VMware Horizon Cloud Service | 25. OKTOBER 2022

Horizon Cloud on Microsoft Azure 2210 Pod-Manifest 3821.x | 25. Oktober 2022

Horizon Cloud Connector 2.3.x | 20. Oktober 2022

Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 22.01 | 10. Mai 2022

Horizon Agents Installer 22.3.x | 25. Oktober 2022

Ergänzungen und Aktualisierungen dieser Versionshinweise geprüft.

Informationen zu den Versionshinweise zu VMware Horizon Cloud Service

Auf dieser Seite werden wichtige versionsbezogene Informationen für Horizon Cloud Service – erste Generation beschrieben. Wenn Sie nach den Versionshinweisen zu Horizon Cloud Service – next-gen suchen, besuchen Sie die Seite Versionshinweise zu VMware Horizon Cloud Service – next-gen.

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über neue Funktionen und die Verbesserungen, die in jeder Version des Diensts und der zugehörigen Produkte vorgenommen wurden. Eine Liste der derzeit bekannten Probleme in Horizon Cloud Service – erste Generation finden Sie unter Horizon Cloud – Bekannte Probleme.

Dieses Dokument wird in regelmäßigen Abständen nach Bedarf mit Informationen zum Dienst überarbeitet. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob Erweiterungen und Updates für diese Versionshinweise zur Verfügung stehen. Die neuesten Versionen der wichtigsten Binärdateien sind im letzten monatlichen Abschnitt dieser Seite aufgeführt. Neue Versionen aller wichtigen Binärdateien werden zu unterschiedlichen Zeiten bereitgestellt.

25. Oktober 2022 (v2210, v2.3.x, v22.01, v22.3)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2210 | Pod-Manifest 3821.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.3.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 22.01 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 22.3.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3821.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3821.x ausführen, werden die Agenten über diese HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3821.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Zusätzlich zur Veröffentlichung von Horizon Cloud Connector 2.3.x finden Sie im Folgenden die Highlights dieses Updates, die vom Produktverwaltungsteam bereitgestellt werden. Bei Fragen zu diesen aufgelisteten Highlights wenden Sie sich an horizoncloudservice@vmware.com. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt Oktober 2022 des Dokumentationsthemas weitere Versionsdetails bereitgestellt Informationen zu der neuesten Horizon Cloud Version.

  • Administratoren können für Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen jetzt festlegen, dass die Unified Access Gateway-Instanzen NTP-Einstellungen aus der Pod-Konfiguration übernehmen.

  • Je nachdem, wie Ihr Golden Image verwaltet werden soll, können Sie für Horizon-Bereitstellungen ab Horizon 8 2209 das Golden Image und die Snapshot-Quelle in Ihren Pools und Farmen von vCenter in Image-Katalog oder umgekehrt ändern. Um diese neue Funktion zu nutzen, verwenden Sie die Vorgänge der VMware Horizon Console für die Bearbeitung vorhandener Pools und Farmen und die Instant Clone-Wartung, um die relevante Quellentität zu ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Horizon 8 2209-Dokumentation in folgenden Themen: Erstellen und Verwalten automatisierter Full-Clone-Desktop-Pools, Patchen eines Instant-Clone-Pools, Planen der Wartung für eine automatisierte Instant-Clone-Farm in Horizon.

9. August 2022 (v2207, v2.2.x, v22.01, v22.2)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2207 | Pod-Manifest 3622.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.2.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 22.01 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 22.2.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3622.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3622.x ausführen, werden die Agenten über diese HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3622.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Anmerkungen:

  • Um Auswirkungen der bevorstehenden Einstellung einiger VM-Modelle durch Microsoft Azure Cloud zu vermeiden und den Import von GPU-fähigen VMs zu erleichtern, wurden einige der Standard-VM-Modelle geändert, die vom automatischen Assistenten zum Importieren von VMs aus dem Marketplace verwendet werden. Eine Liste der vom Assistenten verwendeten VM-Modelle finden Sie im aktualisierten Abschnitt zu Golden Images unter „Anforderungen der Microsoft Azure-VM für einen Horizon Cloud-Pod in Microsoft Azure“. Stellen Sie vor der Verwendung des automatisierten Assistenten sicher, dass die neuen Standardwerte in den Kontingenten der VM-Familie in den Azure-Abonnements Ihrer Pods berücksichtigt werden können.

