Für die Selbstverwaltung von VMs in vSphere with Tanzu müssen DevOps-Benutzer Zugriff auf VM-Klassen haben. Eine VM-Klasse ist eine Vorlage, die CPU, Speicher und Reservierungen für VMs definiert. Mit einer VM-Klasse können Leitlinien für die Richtlinie und die Governance von VMs durch das Vorwegnehmen von Entwicklungsanforderungen und Berücksichtigen von Ressourcenverfügbarkeit und -einschränkungen festgelegt werden.

vSphere with Tanzu bietet mehrere Standard-VM-Klassen. Ein vSphere-Administrator kann sie in der aktuellen Form verwenden oder benutzerdefinierte VM-Klassen erstellen. Um den DevOps-Benutzern die Klassen zur Verfügung zu stellen, fügt der vSphere-Administrator sie einem Namespace hinzu. Die dem Namespace zugewiesenen VM-Klassen können von eigenständigen VMs und von den VMs verwendet werden, die Tanzu Kubernetes Grid-Cluster bilden.

Erstellen einer benutzerdefinierten VM-Klasse in vSphere with Tanzu

Als vSphere-Administrator können Sie verfügbare Standardklassen verwenden. Sie können auch benutzerdefinierte VM-Klassen anstelle der Standardklasse erstellen und sie für die VM-Bereitstellung in einem Namespace verwenden.

Wenn Sie neue Klassen erstellen, sollten Sie die folgenden Aspekte berücksichtigen.
  • VM-Klassen, die Sie in einer vCenter Server-Instanz erstellen, stehen allen vCenter Server-Clustern und allen Namespaces in diesen Clustern zur Verfügung.
  • VM-Klassen stehen allen Namespaces im vCenter Server zur Verfügung. DevOps-Ingenieure können jedoch nur die VM-Klassen verwenden, die Sie einem bestimmten Namespace zuordnen.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Namespaces.Clusterweite Konfiguration ändern
  • Namespaces.Namespace-Konfiguration ändern
  • VM-Klassen.VM-Klassen verwalten

Prozedur

  1. Navigieren Sie zur Seite VM-Dienst.
    1. Wählen Sie im vSphere Client-Startmenü die Option Arbeitslastverwaltung aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste und klicken Sie dann im Bereich VM-Dienst auf Verwalten.
  2. Klicken Sie auf der Seite VM-Dienst auf VM-Klassen und dann auf VM-Klasse erstellen.
  3. Geben Sie auf der Seite Konfiguration die allgemeinen VM-Klassenattribute an.
    VM-Klassenattribute Beschreibung
    Name Identifiziert die VM-Klasse. Geben Sie einen eindeutigen DNS-konformen Namen ein, der diesen Anforderungen entspricht:
    • Verwenden Sie einen eindeutigen Namen, der die Namen der standardmäßigen oder benutzerdefinierten VM-Klassen in Ihrer Umgebung nicht dupliziert.
    • Verwenden Sie eine alphanumerische Zeichenfolge mit einer maximalen Länge von 63 Zeichen.
    • Verwenden Sie keine Großbuchstaben oder Leerzeichen.
    • Verwenden Sie einen Bindestrich an einer beliebigen Stelle außer als erstes oder letztes Zeichen. Beispiel: vm-class1.
    Nachdem Sie die VM-Klasse erstellt haben, können Sie ihren Namen nicht mehr ändern.
    vCPU-Anzahl Definiert die Anzahl der virtuellen CPUs (vCPUs) für eine VM. Dies ist eine VM-Hardwarekonfiguration. Wenn ein DevOps-Benutzer die VM-Klasse einer VM zuweist, wird diese Anzahl zur konfigurierten Anzahl an vCPUs für die VM.
    CPU-Ressourcenreservierung Optionaler Parameter. Gibt die garantierte minimale CPU-Ressourcenzuteilung für eine virtuelle Maschine an. Dieser Wert wird in Prozent (%) angegeben. Ein Wert von 0 % bedeutet, dass keine CPU-Reservierung definiert wurde.

    Der von Ihnen eingegebene Prozentsatz wird mit der minimal verfügbaren CPU aller Clusterknoten multipliziert. Der resultierende Wert, in MHz, gibt die Menge an CPU-Ressourcen an, die vSphere für eine VM garantiert.

    Arbeitsspeicher Definiert den für eine VM konfigurierten Arbeitsspeicher in MB, GB oder TB. Dies ist eine VM-Hardwarekonfiguration. Wenn ein DevOps-Benutzer die VM-Klassenrichtlinie einer VM zuweist, erhält die VM die Menge an Arbeitsspeicher, die durch dieses Attribut definiert wird.

