In vSphere 6.5 gibt es viele Möglichkeiten für das Upgrade der vSphere-Bereitstellung. Für ein erfolgreiches Upgrade von vSphere müssen Sie die Upgrade-Optionen, die Konfigurationsdetails, die den Upgrade-Vorgang beeinflussen, sowie die Abfolge der Aufgaben nachvollziehen können.

Die zwei Hauptkomponenten von vSphere sind VMware ESXi™ und VMware vCenter Server™. ESXi ist die Virtualisierungsplattform, auf der virtuelle Maschinen erstellt und ausgeführt werden. vCenter Server ist ein Dienst, der als zentraler Administrator für ESXi-Hosts agiert, die in einem Netzwerk verbunden sind. Das vCenter Server-System ermöglicht Ihnen den Zusammenschluss und die Verwaltung der Ressourcen von mehreren Hosts. vCenter Server Appliance ist eine vorkonfigurierte virtuelle Maschine, die auf dem Linux-Betriebssystem basiert, und die für das Ausführen des vCenter Server-Systems und der vCenter Server-Komponenten optimiert ist.

Seit vSphere 6.0 sind wichtige erforderliche Dienste für das Ausführen von vCenter Server und der vCenter Server-Komponenten im Platform Services Controller enthalten.

Basierend auf den vorhandenen vCenter Server-Konfigurationsdetails können Sie ein Upgrade auf einen der folgenden Bereitstellungstypen durchführen:

  • vCenter Server mit einem eingebetteten Platform Services Controller.

  • vCenter Server mit einem externen Platform Services Controller.

Wichtig:

Sie können beim Upgrade den vCenter Server-Bereitstellungstypen nicht ändern.