  • Die vorübergehende Pod-Bereitstellungs-Engine, auch als Jumpbox bezeichnet, wird für neue Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen und ‑Aktualisierungen aus der Architektur entfernt. Die Kapazität für eine vorübergehende Jumpbox ist nur dann erforderlich, wenn Sie eine Support-Anfrage stellen und der VMware Support feststellt, dass die Bereitstellung einer supportbezogenen Jumpbox-VM unter seiner Aufsicht der beste Weg ist, diese Anfrage zu bearbeiten.

  • Wenn Ihre vorhandenen Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen benutzerdefinierte Rollen für den Dienstprinzipal des Abonnements verwenden (untypischer Fall, in der Regel wird die Rolle Contributor verwendet), müssen Sie vor dem Upgrade auf das Manifest dieser Version die beiden folgenden Berechtigungen unter Umständen den benutzerdefinierten Rollen hinzufügen und dann den Upgrade-Vorgang starten. Eine Verbesserung, mit der die Ausführung des Upgrade-Vorgangs beschleunigt wird, benötigt diese Berechtigungen.

    Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/read
    Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/write

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Bei Fragen zu diesen aufgelisteten Highlights wenden Sie sich an horizoncloudservice@vmware.com. Für aktuelle Kunden, die über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods vor diesem Datum verfügen, werden im Abschnitt August 2022 des Dokumentationsthemas Informationen zur aktuellen Horizon Cloud-Version weitere Versionsdetails bereitgestellt.

  • Horizon-Kunden mit Bereitstellungen auf VMware Cloud on AWS können jetzt Images mithilfe der Multi-Pod-Images-Funktionen replizieren.

  • Administratoren können jetzt die Verschlüsselungs-Suites konfigurieren, die akzeptiert werden, wenn Clients eine Verbindung mit den Unified Access Gateway-Maschinen herstellen.

  • Bei der Upgrade-Wartung wird mithilfe der Anzahl von Unified Access Gateway-Sitzungen das Timing optimiert, um Sitzungsunterbrechungen für Endbenutzer zu reduzieren.

  • Da jedes Abonnement einen Workspace ONE Access-Mandanten enthält, der mithilfe der Horizon Universal Console hinzugefügt werden kann, wird die Funktion zur Erstellung eines neuen Workspace ONE Access-Mandanten aus der Horizon Universal Console entfernt.

Update vom 20. Juli 2022

Ab heute wird die URL für die ursprüngliche Horizon Cloud Service-Dokumentationsseite unter https://docs.vmware.com/de/VMware-Horizon-Cloud-Service/index.html zur neuen einheitlichen Horizon-Dokumentationsseite unter https://docs.vmware.com/de/VMware-Horizon/index.html umgeleitet. Die neue einheitliche Horizon-Dokumentationsseite enthält die Dokumentation für alle Horizon-bezogenen Produktlinien wie Horizon Connection Server, Horizon Clients und Horizon Cloud Service. In einem Video auf der neuen einheitlichen Seite werden die Änderungen beschrieben. Scrollen Sie durch die linke Navigationsleiste der neuen einheitlichen Seite, um die Horizon Cloud Service-Dokumente zu finden.

Hinweis: Wenn die neue einheitliche Horizon-Dokumentationsseite mit dem eingebetteten Video nicht automatisch angezeigt wird, löschen Sie ihren Browser-Cache oder versuchen Sie, ein Inkognito- oder privates Browserfenster zu verwenden.

Die URLs für die einzelnen Horizon Cloud Service-Dokumente wie die Versionshinweise und Handbücher behalten ihre ursprünglichen URLs bei.