    Der Wert muss zwischen 4 MB und 24 TB liegen und ein Vielfaches von 4 MB sein.

    Arbeitsspeicher-Ressourcenreservierung Optionaler Parameter. Definiert die reservierte Menge an Arbeitsspeicher, die für eine VM konfiguriert ist. Der Wert des Attributs liegt zwischen 0 und 100 %.

    Wenn Sie der Konfiguration der VM-Klassen PCI-Geräte hinzufügen, legen Sie für den Parameter 100 % fest.

  4. (Optional) Fügen Sie eine erweiterte Konfiguration hinzu.
    Option Beschreibung
    PCI-Geräte Wenn ESXi Hosts in Ihrer vSphere with Tanzu-Umgebung über ein oder mehrere NVIDIA GRID GPU-Grafikgeräte verfügen, können Sie VMs zur Verwendung der NVIDIA GRID vGPU-Technologie (virtual GPU) konfigurieren. Sie können auch andere PCI-Geräte auf einem ESXi-Host konfigurieren, um sie einer VM im Passthrough-Modus zur Verfügung zu stellen.

    Wenn Sie diese Option auswählen, ändert sich der Wert für die Reservierung von Arbeitsspeicherressourcen automatisch in 100 %.

    Informationen zu den Anforderungen und weitere Details finden Sie unter Hinzufügen von PCI-Geräten zu einer VM-Klasse in vSphere with Tanzu.

    Instanzspeicher Zusammen mit dauerhaften Speichervolumes kann eine VM Instanzspeicher verwenden. Im Gegensatz zu dauerhaften Volumes, die getrennt von der VM vorhanden sind, hängen Instanzspeicher-Volumes vom Lebenszyklus einer VM-Instanz ab.

    Mithilfe der Option „Instanzspeicher“ können Sie geeignete Speicherrichtlinien hinzufügen und Volumes für die Verwendung mit der VM konfigurieren.

    Informationen zu weiteren Anforderungen finden Sie unter Bereitstellen einer VM mit Instanzspeicher in vSphere with Tanzu.

  5. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfen und bestätigen die Details und klicken Sie auf Beenden.

Bearbeiten oder Löschen einer VM-Klasse in vSphere with Tanzu

Nachdem Sie eine VM-Klasse erstellt haben, können Sie deren Parameter bearbeiten. Sie können auch Standard-VM-Klassen bearbeiten, die von vSphere with Tanzu angeboten werden. Wenn Sie eine vorhandene VM-Klasse nicht mehr benötigen, können Sie sie aus Ihrer Umgebung löschen.

Das Bearbeiten einer VM-Klasse führt nicht zur automatischen Neukonfiguration der VMs, die zuvor über diese Klasse bereitgestellt wurden. Wenn beispielsweise ein DevOps-Benutzer einen Tanzu Kubernetes Grid-Cluster mit der VM-Klasse erstellt hat und Sie später die VM-Klassendefinition ändern, bleiben vorhandene Tanzu Kubernetes Grid-VMs davon unberührt. Neue Tanzu Kubernetes Grid-VMs verwenden die geänderte Klassendefinition.
Vorsicht: Wenn Sie einen Tanzu Kubernetes Grid-Cluster nach der Bearbeitung einer von diesem Cluster verwendeten VM-Klasse skalieren, verwenden neue Clusterknoten die aktualisierte Klassendefinition, aber vorhandene Clusterknoten verwenden weiterhin die anfängliche Klassendefinition, was zu einer Nichtübereinstimmung führt. Sowohl Steuerungsebenen- als auch Worker-Knoten können skaliert werden. Informationen zur Skalierung finden Sie in Verwenden von Tanzu Kubernetes Grid 2 mit vSphere with Tanzu unter Skalieren eines Arbeitslastclusters.

Wenn Sie eine VM-Klasse löschen, wird sie aus allen zugeordneten Namespaces entfernt. DevOps-Benutzer können keine Self-Service-VMs mehr verwenden, die diese VM-Klasse verwenden. VMs, die bereits mit dieser VM-Klasse erstellt wurden, sind davon nicht betroffen.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Namespaces.Clusterweite Konfiguration ändern
  • Namespaces.Namespace-Konfiguration ändern
  • VM-Klassen.VM-Klassen verwalten

Prozedur

  1. Zeigen Sie im vSphere Client die verfügbaren VM-Klassen an.
    1. Wählen Sie im vSphere Client-Startmenü die Option Arbeitslastverwaltung aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Dienste und klicken Sie dann auf den Bereich VM-Dienst.
    3. Klicken Sie auf der Seite VM-Dienst auf VM-Klassen.
      Alle standardmäßigen oder vom Benutzer erstellten VM-Klassen werden unter Verfügbare VM-Klassen angezeigt.
  2. Bearbeiten oder löschen Sie eine vorhandene VM-Klasse.
    Option Bezeichnung
    Bearbeiten einer VM-Klasse
    1. Klicken Sie im Bereich der ausgewählten VM-Klasse auf Verwalten und dann auf Bearbeiten.
    2. Ändern Sie die VM-Klassenparameter.
      Hinweis: Sie können den Namen der VM-Klasse nicht ändern.
    Löschen einer VM-Klasse
    1. Klicken Sie im Bereich der ausgewählten VM-Klasse auf Verwalten und dann auf Löschen.
    2. Bestätigen Sie, dass Sie die VM-Klasse löschen möchten.

