten, um regelmäßig Zuordnungen von den Horizon Cloud-Mandanten mit dem Workspace ONE Access-Dienst synchronisieren.

Nach der Integration des Horizon Cloud-Mandanten in Workspace ONE Access werden die Horizon Cloud-Desktops und -Anwendungen in der Workspace ONE Access-Konsole angezeigt. Hier sind auch die Benutzer- und Gruppenberechtigungen aufgeführt.

Endbenutzer können ihre berechtigten Desktops und Anwendungen über das Workspace ONE Intelligent Hub-Portal oder die -App starten. Der Zugriff auf diese Desktops und Anwendungen erfolgt über einen Browser oder im VMware Horizon® Client™. Es werden die Versionen 3.4 und höher von Horizon Client unterstützt.