Update vom 26. Juni 2022

  • Das Anmeldeverfahren bei der Horizon Universal Console wurde geändert. Dieser neue Ablauf umfasst die VMware-Standardauthentifizierung mit VMware Cloud Services. Ihre Anmeldeerfahrung sieht möglicherweise anders aus, wenn Sie den ersten Anmeldeschritt an der Konsolenadresse cloud.horizon.vmware.com durchführen. Die Änderung hat keine Auswirkungen auf Ihre vorhandenen Anmeldedaten. Melden Sie sich mit denselben Anmeldedaten an, mit denen Sie sich auch an der Konsole angemeldet haben. Wenn beim Öffnen von cloud.horizon.vmware.com in Ihrem Browser ein Problem auftritt, versuchen Sie, den Browser-Cache zu löschen oder ein Inkognito- oder privates Browserfenster zu verwenden, und laden Sie die URL erneut.

  • Ein erforderlicher DNS-Name wird zum Satz der erforderlichen DNS-Namen (Hostnamen) für Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen hinzugefügt. Der Zweck ist die VMware-Systemüberwachung.

    Subnetz-Quelle

    Ziel

    Ports/Protokoll

    Management-Subnetz – Pod-Manager-VMs, Unified Access Gateway VMs, Gateway Connector-VM, virtuelle Horizon Edge-Appliance

    Wenn Ihre Firewall oder Netzwerksicherheitsgruppe (NSG) die Verwendung von Dienst-Tags unterstützt, wenden Sie das Azure-Dienst-Tag AzureCloud an.

    Wenn Ihre Firewall oder NSG die Verwendung von Dienst-Tags nicht unterstützt, verwenden Sie den Hostnamen monitor.horizon.vmware.com

    1514 und 1515/TCP

Update vom 21. Juni 2022

In der kommenden Woche wird ein neuer Authentifizierungsablauf für die Anmeldung bei der Horizon Universal Console aktiviert. Dieser neue Ablauf umfasst die VMware-Standardauthentifizierung mit VMware Cloud Services. Die Änderung hat keine Auswirkungen auf Ihre vorhandenen Anmeldedaten. Aufgrund dieser Änderung sieht Ihre Anmeldeerfahrung möglicherweise anders aus, wenn Sie den ersten Anmeldeschritt an der Konsolenadresse cloud.horizon.vmware.com vornehmen.

10. Mai 2022 (v2204, v2.2.x, v22.01, v22.1)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2204 | Pod-Manifest 3498.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.2.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 22.01 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 22.1.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3498.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3498.x ausführen, werden die Agenten über diese HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3498.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Anmerkungen:

  • Wenn Ihre vorhandenen Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen benutzerdefinierte Rollen für den Dienstprinzipal des Abonnements verwenden (untypischer Fall, in der Regel wird die Rolle Contributor verwendet), müssen Sie vor dem Upgrade auf das Manifest dieser Version die beiden folgenden Berechtigungen unter Umständen den benutzerdefinierten Rollen hinzufügen und dann den Upgrade-Vorgang starten. Eine Verbesserung, mit der die Ausführung des Upgrade-Vorgangs beschleunigt wird, benötigt diese Berechtigungen.

    Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/read
    Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/write
  • Um Auswirkungen aufgrund eines Problems mit dem Microsoft Azure-Hypervisor (KB 88343) zu vermeiden, wurden bestimmte VM-Standardmodelle geändert, die vom automatisierten Assistenten zum Importieren von VMs aus dem Marketplace verwendet werden. Eine Liste der vom Assistenten verwendeten VM-Modelle finden Sie in den aktualisierten Abschnitten zu Golden Images unter „Anforderungen der Microsoft Azure-VM für einen Horizon Cloud-Pod in Microsoft Azure“. Stellen Sie vor der Verwendung des automatisierten Assistenten sicher, dass die neuen Standardwerte in den Kontingenten der VM-Familie in den Azure-Abonnements Ihrer Pods berücksichtigt werden können.

