Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein Image von Microsoft Enterprise 10 für Mehrfachsitzungen mit App Volumes in Horizon Cloud in Microsoft Azure zu verwenden, müssen Sie während des Prozesses, der mit der Erstellung des zugrunde liegenden Microsoft Windows 10 Enterprise-Betriebssystems für Mehrfachsitzungen beginnt und mit der Bereitstellung von Anwendungen für Benutzer durch die Erstellung einer App Volumes-Zuweisung endet, bestimmte Aktionen durchführen, wie in der folgenden Übersichtssequenz dargestellt.

Hintergrundinformationen zu den folgenden Verfahren finden Sie unter App Volumes-Anwendungen für Horizon Cloud auf Microsoft Azure – Überblick und Voraussetzungen.

Um die App Volumes-Funktionen mit dem Mehrsitzungsbetriebssystem Microsoft Windows 10 Enterprise zu verwenden, muss der Pod das Manifest 2747.x oder höher aufweisen.

Beachten Sie bei der Durchführung der in der folgenden Liste verlinkten Verfahren alle Anweisungen, die speziell für die Konfiguration eines Images von Microsoft Windows 10 Enterprise für Mehrfachsitzungen zur Verwendung mit App Volumes-Funktionen in Horizon Cloud-Pods in Microsoft Azure gelten.

Wichtig:
  • Da auf einem Mehrfachsitzungscomputer mehrere Benutzer angemeldet sein können, erfolgt die Abtrennung des Anwendungspakets beim Herunterfahren und nicht beim Abmelden. Wenn Sie Wartungsarbeiten an diesen Anwendungen durchführen müssen, fahren Sie die entsprechende VM in der Mehrfachsitzungsfarm herunter.
  • Der In-Cloud-Erfassungsworkflow des Systems ist nicht für Betriebssysteme mit mehreren Sitzungen oder RDS-Typen verfügbar. Dieser In-Cloud-Erfassungsworkflow wird über die Konsole ausgeführt, indem Sie App Volumes > Erstellenauswählen.

    Um App Volumes-Anwendungen mithilfe des In-Cloud-Erfassungsworkflows in Ihren Mandantenbestand aufzunehmen, müssen Sie daher ein Image verwenden, das auf dem Clienttyp des Multi-Session-Betriebssystems von Microsoft Windows 10 Enterprise basiert, manchmal auch als VDI-Typ des Betriebssystems bezeichnet, und dieses für den In-Cloud-Erfassungsworkflow verwenden. Wenn diese Anwendungen dann im Bestand sind, können sie mit sitzungsbasierten Desktops verwendet werden, die von den Farmen mit Microsoft Windows 10 Enterprise-Multisession-Images bereitgestellt werden. Sie weisen den sitzungsbasierten Desktop einem Endbenutzer für den zugrundeliegenden Desktop zu und weisen dann auch die erfassten App Volumes-Anwendungen demselben Endbenutzer für die Verwendung innerhalb dieses sitzungsbasierten Desktops zu.

1. Fügen Sie App Volumes-Anwendungen zum Horizon Cloud-Bestand hinzu.

Bevor Sie Endbenutzern, denen Sie sitzungsbasierte Desktops zugewiesen haben, eine App Volumes-Anwendung zuweisen können, muss der Bestand Ihres Mandanten diese App Volumes-Anwendung enthalten. Sie können den Workflow „Erstellen“ oder „Importieren“ der Konsole verwenden, um App Volumes-Anwendungen zum Bestand Ihres Mandanten hinzuzufügen.

Der Workflow „Erstellen“ ist jedoch nicht für einen Multisession-Typ des Betriebssystems verfügbar. Wenn Sie den Workflow „Erstellen“ verwenden möchten, um eine Anwendung zum Bestand hinzuzufügen, müssen Sie einen Client-Typ, einen VDI-Typ des Microsoft Windows 10-Betriebssystems haben, den Sie mit diesem Workflow verwenden und die Anwendungen von diesem VDI-Typ des Betriebssystems erfassen.

2. Geben Sie den neuen Benutzern Berechtigungen für die App Volumes-Anwendungen.

Erstellen Sie eine App Volumes-Zuweisung für die neuen Benutzer, die eine oder mehrere der gerade erstellten App Volumes-Anwendungen enthält. Siehe Horizon Cloud – Erstellen einer App Volumes-Zuweisung.

Wichtig: Wenn ein Dienst, der Administratorrechte erfordert, in einem Microsoft 10 Enterprise-App-Paket für Mehrfachsitzungen erfasst wird, müssen Benutzer, denen dieses App-Paket zugewiesen wird, auch über Administratorrechte verfügen.

3. Erstellen des zugrundeliegenden Desktops für das Microsoft Windows 10 Enterprise Multi-Session-Betriebssystem und von Berechtigungen für Benutzer

Dieser erste Teil des Prozesses umfasst die folgenden Verfahren.
  1. Erstellen Sie ein Desktop-Image des Multi-Session-Betriebssystems Microsoft Windows 10 Enterprise. Siehe Erstellen von Desktop-Images und Ihrer Horizon Cloud-Pod in Microsoft Azure.
    Hinweis: Wenn Sie die Basis-VM für das Image erstellen, installieren Sie den App Volumes Agent.
  2. Erstellen Sie eine Farm mit dem neuen Microsoft Windows 10 Enterprise-Betriebssystem-Desktop-Image für Mehrfachsitzungen. Siehe Horizon Cloud-Pods – Erstellen einer Farm.
  3. Geben Sie den neuen Microsoft Windows 10 Enterprise-Sitzungs-Desktop für Mehrfachsitzungen basierend auf der neuen Farm für Endbenutzer frei. Siehe Horizon Cloud-Pods – Bereitstellen von Desktop-Sitzungen von RDS-Hosts für Ihre Endbenutzer durch Erstellen einer RDS-basierten Sitzungs-Desktop-Zuweisung.