VMware vSphere ist die Virtualisierungsplattform von VMware. Sie transformiert Datencenter in aggregierte Computing-Infrastrukturen, die CPU-, Speicher- und Netzwerkressourcen umfassen. vSphere behandelt diese Infrastrukturen als eine einheitliche Betriebsumgebung und stellt Ihnen die Tools bereit, die zur Verwaltung der in dieser Umgebung verwendeten Datencenter erforderlich sind.


Übersichtsdiagramm der VMware vSphere, das die Beziehung zwischen ESXi-Hosts, vCenter Server, virtuellen Maschinen und vSphere Client veranschaulicht.

Bei den beiden Komponenten von vSphere handelt es sich um ESXi und vCenter Server. ESXi ist die Virtualisierungsplattform, auf der Sie virtuelle Maschinen und virtuelle Appliances erstellen und ausführen. vCenter Server ist ein Dienst zur Verwaltung mehrerer in einem Netzwerk verbundener Hosts und zur Zusammenfassung von Hostressourcen in Pools.

Möchten Sie wissen, was in der aktuellen Version von vSphere enthalten ist? Lesen Sie die neuesten vSphere-Versionshinweise.

Erfahren Sie mehr über einige der Funktionen

Nur mithilfe einer Appliance können Sie vCenter Server bereitstellen oder ein Upgrade darauf durchführen. Die vCenter Server Appliance enthält alle Platform Services Controller-Dienste aus früheren Versionen unter Beibehaltung aller vorherigen Funktionen, einschließlich Authentifizierung, Zertifikatsverwaltung und Lizenzierung.

In vSphere 8.0 wird die vSphere Distributed Services Engine eingeführt, mit der bestimmte Infrastrukturfunktionen aus einer Server-CPU in eine Datenverarbeitungseinheit (DPU) ausgelagert werden können. Ein DPU-Gerät verfügt über mehrere eingebettete CPU-Kerne, Arbeitsspeicher und eine gekürzte Version eines ESXi Hypervisors, der auf dem Server ausgeführt wird. DPUs sind vorkonfigurierte Geräte, die Sie für die Netzwerkbeschleunigung verwenden können. Sie verwalten den Lebenszyklus der auf einem DPU-Gerät ausgeführten Software und Firmware, indem Sie Workflows der vSphere Lifecycle Manager-Images verwenden.

Verwenden Sie vSphere Lifecycle Manager als zentralen und vereinfachten Lebenszyklusverwaltungsmechanismus für VMware ESXi-Hosts. Mit vSphere Lifecycle Manager können Sie ESXi-Hosts unter Verwendung von Images und Baselines auf Clusterebene verwalten. Sie können einen Cluster, der Baselines verwendet, auch in einen Cluster konvertierenvSphere Lifecycle Manager, der Images verwendet. In vSphere 8.0 können Sie vSphere-Konfigurationsprofile verwenden, um die Hostkonfigurationen in einem Cluster gemeinsam zu verwalten. Sie richten eine gewünschte Konfiguration zuerst auf Clusterebene ein. Anschließend können Sie in einem einzigen Vorgang die Konfiguration auf alle Hosts im Cluster anwenden.

Erfahren Sie mehr dazu, wie Sie vSphere with Tanzu zum Transformieren von vSphere in eine Plattform für das native Ausführen von Kubernetes-Arbeitslasten auf der Hypervisor-Schicht verwenden können. Mit dieser Funktion können Sie einen vSphere-Cluster für die Ausführung von Kubernetes-Arbeitslasten aktivieren, indem Sie ihn als Supervisor konfigurieren. DevOps-Ingenieure und Anwendungsentwickler können dann Containeranwendungen in vSphere-Namespaces ausführen, indem sie vSphere Pod, VMs und Upstream-Kubernetes-Cluster über Tanzu Kubernetes Grid mit vSphere bereitstellen. Sie können einen Supervisor in vSphere-Zonen bereitstellen, um Hochverfügbarkeit für Ihre Arbeitslasten auf Clusterebene zu gewährleisten, da eine vSphere-Zone einem vSphere-Cluster zugeordnet ist. Arbeitslasten, die Sie auf einem in Zonen bereitgestellten Supervisor ausführen, werden auf die vSphere-Cluster verteilt, die zu den Zonen gehören und vor Ausfällen auf Clusterebene geschützt sind. Um Ihre vSphere with Tanzu-Umgebung auf dem neuesten Stand zu halten, Backups und Wiederherstellungen durchzuführen und Fehler zu beheben, machen Sie sich mit der Wartung von vSphere with Tanzu vertraut.