  • Im Zuge unseres Engagements für Barrierefreiheit haben wir zahlreiche Seiten im Bereitstellungshandbuch, Administratorhandbuch sowie im Handbuch zum Verwalten von Images aus der Cloud aktualisiert und ALT-Text zu allen Images hinzugefügt. Aufgrund dieser Aktivität spiegelt das Datum in „Aktualisiert am“, das oben auf den HTML-Seiten angezeigt wird, das Datum der Aktualisierung des ALT-Texts wider, selbst wenn der sichtbare Textinhalt der Seite für diese Version nicht geändert wird.

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Bei Fragen zu diesen aufgelisteten Highlights wenden Sie sich an horizoncloudservice@vmware.com. Für aktuelle Kunden, die über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods vor diesem Datum verfügen, werden im Abschnitt Mai 2022 des Dokumentationsthemas Informationen zur aktuellen Horizon Cloud-Version weitere Versionsdetails bereitgestellt.

  • Das Gastbetriebssystem Windows 11 wird mit bestimmten Anforderungen und Einschränkungen unterstützt. (Weitere Informationen)

  • Neue Horizon Cloud on Microsoft Azure-Pods werden immer mit Hochverfügbarkeit bereitgestellt.

  • Multi-Pod-Images nutzen jetzt konfigurierte Proxy-Einstellungen für alle Image-Vorgänge, die aus dem Kundennetzwerk in das Internet übertragen werden (z. B. Import von Images aus dem Azure Marketplace).

  • Administratoren können VMs mit AMD GPU- und Grafiktreibern zur Verwendung als Images importieren.

  • In vorhandenen dedizierten Zuweisungen können Sie jetzt die Arbeitslast-CPU, den Arbeitsspeicher oder die Festplatte einer bereitgestellten VM basierend auf den individuellen Benutzeranforderungen anpassen. Wenn Sie dies tun, ändert sich der Pooltyp in den Typ „Gemischt“.

  • Die empfohlene Version für Horizon Agents Installer wird jetzt auf dem Bildschirm „Kapazität“ angezeigt. Reguläre Benachrichtigungen werden erzeugt, um Administratoren daran zu erinnern, Agenten laufend zu aktualisieren.

  • Azure-VMs, die aufgrund eines Herunterfahrens des Gastbetriebssystems in den Status Angehalten übergehen, werden nun automatisch in den Status Zuweisung zurückgesetzt versetzt, um eine weitere Abrechnung zu verhindern.

  • Anwendungen können jetzt bei Bedarf bereitgestellt werden, wenn ein Benutzer die Anwendung über den Desktop oder das Startmenü aufruft, so als ob die Anwendung bereits auf dem Windows-Computer installiert wurde. Die Einstellung ist für neu erstellte Pakete verfügbar. Der Administrator kann die Option „Bedarfsgesteuert“ für diesen neuen Bereitstellungstyp oder die Option „Klassisch“ auswählen, damit die zugewiesenen Anwendungen dem Benutzer und Computer bei der Anmeldung und beim Start wie in der Vergangenheit bereitgestellt werden.

9. März 2022 (v2203, v2.1.x, v21.06, v21.3)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2203 | Pod-Manifest 3328.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.1.x | VMware Horizon Universal Broker Plugin-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.3.x | Sofern in der Dokumentation nicht anders angegeben, ist diese HAI-Version in das Manifest dieses Pods integriert, und durch Ausführen des Assistenten zum Importieren von VMs im Pod werden die Agenten aus dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods dieses Manifests unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Suchen Sie beim Herunterladen der aktuellen Binärdateien für das Horizon Cloud Connector- und Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm aus VMware Customer Connect in der Liste der Produkt-Downloads nach dem Veröffentlichungsdatum „Dezember 2021“. Die Versionen dieser Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum. Suchen Sie nach der Binärdatei des aktuellen HAI in der Liste der Produkt-Downloads mit dem Veröffentlichungsdatum „November 2021“ für Horizon Cloud Service on Microsoft Azure.

Für diese Version wurden keine besonderen Funktionen hervorgehoben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an horizoncloudservice@vmware.com.

Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, lesen Sie bitte die Versionsinformationen im Abschnitt März 2022 im Thema Informationen zu der neuesten Horizon Cloud-Version der Dokumentation.

Hinweis: Wenn Ihre vorhandenen Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen benutzerdefinierte Rollen für den Dienstprinzipal des Abonnements verwenden (untypischer Fall, in der Regel wird die Rolle Contributor verwendet), müssen Sie vor dem Upgrade auf das Manifest dieser Version die beiden folgenden Berechtigungen unter Umständen den benutzerdefinierten Rollen hinzufügen und dann den Upgrade-Vorgang starten, sofern sie nicht bereits in den benutzerdefinierten Rollen festgelegt sind. Eine Verbesserung, mit der die Ausführung des Upgrade-Vorgangs beschleunigt wird, benötigt diese Berechtigungen.

Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/read
Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/write

3. Februar 2022 (v2201, v2.1.x, v21.06, v21.3)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2201 | Pod-Manifest 3254.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.1.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.3.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3254.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3254.x ausführen, werden die Agenten über diese HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3254.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Suchen Sie beim Herunterladen der aktuellen Binärdateien für das Horizon Cloud Connector- und Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm aus VMware Customer Connect in der Liste der Produkt-Downloads nach dem Veröffentlichungsdatum „Dezember 2021“. Die Versionen dieser Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum. Suchen Sie nach der Binärdatei des aktuellen HAI in der Liste der Produkt-Downloads mit dem Veröffentlichungsdatum „November 2021“ für Horizon Cloud Service on Microsoft Azure.

Hinweis: Wenn Ihre vorhandenen Horizon Cloud on Microsoft Azure-Bereitstellungen benutzerdefinierte Rollen für den Dienstprinzipal des Abonnements verwenden (untypischer Fall, in der Regel wird die Rolle Contributor verwendet), müssen Sie vor dem Upgrade auf das Manifest dieser Version die beiden folgenden Berechtigungen unter Umständen den benutzerdefinierten Rollen hinzufügen und dann den Upgrade-Vorgang starten. Eine Verbesserung, mit der die Ausführung des Upgrade-Vorgangs beschleunigt wird, benötigt diese Berechtigungen.

Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/read
Microsoft.MarketplaceOrdering/offertypes/publishers/offers/plans/agreements/write

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Bei Fragen zu diesen aufgelisteten Highlights wenden Sie sich an horizoncloudservice@vmware.com. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt Februar 2022 des Dokumentationsthemas weitere Versionsdetails bereitgestellt Informationen zu der neuesten Horizon Cloud Version.

  • LDAPS kann jetzt bei der Registrierung von Active Directory als Protokoll ausgewählt werden. Diese Funktion ist verfügbar, wenn Ihr Mandant explizit für sie aktiviert ist und sich die Pods auf der Manifestebene dieser Version befinden. Zum Anfordern der Aktivierung müssen Sie eine Support-Anfrage gemäß der Beschreibung im VMware KB-Artikel 2006985 einreichen.

  • Dynamic Environment Manager kann jetzt bei der Verbindungsherstellung über Universal Broker zwischen internen und externen Benutzern unterscheiden.

  • In den Sitzungsdaten für Benutzer, die sich über Universal Broker verbinden, wird jetzt eine Aufschlüsselung der Anmeldesegmente angezeigt.

  • In der Horizon Universal Console wird dem Administrator nun ein Hinweis angezeigt, wenn das Unified Access Gateway aktualisiert wird und möglicherweise ein Update der Konfiguration für RADIUS durchgeführt werden muss, um Änderungen an den IP-Adressen zu berücksichtigen.

  • Bei Verwendung des Image-Verwaltungsdiensts (Image Management Service, IMS) mit Horizon-Pods können Sie nun die Pods auswählen, in die die Multi-Pod-Images kopiert werden.

  • Windows Server 2019 fungiert jetzt als unterstütztes Betriebssystem für Horizon-Pods.

