In diesem Artikel wird beschrieben, wie wichtig es ist, sicherzustellen, dass die in den Images, Farmen und VDI-Desktops des Pods installierten Agenten mit der Manifestversion Ihres Pods kompatibel bleiben. Zudem werden die Maßnahmen beschrieben, die Sie ergreifen sollten, um agentenbezogene Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden. Bevor eine Pod-Aktualisierung beginnt, müssen Sie die Agenten aktualisieren, bis alle blauen Punktanzeigen in der Konsole verschwunden sind. Wenn Sie dann nach der Pod-Aktualisierung feststellen, dass irgendwelche blauen Punktanzeigen wieder in der Konsole auftauchen, müssen Sie diese Agenten erneut aktualisieren.

Wie in der PDF-Datei der Horizon-Dienstbeschreibung festgehalten, sind Sie für die fortlaufende Verwaltung und das Patchen Ihrer Images und Zuweisungs-VMs mit den neuesten Aktualisierungen verantwortlich. Wenn Sie nicht sicherstellen, dass die Agenten in den Images, Farmen und Desktop-Zuweisungen des Pods auf die neueste Agentenversion aktualisiert werden, die mit der Pod-Version kompatibel ist, befindet sich der Pod in einer nicht unterstützten Konfiguration.

Daher müssen Sie vor dem Start einer Pod-Aktualisierung sicherstellen, dass die Agenten auf die neuesten Agentenversionen aktualisiert werden. Auch nach Abschluss der Pod-Aktualisierung müssen Sie sicherstellen, dass in der Konsole keine blauen Punktanzeigen mehr vorhanden sind. Wenn Sie sehen, dass die blauen Punktanzeigen im Display der Konsole wieder auftauchen, müssen Sie die Agenten für die angegebenen Elemente erneut aktualisieren.

Tipp: Das Ziel ist es, alle in der Konsole angezeigten blauen Punktanzeigen loszuwerden – vor einer Pod-Aktualisierung und auch nach einer Pod-Aktualisierung.

Klären Sie alle blauen Punkte vor der planmäßigen Wartung der Pod-Aktualisierungen – und danach

Überprüfen Sie in der Konsole Ihre Image-VMs, die Farmen und VDI-Desktop-Zuweisungen. Sind blaue Punkte vorhanden? In der Konsole wird neben Images und dedizierten VDI-Desktop-Zuweisungen, bei denen der Agent nicht aktuell ist, ein blauer Punkt angezeigt. Das Ziel ist es, alle blauen Punktindikatoren zu entfernen, bevor der Pod auf eine neue Manifestversion aktualisiert wird.

In folgendem Screenshot wird der Typ des blauen Punkts veranschaulicht, nach dem Sie suchen müssen.


Screenshot mit dem blauen Punkt, der neben einem Image angezeigt wird, das den Workflow „Agent aktualisieren“ benötigt.
Führen Sie vor dem Start der Pod-Aktualisierungen die Prozeduren zur Agentenaktualisierung aus, um alle blauen Punkte zu entfernen.
Führen Sie die Workflows zur Agentenaktualisierung durch, bis keine blauen Punkte mehr vorhanden sind. In der Konsole können Sie alle zu bestätigenden VM-Listen auf den Detailseiten der Farmen und den Detailseiten der VDI-Desktop-Zuweisungen überprüfen, um zu bestätigen, dass sie die neueste kompatible Agentenversion verwenden. Befolgen Sie alle Anweisungen, die in jedem dieser Themen beschrieben sind:

Nachdem Sie diese Vorgänge abgeschlossen haben, sollten die Farm- und Desktop-VMs in flexiblen VDI-Desktop-Zuweisungen und die nicht zugewiesenen Desktop-VMs in den dedizierten VDI-Desktop-Zuweisungen aktualisiert sein und mit der höchsten kompatiblen Agent-Version ausgeführt werden. In der Konsole können Sie alle zu bestätigenden VM-Listen auf den Detailseiten der Farmen und den Detailseiten der VDI-Desktop-Zuweisungen überprüfen.

Prüfen Sie nach Abschluss der Pod-Aktualisierung, ob blaue Punkte vorhanden sind. Führen Sie dann die Prozeduren zur Agentenaktualisierung aus, um alle blauen Punkte zu entfernen.
Warum konnten die angezeigten blauen Punkte in der Konsole nach einer Pod-Aktualisierung zurückkehren, wenn Sie sie vor der Pod-Aktualisierung gelöscht haben? Der Grund dafür ist: Wenn ein neues Pod-Manifest debütiert, beginnt auch eine neue Agentenversion. Diese Kombination aus Pod-Manifest und Agentenversion ergibt die unterstützte Pod-Agentenkonfiguration.

Der Pod-Aktualisierungsprozess, der einen vorhandenen Pod auf diese neue Pod-Manifestebene bringt, berührt jedoch nicht die Agenten, die bereits in den vorhandenen Image-VMs, Farm-VMs und VDI-Desktop-VMs dieses Pods installiert sind. Diese Agenten befinden sich immer noch auf ihren zuvor installierten Versionen – die mit diesem Pod-Manifest kompatibel sein können oder auch nicht. Wenn Ihre Farm und Desktop-VMs in der Vergangenheit erstellt wurden, sodass die Pod-Aktualisierung den Pod auf eine Version außerhalb der Pod-Agent-Versionskompatibilitätsmatrix verschiebt, befindet sich der Pod in einer nicht unterstützten Konfiguration.