Sie können mithilfe des Update-Planers verfügbare vCenter Server-Updates und -Upgrades anzeigen sowie Interoperabilitätsberichte über mit vCenter Server verbundene VMware-Produkte erstellen. Sie können für ein erfolgreiches Upgrade von vCenter Server auch Berichte vor dem Update generieren, mit denen Sie sicherstellen können, dass Ihr System die Mindestanforderungen für Software und Hardware erfüllt. Der Bericht enthält Informationen zu Problemen, die möglicherweise den Abschluss eines Software-Upgrades verhindern, sowie Aktionen, die Sie zur Behebung dieser Probleme durchführen können.

Sie können eine zentralisierte Lizenzverwaltung verwenden, um Lizenzen für ESXi-Hosts, vCenter Server, vSAN-Cluster und andere VMware-Lösungen zu verwalten. Erfahren Sie, wie Sie VMware vSphere Client zum Verwalten von Lizenzen in Ihrer vCenter Server-Umgebung verwenden können.

Erfahren Sie, wie Sie das Netzwerk für vSphere konfigurieren können, einschließlich der Vorgehensweise zum Erstellen von vSphere Distributed Switches und vSphere Standard Switches, wie Sie Netzwerke zum Analysieren des Datenverkehrs zwischen virtuellen Maschinen (VMs) und Hosts überwachen und wie Sie Netzwerkressourcen verwalten können. vSphere-Netzwerk ist eine der wichtigsten Komponenten in Ihrer Umgebung, da es die Kommunikation zwischen ihren ESXi-Hosts und VMs gewährleistet.

Sie können mehr zu vSphere Storage erfahren und damit Unterstützung bei der Planung einer Speicherstrategie für Ihr virtuelles Datencenter erhalten. Sie können auch erfahren, wie Sie die Technologien der virtualisierten und softwaredefinerte Speicherung konfigurieren und verwenden, die von ESXi und vCenter Server bereitgestellt werden. vSphere unterstützt verschiedene Speichertechnologien in herkömmlichen und softwaredefinierten Speicherumgebungen.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Umgebung mit vSphere-Sicherheitsfunktionen und Best Practices sichern können, um Ihre Umgebung vor Angriffen zu schützen. vSphere bietet umfassende, integrierte Sicherheit, die für Sicherheit bezüglich Anwendungen, Infrastruktur, Daten und Zugriff sorgt.

Sie können mit vCenter High Availability (vCenter HA) und vSphere Fault Tolerance (FT) Geschäftskontinuität bieten. vCenter HA bietet Failover-Schutz vor Hardware- und Betriebssystemausfällen in Ihrer virtualisierten IT-Umgebung. Bei einem Hostfehler bietet Fault Tolerance durchgängigen Schutz für eine VM.

Sie können Ressourcenpools, Cluster, vSphere Distributed Resource Scheduler (DRS), vSphere Distributed Power Management (DPM) und vSphere Storage I/O Control verwenden, um Ressourcen für ESXi-Hosts und vCenter Server zu verwalten und zuzuteilen.

Testen Sie unsere Bereitstellungs- und Planungstools

Die folgenden Ressourcen sollen Sie bei der Planung Ihrer vSphere-Datencenter-Bereitstellung und der effizienten Verwaltung Ihrer vSphere-Umgebung unterstützen.