30. November 2021 (v2111, v2.1.x, v21.06, v21.3)

Hinweis:

In dieser Version wurde eine kritische Schwachstelle in Apache Log4j behoben, die durch CVE-2021-44228 angegeben wird. Weitere Informationen finden Sie unter VMSA-2021-0028.

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2111 | Pod-Manifest 3139.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.1.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.3.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3139.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3139.x ausführen, werden die Agenten von dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3139.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Bei Fragen zu diesen aufgelisteten Highlights wenden Sie sich an horizoncloudservice@vmware.com. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt November 2021 des Dokumentationsthemas weitere Versionsdetails bereitgestellt Informationen zu der neuesten Horizon Cloud Version.

  • Für bereits bereitgestellte VDI-VMs können Administratoren jetzt den VM-Typ nach Bedarf anpassen (an die unterstützten alternativen VM-Spezifikationen).

  • Administratoren können einzelne VMs zwischen Zuweisungen im selben Pod verschieben. Diese Funktion ist auf Anforderung für Mandanten aktiviert.

  • Für Greenfield-Bereitstellungen von Horizon Cloud on Microsoft Azure ist Universal Broker standardmäßig aktiviert.

  • Horizon Agent-Update für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure unterstützt jetzt die Standardisierung unvollständiger oder fehlgeschlagener Aktualisierungen von Agenten in Fällen, in denen der Agent angehalten wird.

  • Administratoren können jetzt E-Mail-Adressen für das Abrufen von Dienstwarnungen und Benachrichtigungen angeben.

  • Die Multi-Pod-Image-Verwaltung unterstützt jetzt die Verwendung von Windows-Betriebssystemen mit Mehrfachsitzungen mit Farmen für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure.

  • In Horizon on VMware Cloud on AWS können Administratoren die App Volume-Inhaltsreplizierung zwischen zwei oder mehr VMware Cloud on AWS-Instanzen konfigurieren. Horizon Universal-Lizenz ist erforderlich. Diese Funktion ist als Beta-Vorschau verfügbar.

  • Wenn Ihre Horizon Universal-Lizenz SDDC-Komponenten wie VMware vCenter, vSAN und vSphere enthält, können Sie diese Schlüssel über die Horizon Universal Console abrufen.

  • App Volumes unterstützt jetzt Dynamic Environment Manager mit Windows 10-Betriebssystem für Mehrfachsitzungen.

  • App-Pakete werden nun automatisch getrennt, wenn sich der letzte zugewiesene Benutzer dieser App von einem Windows 10-Mehrfachsitzungssystem abmeldet.

12. Oktober 2021 (v2110, v2.0, v21.06, v21.2)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2110 | Pod-Manifest 3000.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.0.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.2.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3000.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3000.x ausführen, werden die Agenten von dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3000.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Wenn Sie die neuesten Binärdateien für den Horizon Cloud Connector, das Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm und HAI von VMware Customer Connect herunterladen, suchen Sie nach dem Veröffentlichungsdatum 15. Juli 2021. Die Versionen der relevanten Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum.

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt Oktober 2021 des Dokumentationsthemas weitere Versionsdetails bereitgestellt Informationen zu der neuesten Horizon Cloud Version.

  • Horizon Universal Console unterstützt jetzt eingeschränkte Geltungsbereichsberechtigungen für Desktop-Zuweisungen und Farmen für die integrierten vordefinierten Rollen.

  • Administratoren können jetzt entweder 8443 oder 443 als TCP-Port für Blast Extreme auf den Unified Access Gateways verwenden, die als Teil des Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure bereitgestellt werden.

  • Universal Broker unterstützt jetzt die Möglichkeit, den Start von virtuellen Desktops, veröffentlichten Desktops und veröffentlichten Anwendungen auf bestimmte Clients und Versionen zu beschränken und Warnmeldungen für Clients bereitzustellen.

  • Universal Broker- und Multi-Cloud-Zuweisungen unterstützen jetzt das Brokering von Desktops und Anwendungen in Google Cloud VMware Engine.

  • Universal Broker unterstützt nun die Möglichkeit, dass Endbenutzer mithilfe des RDP-Protokolls innerhalb des Horizon Client eine Verbindung zu ihren VDI-Desktops und veröffentlichten Desktops herstellen können.