Hier ist ein Beispiel. Der folgende Screenshot zeigt ein Beispiel dafür, wie ein Pod, der in der Version 2.2 des Dienstes bereitgestellt wurde, auf die Version 2101 des Dienstes aktualisiert wird. Die Agentenversion 19.4, standardmäßig die neueste Version für diesen Pod, ist inkompatibel (graues Feld), wenn dieser Pod auf die Version 2101 des Dienstes aktualisiert wird.


Screenshot, der die Kompatibilitätsmatrix für Horizon Cloud on Microsoft Azure Version 2.2 und HAI veranschaulicht

Informationen zur aktuellen Agent-Version, die für ein bestimmtes Pod-Manifest verfügbar ist

Für jeden Pod führt der Pod-Manager eine Kopplung mit dem Agent durch, der auf einer Image-, Farm-, VDI-Desktop- und einer importierten VM (wenn Agent-Kopplung für diese importierte VM durchgeführt wurde) installiert ist. Diese Kopplung bildet die Grundlage für die sichere Kommunikation, die zwischen dem Pod-Manager und diesen VMs erforderlich ist. Eine neue Version des Agents wird gleichzeitig mit einer neuen Version (Manifest) der Pod-Manager-Software veröffentlicht, und beide Versionen sind miteinander kompatibel. Gleichzeitig sollte jede neue Version der Pod-Manager-Software Abwärtskompatibilität mit einigen früheren Agent-Versionen aufweisen. Das bedeutet, dass neuere Pod-Manager-Software weiterhin mit älteren Agents kommunizieren und bis zu einem bestimmten Punkt mit ihnen zusammenarbeiten kann. Wenn die Unterschiede zwischen der neueren Pod-Manager-Software und den älteren Agents zu groß werden, wird die Kommunikation und Interoperabilität zwischen dem Pod-Manager und diesen Agents beendet.

Zur Ermittlung der Interoperabilität einer bestimmten Agent-Version mit einem bestimmten Pod-Manifest für einen Ihrer Pods müssen Sie Informationen aus mehreren Elementen in Beziehung setzen: die Version des Pod-Manifests, die Version des Produkts mit der Bezeichnung VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure, in dem die Manifestversion dieses Pods erstmals erschienen ist, sowie die Version des Horizon Agents Installer (HAI). Die Agent-Software wird von der HAI-Software auf den importierten, Image-, Farm- und VDI-Desktop-VMs des Pods installiert.

  1. Verwenden Sie zuerst die Seite „Kapazität“ oder die Detailseite des Pods, um die Manifestversion des Pods abzurufen.
  2. Öffnen Sie dann die Horizon Cloud-Versionshinweise und suchen Sie nach der Manifestversion, um unter „Neue Funktionen“ das Datum zu ermitteln, an dem das Manifest erschienen ist.
  3. Suchen Sie unter „Neue Funktionen“ ebenfalls nach der Versionsnummer, die nach dem Produktnamen VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure angezeigt wird, wie z. B. 2101 oder 3.0.
  4. Wechseln Sie dann zur Seite „VMware-Produktinteroperabilitätstabellen“ unter https://interopmatrix.vmware.com/#/Interoperability und treffen Sie eine Auswahl, um Horizon Cloud Service on Microsoft Azure mit Horizon Agents Installer zu vergleichen.
    • Horizon Cloud Service on Microsoft Azure im Abschnitt Vergleichen.
    • Horizon Agents Installer im Abschnitt Mit.

Wenn sich Ihre Kombination aus Pod-Manifest und Agent-Version in der Matrix außerhalb eines grünen Punkts befindet, ist es sehr wahrscheinlich, dass bei den VMs im Pod, auf denen diese Agent-Versionen ausgeführt werden, unerwartete Probleme auftreten.

Beispiel
Stellen Sie sich einen Pod unter Manifest 1763.x vor, das laut den Versionshinweisen das erste 1763.0-Manifest in VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2.2 war. Gemäß der Matrix arbeitet der Pod mit der Agent-Version zusammen, mit der er erschienen ist (19.4), sowie mit den vorherigen Agent-Versionen 19.3.1, 19.3 und 19.2. Im Abschnitt „Neue Funktionen“ der Versionshinweise vom 13. Dezember 2019 ist zu sehen, dass die HAI-Version 19.4 zum gleichen Zeitpunkt erschienen ist wie VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2.2. In diesem Beispiel ist der niedrigste Agent, mit dem ein 1763.x-Pod zusammenarbeiten kann, der 19.2-Agent. Der höchste Agent ist der 19.4-Agent. Vor dem Aktualisieren eines Pods unter 1763.x empfiehlt es sich, sicherzustellen, dass die Agents in den Image-, Farm- und VDI-Desktop-VMs auf die höchste in dieser Spalte angegebene Agent-Version aktualisiert werden.

Der folgende Screenshot veranschaulicht den vorherigen Absatz und die Kompatibilitätsmatrix vom 23. Februar 2021.


Screenshot, der die Kompatibilitätsmatrix für Horizon Cloud on Microsoft Azure Version 2.2 und HAI veranschaulicht