  • vSphere-Kompatibilitätshandbücher für Hardware und Gastbetriebssystem. Eine Online-Referenz, die zeigt, welche Hardware, konvergierten Systeme, Betriebssysteme, Drittanbieteranwendungen und VMware-Produkte mit einer bestimmten Version eines VMware-Softwareprodukts kompatibel sind.
  • VMware-Produktinteroperabilitätstabellen. Bietet Details zur Kompatibilität von aktuellen und früheren Versionen von VMware vSphere-Komponenten, einschließlich ESXi, vCenter Server und anderer VMware-Produkte.
  • Maximalwerte für VMware-Konfiguration. Wenn Sie Ihr virtuelles und physisches Equipment konfigurieren, bereitstellen und betreiben, müssen Sie die von Ihrem Produkt unterstützten Maximalwerte einhalten. Die im Tool „Maximalwerte für die Konfiguration“ angegebenen Grenzwerte sind getestete Grenzwerte, die von VMware unterstützt werden.

Zugriff auf Entwickler- und Automatisierungsdokumentation

VMware {code} ist eine Website für unsere Entwickler- und Automatisierungs-Community. Auf den folgenden VMware {code}-Seiten erhalten Sie weitere Informationen zu vSphere-APIs, -SDKs und -Befehlszeilenschnittstellen:

Entdecken Sie unsere Videos

Weitere Informationen zum Bereitstellen und Verwalten von vSphere erhalten Sie in der Dokumentation sowie in den Videos im VMware Information Experience-Videokanal.

Weitere Informationen zu vSphere

Weitere Informationen zu vSphere und zur Datencenter-Virtualisierung finden Sie in den folgenden Ressourcen.

  • Erfahren Sie mehr über vSphere, indem Sie die vSphere-Produktseite besuchen.
  • Stellen Sie Fragen zu vSphere, indem Sie das vSphere Community Forum besuchen Nehmen Sie an den Diskussionsforen teil, um Hilfe, Meinungen und Feedback von anderen VMware-Benutzern zu erhalten.
  • Erkunden Sie vSphere, ohne es installieren zu müssen, mit der VMware vSphere Hands-on Labs-Umgebung.
  • Erfahren Sie mehr zu den in vSphere bereitgestellten Lösungen, um Ihre IT-Herausforderungen zu bewältigen und eine effizientere digitale Infrastruktur zu aufzubauen, indem Sie die Cloud Platform Tech Zone besuchen und die Whitepapers und technische Hinweise zu vSphere lesen.
  • Lesen Sie die neuesten Produktankündigungen, technischen Artikel und Betriebsanleitungen von VMware im vSphere-Blog.
  • Weitere Informationen zu Benchmarking, Leistungsarchitekturen und anderen leistungsorientierten Themen finden Sie im Blog VMware VROOM!, der vom Performance Engineering-Team von VMware verwaltet wird.
  • Lesen Sie im Blog von William Lam nach. Im Mittelpunkt der Blog-Einträge stehen Automatisierung, Integration und Betrieb des VMware-SDDC (Software-Defined Data Center). William Lam arbeitet als Staff Solutions Architect bei VMware.

Verwenden von VMware vSphere-Dokumentation

Die vSphere-Dokumente im HTML-Format entsprechen der neuesten vSphere Update-Version von jeder vSphere-Hauptversion. Beispielsweise enthält Version 8.0 alle Updates für 8.0.x-Versionen. Unsere gesamte Dokumentation wird im PDF-Format bereitgestellt. Sie können darauf zugreifen, indem Sie auf einer beliebigen Seite in der HTML-Dokumentation auf das Symbol „PDF herunterladen“ Symbol zum Herunterladen von PDF klicken. PDFs für frühere Versionen von vSphere stehen im ZIP-Archivformat zum Download zur Verfügung. Das Archiv finden Sie unter der Überschrift „Archivpakete“ für jede Hauptversion im Inhaltsverzeichnis auf der linken Seite.

Mithilfe von MyLibrary können Sie benutzerdefinierte Dokumentationssammlungen erstellen, die nur diejenigen Inhalte enthalten, die für Ihre spezifischen Anforderungen nützlich sind.