  • Horizon Cloud Connector bietet Unterstützung für Google Cloud VMware Engine und Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), sodass Kunden Horizon Enterprise mit einer Verbundarchitektur auf diesen Cloud-Plattformen bereitstellen können.

7. September 2021 (v2109, v2.0, v21.06, v21.2)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2109 | Pod-Manifest 3000.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.0.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.2.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 3000.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 3000.x ausführen, werden die Agenten von dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 3000.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Wenn Sie die neuesten Binärdateien für den Horizon Cloud Connector, das Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm und HAI von VMware Customer Connect herunterladen, suchen Sie nach dem Veröffentlichungsdatum 15. Juli 2021. Die Versionen der relevanten Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum.

Im Folgenden finden Sie die Highlights dieser Version, die vom Produktmanagementteam bereitgestellt werden. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt September 2021 des Dokumentationsthemas weitere Versionsdetails bereitgestellt Informationen zu der neuesten Horizon Cloud Version.

  • Horizon Agent-Update für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure unterstützt jetzt gezielte Aktualisierungen von Agenten auf einzelnen Desktops innerhalb der Zuweisung.

  • Eine neue Pod-Manifest-Version für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure enthält Plattformcode-Verbesserungen für Leistung und Zuverlässigkeit.

10. August 2021 (v2108, v2.0, v21.06, v21.2)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2108 | Pod-Manifest 2955.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.0.x | VMware Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.2.x | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 2955.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 2955.x ausführen, werden die Agenten von dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 2955.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Wenn Sie die neuesten Binärdateien für den Horizon Cloud Connector, das Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm und HAI von VMware Customer Connect herunterladen, suchen Sie nach dem Veröffentlichungsdatum 15. Juli 2021. Die Versionen der relevanten Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum.

Nachfolgend finden Sie die Highlights dieser Version. Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt August 2021 des Dokumentationsthemas Informationen zu der neuesten Horizon Cloud-Version weitere Details bereitgestellt.

  • Die Integration mit dem Produkt VMware Workspace ONE® Assist for Horizon® ermöglicht es Horizon Cloud-Administratoren, Remote-Support-Sitzungen direkt aus dem Helpdesk-Tool über die Horizon Universal Console zu starten. Mit dieser Funktion können Administratoren ihre Mitarbeiter bei virtuellen Desktop-Sitzungen und Problemen mit Remote-Ansichts- und Steuerungsfunktionen unterstützen. Da Workspace ONE Assist for Horizon Teil der VMware Workspace ONE UEM-Produktlinie ist, finden Sie die Dokumentation zu Workspace ONE Assist for Horizon in dem Dokument mit dem Titel Workspace ONE Assist for Horizon und Horizon Cloud, das sich in der Workspace ONE UEM-Produktdokumentation befindet.

  • Für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure wurden mehrere Vorgänge geändert, die vom Dienstprinzipal ausgeführt werden dürfen. Zwei zusätzliche Vorgänge werden den Vorgängen hinzugefügt, die der Dienstprinzipal in Ihrem Abonnement verwenden muss. Dies wird unter Für Horizon Cloud in Ihren Microsoft Azure-Abonnements erforderliche Vorgänge beschrieben. Diese beiden zusätzlichen Vorgänge dienen der Unterstützung einer bevorstehenden Funktion, mit der der Dienst die Zeit für eine neue Pod-Bereitstellung und für ein Pod-Upgrade durch die Verwendung vorkonfigurierter Images im Microsoft Azure Marketplace reduzieren kann. Wenn Ihr Dienstprinzipal eine benutzerdefinierte Rolle verwendet, muss diese Rolle diese beiden zusätzlichen Vorgänge ausführen können.

  • Eine neue Pod-Manifest-Version für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure enthält Plattformcode-Verbesserungen für Leistung und Zuverlässigkeit.