Zuordnen einer VM-Klasse zu einem Namespace in vSphere with Tanzu

Fügen Sie als vSphere-Administrator eine Standard- oder benutzerdefinierte VM-Klasse zu einem oder mehreren Namespaces auf einem Supervisor hinzu. Wenn Sie einem Namespace eine VM-Klasse hinzufügen, stellen Sie die Klasse den DevOps-Benutzern zur Verfügung, damit sie Self-Service-VMs in der Kubernetes-Namespace-Umgebung starten können. Die VM-Klassen, die Sie dem Namespace zuweisen, werden auch von den VMs verwendet, die Tanzu Kubernetes Grid bilden.

Sie können einem einzelnen Namespace mehrere VM-Klassen hinzufügen. Verschiedene VM-Klassen dienen als Indikatoren für verschiedene Dienstebenen. Wenn Sie mehrere VM-Klassen veröffentlichen, können DevOps-Anwender beim Erstellen und Verwalten von virtuellen Maschinen im Namensraum eine Auswahl zwischen allen benutzerdefinierten und Standardklassen treffen.

Hinweis:

DevOps-Ingenieure benötigen Zugriff auf VM-Klassen, um einen Tanzu Kubernetes Grid-Cluster in einem neu erstellten Namespace bereitstellen zu können. Als vSphere-Administrator müssen Sie standardmäßige oder benutzerdefinierte VM-Klassen explizit jedem neuen Namespace zuordnen, in dem der Tanzu Kubernetes Grid-Cluster bereitgestellt wird.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Namespaces.Clusterweite Konfiguration ändern
  • Namespaces.Namespace-Konfiguration ändern
  • VM-Klassen.VM-Klassen verwalten

Prozedur

  1. Wechseln Sie in vSphere Client zum Namespace.
    1. Wählen Sie im vSphere Client-Startmenü die Option Arbeitslastverwaltung aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Namespaces und klicken Sie dann auf den Namespace.
  2. Fügen Sie eine VM-Klasse hinzu.
    1. Klicken Sie im Bereich VM-Dienst auf VM-Klasse hinzufügen.
    2. Wählen Sie eine oder mehrere VM-Klassen aus und klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die hinzugefügten VM-Klassen stehen im Namespace für die DevOps für Self-Service-VMs zur Verfügung. Diese Klassen können auch von den VMs, die Tanzu Kubernetes Grid-Cluster bilden, verwendet werden.

Verwalten von VM-Klassen in einem Namespace in vSphere with Tanzu

Nachdem Sie eine VM-Klasse mit einem Namespace verbunden haben, können Sie weitere VM-Klassen hinzufügen oder die Klasse entfernen, um ihre Veröffentlichung im Kubernetes-Namespace rückgängig zu machen.

Voraussetzungen

  • Wenn Sie eine VM-Klasse aus einem Namespace entfernen möchten, stellen Sie sicher, dass sie nicht vom Tanzu Kubernetes Grid verwendet wird. Das Entfernen kann sich auf Tanzu Kubernetes Grid-Vorgänge auswirken.
  • Erforderliche Rechte:
    • Namespaces.Clusterweite Konfiguration ändern
    • Namespaces.Namespace-Konfiguration ändern
    • VM-Klassen.VM-Klassen verwalten

Prozedur

  1. Wechseln Sie in vSphere Client zum Namespace.
    1. Wählen Sie im vSphere Client-Startmenü die Option Arbeitslastverwaltung aus.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Namespaces und klicken Sie dann auf den Namespace.
  2. Fügen Sie eine VM-Klasse hinzu oder entfernen Sie sie.
    1. Klicken Sie im Bereich VM auf VM-Klasse verwalten.
    2. Führen Sie einen der folgenden Vorgänge aus.
      Option Bezeichnung
      Entfernen einer VM-Klasse Heben Sie die Auswahl der VM-Klasse auf und klicken Sie auf OK.
      Hinzufügen einer VM-Klasse Wählen Sie eine oder mehrere VM-Klassen aus und klicken Sie auf OK.