Wenn Sie ESXi einschalten, wird der Host in eine Autokonfigurationsphase versetzt, während der die Systemspeichergeräte mit Standardwerten konfiguriert werden.

Wenn Sie nach der Installation des ESXi-Images den ESXi-Host neu starten, konfiguriert der Host die Systemspeichergeräte mit Standardwerten. Standardmäßig werden alle angezeigten leeren internen Festplatten mit VMFS formatiert, damit virtuelle Maschinen auf den Festplatten gespeichert werden können. In ESXi Embedded werden alle angezeigten leeren internen Festplatten ebenfalls standardmäßig mit VMFS formatiert.

ACHTUNG:

ESXi überschreibt alle Festplatten, die leer erscheinen. Festplatten werden als leer betrachtet, wenn sie über keine gültigen Partitionstabellen oder Partitionen verfügen. Wenn Sie Software verwenden, die solche Festplatten einsetzt - vor allem, wenn Sie einen logischen Volume-Manager (LVM) anstelle von (oder zusätzlich zu) herkömmlichen Partitionsschemata verwenden, kann dies dazu führen, dass ESXi den lokalen LVM neu formatiert. Erstellen Sie vor dem erstmaligen Starten von ESXi zunächst eine Sicherung Ihrer Systemdaten.

Die Formatierungssoftware sorgt dafür, dass auf der Festplatte oder dem USB-Gerät, von dem der ESXi-Host gestartet wird, vorhandene, vom Hardwareanbieter erstellte Diagnosepartitionen beibehalten werden. Im restlichen Speicher erstellt die Software die Partitionen gemäß 1.

Tabelle 1. Von ESXi auf dem Hostlaufwerk erstellte Partitionen

ESXi-Version

Erstellte Partitionen

ESXi Installable

Bei Neuinstallationen wird eine Reihe neuer Partitionen für Startoptionen, Scratch-Partition und Locker angelegt. Neue ESXi Installationen verwenden GUID-Partitionstabellen (GPT) anstatt der MSDOS basierten Partitionierung. Die Partitionstabelle selbst ist fester Bestandteil des Binär-Images und wird zum Installationszeitpunkt auf das Laufwerk geschrieben. Das ESXi Installationsprogramm hinterlässt die Scratch- und VMFS-Partitionen in leerem Zustand.ESXi erstellt diese Partitionen, wenn der Host nach Installation oder Upgrade zum ersten Mal gestartet wird. Eine 4-GB-VFATScratch-Partition wird für die Systemauslagerung erstellt. Siehe Grundlegendes zur Scratch-Partition. Die VFAT-Scratch-Partition wird nur auf der Festplatte erstellt, von der der ESXi-Host gestartet wird.

Anmerkung:

Zum Erstellen des VMFS-Volumes und einer Scratch-Partition in der Installation benötigt das ESXi-Installationsprogramm mindestens 5,2 GB an freiem Speicherplatz auf der Installationsfestplatte.

Das Installationsprogramm hat nur Auswirkungen auf die Installationsfestplatte. Das Installationsprogramm wirkt sich nicht auf andere Festplatten des Servers aus. Wenn Sie auf einer Festplatte installieren, überschreibt das Installationsprogramm die gesamte Festplatte. Wenn das Installationsprogramm den Speicher automatisch konfiguriert, überschreibt es die Partitionen der Hardwareanbieter nicht. Während der ESXi-Installation wird eine 110 MB große Diagnosepartition für Core-Dumps erstellt.

ESXi Embedded

Eine Diagnosepartition mit 110 MB für Core-Dumps, wenn diese Partition nicht auf einer anderen Festplatte vorhanden ist. Die VFAT-Scratch- und Diagnosepartitionen werden nur auf der Festplatte erstellt, von der aus der ESXi-Host gestartet wird. Auf anderen Festplatten erstellt die Software eine VMFS5-Partition pro leerer Festplatte unter Verwendung der gesamten Festplatte. Es werden nur leere Festplatten formatiert.

ESXi Installable und ESXi Embedded

Eine VMFS5-Partition im restlichen freien Speicher.

Sie können dieses Standardverhalten außer Kraft setzen, wenn Ihre Richtlinie beispielsweise vorsieht, dass gemeinsam genutzter anstatt lokaler Speicher verwendet werden soll. Um die automatische Festplattenformatierung zu verhindern, trennen Sie die lokalen Speichergeräte unter folgenden Bedingungen vom Host:

  • Bevor Sie den Host erstmalig starten.

  • Bevor Sie den Host nach dem Zurücksetzen des Hosts auf die Standardwerte für die Konfiguration starten.

Zum Überschreiben der VMFS-Formatierung (wenn die automatische Festplattenformatierung bereits gestartet ist) können Sie den Datenspeicher entfernen. Informationen finden Sie in der Dokumentation vCenter Server und Hostverwaltung.