Führen Sie diese Schritte aus, um die Horizon Cloud Connector-Appliance für einen Pod in Google Cloud VMware Engine (GCVE) mit einer Verbundarchitektur herunterzuladen und bereitzustellen. Für einen Pod im Verbund müssen Sie Horizon Cloud Connector in der nativen Google Cloud Platform (GCP)-Infrastruktur Ihrer Pod-Umgebung bereitstellen.

Hinweis: Hintergrundinformationen zu Horizon-Pod-Bereitstellungsarchitekturen finden Sie unter Horizon-Pod-Bereitstellungsarchitekturen. Detaillierte Informationen zum Arbeiten mit einer GCVE-Umgebung finden Sie in der Google Cloud-Dokumentation unter https://cloud.google.com/vmware-engine/docs.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die erforderlichen Schritte, um Horizon Cloud Connector in der nativen GCP-Infrastruktur Ihrer Pod-Umgebung bereitzustellen:

  • Laden Sie die TAR-Datei für Horizon Cloud Connector herunter.
  • Erstellen Sie einen Google Cloud-Speicher-Bucket und laden Sie die TAR-Datei der Appliance in diesen Bucket hoch.
  • Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Image aus der hochgeladenen TAR-Datei.
  • Erstellen Sie die Instanz der Horizon Cloud Connector-VM aus dem benutzerdefinierten Image.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Laden Sie das Festplatten-Image für Horizon Cloud Connector Version 1.10 mithilfe des Links in Ihrer Abonnement-E-Mail herunter.
    Das Festplatten-Image von Horizon Cloud Connector ist als .GZ-Paket mit einer TAR-Datei verfügbar, nachdem Sie sich mit Ihren My VMware-Kontoanmeldedaten bei my.vmware.com angemeldet haben. Laden Sie die TAR-Datei auf Ihr lokales System herunter.
    Hinweis: Zurzeit ist Version 1.10 die einzige Version von Horizon Cloud, die Horizon Cloud Connector für die Bereitstellung der Appliance in einer GCVE-Umgebung unterstützt. Weder neuere noch frühere Versionen werden derzeit für die Bereitstellung in einer GCVE-Umgebung unterstützt. Wenn Horizon Cloud neuere Versionen unterstützt, wird dieser Hinweis zu diesem Zeitpunkt aktualisiert.
    Bevor Sie die Festplatten-Image-Datei in Ihre GCVE-Umgebung hochladen, müssen Sie zuerst einen Google Cloud Storage-Bucket erstellen.
  2. Erstellen Sie einen Google Cloud Storage-Bucket in Ihrer GCVE-Umgebung. Detaillierte Anweisungen finden Sie in der Google Cloud-Dokumentation.
  3. Laden Sie die heruntergeladene TAR-Datei in Ihren Google Cloud Storage-Bucket hoch. Sie können diesen Schritt entweder über die grafische Benutzeroberfläche (GUI) von Google Cloud oder über die Google Cloud-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) ausführen.
    • (GUI) Melden Sie sich bei der Google Cloud Platform für Ihre GCVE-Umgebung an. Wechseln Sie zur Seite Cloud Storage, wählen Sie den zuvor erstellten Bucket aus und laden Sie die TAR-Datei in diesen Bucket hoch.
    • (CLI) Öffnen Sie die gsutil-Konsole und führen Sie den folgenden Befehl aus.
      gsutil cp <file-path-to-TAR-file> gs://<bucket-name>
  4. Erstellen Sie ein benutzerdefiniertes Image aus der hochgeladenen TAR-Datei.
    • (GUI) Navigieren Sie in der Google Cloud Platform zur Seite Computing-Engine > Images. Wählen Sie die Option zum Erstellen eines Images aus. Geben Sie auf der Seite zur Image-Erstellung Cloud Storage als Quelle an und navigieren Sie zur hochgeladenen TAR-Datei in Ihrem Bucket. Geben Sie gegebenenfalls andere Image-Eigenschaften an und fahren Sie dann mit der Erstellung des Image fort.