Update vom 3. August 2021

  • Die Verwendung des Image-Verwaltungsdiensts (Image Management Service, IMS) mit Horizon-Pods, die in VMware Cloud on AWS bereitgestellt sind, wird noch nicht unterstützt. Diese Seite mit Versionshinweisen und das Handbuch Verwalten von Images aus der Cloud werden aktualisiert, sobald die Unterstützung für diesen Anwendungsfall verfügbar ist.

15. Juli 2021 (v2106, v2.0, v21.06, v21.2.0)

VMware Horizon Cloud Service on Microsoft Azure 2106 | Pod-Manifest 2915.x | VMware Horizon Cloud Connector 2.0.x | VMware Horizon Universal Broker Plugin Installer 21.06 | VMware Horizon Agents Installer (HAI) 21.2.0 | Sofern nicht anders in der Dokumentation vermerkt, ist diese HAI-Version in Manifest 2915.x integriert. Wenn Sie den Assistenten zum Importieren von VMs in einem Pod von 2915.x ausführen, werden die Agenten von dieser HAI-Version installiert. Diese HAI-Version wird auch für die manuelle Installation für importierte VMs in Pods des Manifests 2915.x unterstützt. Bei Pods in früheren Manifesten verwendet der Assistent „VM aus dem Marketplace importieren“ die in ihren jeweiligen Pods-Manifesten enthaltene HAI-Version.

Hinweis: Wenn Sie die neuesten Binärdateien für den Horizon Cloud Connector, das Horizon Universal Broker-Plug-In-Installationsprogramm und HAI von VMware Customer Connect herunterladen, suchen Sie nach dem Veröffentlichungsdatum 15. Juli 2021. Die Versionen der relevanten Binärdateien befinden sich auf den Download-Seiten mit diesem Datum.

Wenn Sie ein aktueller Kunde sind, der vor diesem Datum über vorhandene mit der Cloud verbundene Pods verfügt, werden im Abschnitt Juli 2021 des Dokumentationsthemas Informationen zu der neuesten Horizon Cloud-Version weitere Versionsdetails bereitgestellt.

  • Die Multi-Pod-Image-Verwaltung bietet eine einfache Methode zum Veröffentlichen und Replizieren von Einzelsitzungs-VDI-Images auf zwei oder mehr Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure und zum Aktualisieren mehrerer Zuweisungen mit einem einzigen Vorgang. Diese Funktion ist nur für Mandanten verfügbar, die Multi-Cloud-Zuweisungen verwenden. Die Dokumentation zu dieser Funktion finden Sie unter Verwaltung von Horizon Images aus der Cloud.

  • Horizon Cloud Connector 2.0 fügt Fault Tolerance (Fehlertoleranz) auf Dienstebene für den Lizenzdienst hinzu. Die Dokumentation zu dieser Funktion ist im Abschnitt „Juli 2021“ im Thema Informationen zu der neuesten Horizon Cloud-Version des Bereitstellungshandbuchs verknüpft.

  • Horizon Cloud Connector 2.0 bietet Unterstützung für SNMP. Administratoren können eine standardbasierte Überwachungsfunktion verwenden, um Warnungen zu kritischen Connector-bezogenen Diensten, wie z. B. Lizenzierung, Upgrade und Connector-Lebenszyklus, proaktiv zu überwachen und zu empfangen, selbst wenn sie nicht bei der Horizon Universal Console angemeldet sind. Die Dokumentation zu dieser Funktion ist im Abschnitt „Juli 2021“ im Thema Informationen zu der neuesten Horizon Cloud-Version des Bereitstellungshandbuchs verknüpft.

  • Eine neue Pod-Manifest-Version für Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure enthält Plattformcode-Verbesserungen für Unterstützungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Vorherige Versionen

Die Abschnitte mit Versionshinweisen für Versionen vor Juli 2021 sind veraltet. Um Ihnen genügend Zeit für die Aktualisierung bestehender Links oder Lesezeichen zu geben, sind die veralteten Informationen für eine gewisse Zeit unter dieser URL zu finden.

check-circle-line exclamation-circle-line close-line
Scroll to top icon