      Stellen Sie sicher, dass das neue Image in der Liste Images angezeigt wird.

    • (CLI) Führen Sie in der gsutil-Konsole den Befehl zur Image-Erstellung aus, ähnlich dem folgenden Beispiel.
      gcloud compute --project <project-name> images create <image-name> --description <image-description> --source-uri <TAR-file-uri>
      Hinweis: Sie können den Befehl nach Bedarf mit den entsprechenden Parametern anpassen. Detaillierte Informationen finden Sie in der Google Cloud SDK-Referenzdokumentation.
  5. Um die Erstellung und Konfiguration der Horizon Cloud Connector-VM-Instanz zu unterstützen, bereiten Sie ein Startskript ähnlich dem folgenden Beispiel vor.
    #! /bin/bash
    /usr/bin/python3 /opt/vmware/bin/configure-adapter.py --sshEnable
    sudo useradd ccadmin
    echo -e 'password\npassword' | passwd ccadmin
    echo 'cs_ip cs_fqdn' >> /etc/hosts
    In diesem Beispiel unterstützt das Skript die folgenden Konfigurationen:
    • Aktivieren des SSH-Zugriffs auf die Horizon Cloud Connector-Appliance
    • Erstellen eines ccadmin-Benutzerkontos auf der Appliance mit dem definierten Kennwort (password)
    • Auflösung des Connection Server-Hostnamens (cs_fqdn) in die Connection Server-IP-Adresse (cs_ip)
  6. Erstellen Sie die Horizon Cloud Connector-VM-Instanz aus dem benutzerdefinierten Image. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens n2-standard-8 für die VM-Größe oder den Maschinentyp konfigurieren.
    • (GUI) Wechseln Sie in der Google Cloud Platform zur Seite Images, wählen Sie das zuvor erstellte benutzerdefinierte Image aus und wählen Sie die Option zum Erstellen einer VM-Instanz aus. Geben Sie mindestens n2-standard-8 für die VM-Größe oder den Maschinentyp an, legen Sie das benutzerdefinierte Image als Startfestplatte fest und fügen Sie das zuvor vorbereitete Startskript hinzu. Geben Sie gegebenenfalls andere VM-Eigenschaften an und fahren Sie dann mit der Erstellung der VM-Instanz fort.

      Stellen Sie sicher, dass die Horizon Cloud Connector-VM in der Liste der VM-Instanzen angezeigt wird.

    • (CLI) Führen Sie in der gsutil-Konsole den Befehl zum Erstellen der Instanz aus, ähnlich dem folgenden Beispiel.
      gcloud compute --project <project-name> instances create <instance-name> 
      --zone <zone> --machine-type <n2-standard-8-minimum> --network <network> 
      --subnet <subnet> --maintenance-policy <maintenance-policy> --scopes <scope> 
      --image <custom-TAR-image> --metadata startup-script=<startup-script>
      Hinweis: Sie können den Befehl nach Bedarf mit den entsprechenden Parametern anpassen. Detaillierte Informationen finden Sie in der Google Cloud SDK-Referenzdokumentation.
  7. Nachdem die Horizon Cloud Connector-VM gestartet wurde, bearbeiten Sie die Konfiguration der VM-Instanz und entfernen Sie das Startskript.
    Wichtig: Sie müssen das Startskript aus der Instanz entfernen, um zu verhindern, dass das Skript bei jedem Neustart der Horizon Cloud Connector ausgeführt wird.

Nächste Maßnahme

Fahren Sie mit dem Workflow für das Pod-Onboarding fort, indem Sie die unter Sicherstellen, dass der Horizon-Pod und die virtuelle Appliance kopplungsbereit sind beschriebenen Schritte ausführen. Fahren Sie dann mit dem Abschließen der Kopplung des Horizon-Pods mit Horizon Cloud über das Horizon Cloud Connector-Konfigurationsportal fort.